Übersicht | Details

30.04.2009 - Richard Abr. Herder KG ruft Drehmomentschlüssel zurück

Nach mehreren Dauertestverfahren musste die Fa. Richard Abr. Herder KG, Solingen, feststellen, dass es bei verschiedenen, unten genannten Drehmomentschlüsseln zum Bruch des aus Kunststoff bestehenden Federgehäuses kommen kann. Dieses Problem wurde durch mangelhafte Zulieferteile des Vorlieferanten der Fa. Herder KG verursacht. Beim Bruch des Federgehäuses ist es möglich, dass der Drehmomentschlüssel von dem eingestellten Drehmoment um bis zu 50 Prozent nach oben oder unten abweicht. Es ist auch möglich, dass der Anwender auf diese Abweichung nicht aufmerksam wird. Beim Gebrauch der betroffenen Drehmomentschlüssel kann es also dazu kommen, dass Schrauben unbeabsichtigt mit einem deutlich zu hohen oder zu niedrigen Drehmoment angezogen werden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Schrauben im Einzelfall brechen oder sich lösen.

Betroffen sind die Modelle TORCOFIX K, TORCOFIX SE, TORCOFIX Z,
TORCOFIX K US, TORCOFLEX K und CAROLUS. Anhand der Seriennummer gibt der Hersteller unter der Servicehotline +49-(0)180-4373668 Auskunft, ob das Federgehäuse ausgetauscht werden muss.

Ist dies der Fall, muss der Drehmomentschlüssel an folgende Adresse eingesendet werden: Richard Abr. Herder KG, Rathausstraße 22, 42659 Solingen, Germany.
Der Hersteller führt dann eine kostenlose Reparatur durch.

Folgende Artikel sind betroffen:

Drehmomentschlüssel TORCOFIX K (Artikel-Nr. 4550)
10 - 400 N•m / 8 - 300 lbf•ft

Drehmomentschlüssel TORCOFIX SE (Artikel-Nr. 4100 – 4301) 10 - 400 N•m / 8 - 300 lbf•ft

Drehmomentschlüssel TORCOFIX Z (Artikel-Nr. 4410 – 4440) 10 - 400 N•m / 8 - 300 lbf•ft

Drehmomentschlüssel TORCOFIX K US (Artikel-Nr. 6550 – 6551) 150 lbf•in - 300 lbf•ft / 17 - 400 N•m

Drehmomentschlüssel TORCOFLEX K (Artikel-Nr. 3550)
8 - 300 N•m / 6 - 220 lbf•ft

Drehmomentschlüssel TORCOFLEX K (Carolus)

Drehmomentschlüssel mit folgenden Seriennummern sind betroffen:

Produktionsdatum: Juli 2006 – April 2008

Von Seriennr. Bis Seriennr.
1268368 1341104
A003977 A039760
B000493 B032301
C000001 C017795
E000001 E020205
F000001 F013249
H000001 H000128
2174340 2230753

25.02.2009 - Teil des A-Team ...
GEDORE & KLANN - wir sind dabei!

‘The A-Team. Automotive Aftermarket Alliance‘ – deutsch-österreichische Kooperation für umkämpften Kfz-Ersatzteil- und Servicemarkt präsentiert
AVL DiTEST, febi bilstein und GEDORE • KLANN bündeln Wissen und Erfahrungen im Dienste des freien Marktes.

GRAZ/ENNEPETAL/REMSCHEID (23.02.2009) – Eine neue Initiative startet ab sofort auf dem internationalen Autoservice- und Reparaturmarkt. Unter der Dachmarke „The A-Team. Automotive Aftermarket Alliance“ verfolgen der Spezialwerkzeughersteller GEDORE •
KLANN (www.gedore.com, www.klann-online.de), PKW- und NKW-Ersatzteilproduzent febi bilstein (www.febi.com) und Kfz-Diagnose- und Messtechnik-Spezialist AVL DiTEST (www.avlditest.com) das Ziel, speziell den freien Werkstätten konkurrenzfähige, lösungsorientierte Komplettpakete für Ausstattung und Service anzubieten. Die Kooperation wurde am 23. Februar 2009 am Stammsitz der österreichischen AVL DiTEST in Graz öffentlich präsentiert.

Schon seit knapp einem halben Jahr bereiten der Ennepetaler Ersatzteillieferant febi bilstein, der Spezialwerkzeughersteller GEDORE • KLANN sowie Kfz-Diagnose- und Messtechnikspezialist AVL DiTEST die gemeinsame Zusammenarbeit unter der Dachmarke
„The A-Team. Automotive Aftermarket Alliance“ vor.

Verbessertes Marktpotenzial für freie Werkstätten
„Wir wissen um die täglichen Herausforderungen der freien Mehrmarkenwerkstätten. Der Zugang zu technischen Informationen für die Wartung und Reparatur sowie zur Diagnose moderner PKW entscheidet über das Schicksal der freien Reparaturwerkstätten“, so Gerald
Lackner, Geschäftsführer der AVL DiTEST. Der Zugang zu den technischen Informationen der Fahrzeughersteller ist schlicht unzureichend. Dieses Fazit gilt selbst vor dem Hintergrund
einer noch bestehenden Gruppenfreistellungsverordnung, in deren Rahmen die Autohersteller den freien Werkstätten Zugang zu diesen Daten gewähren müssen“.

Ein ähnliches Bild für den Bereich Ersatzteile zeichnet auch Karsten Schüßler-Bilstein, Geschäftsführer von febi bilstein: „Als führender Hersteller und Lieferant von PKW- und NKW- Ersatzteilen bekennen wir uns zum Independent Aftermarket und unterstützen unsere Marktpartner umfassend. Freie Werkstätten haben das Recht auf eine große Produktauswahl, geprüfte Qualität und kompetenten Service“.
Zu diesem Service bekennt der Teilespezialist sich seit jeher. „Von daher war es für uns nur konsequent, im Rahmen der Automotive Aftermarket Alliance mit bewährten Marktpartnern Synergieeffekte zu nutzen, die der Werkstatt zugute kommen“.

Starke Marktposition der Einzelunternehmen bringt Startvorteil
Die strategische Ausgangslage sei günstig gewesen, bestätigt auch Volker Einbeck, Geschäftsführer der GEDORE Gruppe: „In ihren jeweils angestammten Kerngeschäftsbereichen ergänzen die drei Unternehmen einander perfekt. Es gibt keine Überschneidungen bei Produkten oder Service, die Nutzung von Synergieeffekten dieser Marketingkooperation und die Vorteile für die Werkstatt liegen aber auf der Hand: AVL
DiTEST liefert das Diagnosegerät samt Servicepaket mit Hotline und Internet-Helpdesk, febi bilstein liefert das Ersatzteil und GEDORE • KLANN liefert das Spezialwerkzeug für die professionelle Fahrzeugreparatur. Dabei ist das Ziel von „The A-Team. Automotive
Aftermarket Alliance“, trotz der steigenden Komplexität der Fahrzeuge im Ersatzteil- aber auch im Elektronikbereich, den freien Werkstätten die Fähigkeit zu erhalten, alle Fahrzeuge weiterhin reparieren zu können. Nur so kann für die Endkunden die gewohnte, dichte
geografische Abdeckung mit Service-Stationen in Europa erhalten werden.“

So beziehen alle Partner der Automotive Aftermarket Alliance eindeutig Position für die markenungebundenen Werkstätten. So will die Kooperation umfassenden Service und die Unterstützung einer großen Markenorganisation bieten und den freien Servicebetrieben
dabei helfen, ihr wirtschaftliches Überleben auch in Zukunft zu sichern.

Eine Erweiterung der Automotive Aftermarket Alliance von AVL DiTEST, febi bilstein und GEDORE • KLANN um weitere Werkstatt-Produktsysteme ist zukünftig nicht ausgeschlossen. „Die Zusammenarbeit hat ihren Schwerpunkt ganz klar im Marketing. Die Eigenständigkeit der Unternehmen selbst bleibt davon völlig unberührt. Insofern sind wir für weitere Partner natürlich gerne offen“, fasst
febi bilstein Geschäftsführer Karsten Schüßler-Bilstein stellvertretend für alle drei Partner zusammen.

Ab dem 15. März führen die drei Unternehmen, gemeinsam mit dem Großhandel in Deutschland, Österreich und der Schweiz, eine große Profiwerkstatt-Aktion durch. Zu gewinnen gibt es hochwertige Preise im Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro aus den Bereichen Ersatzteil, Werkzeug und Diagnose. Teilnehmen können PKW- und NKWWerkstätten aller Größen. Weitere Informationen sind der Webseite www.aufschneider.net zu entnehmen.


Zu AVL DiTEST:
AVL DiTEST (www.avlditest.com) ist Teil der AVL-Gruppe in Graz und beschäftigt heute gemeinsam mit den internationalen Tochtergesellschaften 204 Mitarbeiter, davon 79 in Österreich. In der Automobilbranche gelten die Entwicklungen der steirischen Kfz-Diagnoseund Messtechnik-Spezialisten als technologischer Maßstab. Automobilhersteller wie VW, BMW oder Daimler sowie die großen Prüfanstalten vertrauen auf die Kfz-Diagnosetechnologie aus Österreich. Sowohl 2005 als auch 2006 gelang es den Grazern, den Innovationspreis des deutschen Handwerks für neue Kfz-Prüfwerkzeuge zu gewinnen. 2008 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz in der Höhe von 43 Mio. EUR nach 38 Mio. EUR im Jahr 2007.

Zu febi bilstein:
Die bilstein group ist ein führender Hersteller und Lieferant von PKW- und NKW- Ersatzteilen im freien Ersatzteilmarkt. Mit einem ständig wachsenden Gesamtsortiment von derzeit mehr als 20.000 Produkten umfasst das Programm von febi bilstein nahezu alle wesentlichen Verschleißteile für Fahrzeuge namhafter internationaler Hersteller von PKW, LKW, Bussen, Kleintransportern und Anhängern. Der Gruppenumsatz beträgt 257 Millionen €. Der Anteil der Eigenfertigung beläuft sich auf 35 Millionen €. Mehr als die Hälfte aller Teile sind Made in Germany, 70% aller Teile sind Made in EU.

Zu GEDORE • KLANN:
Die GEDORE Gruppe zählt mit einem umfangreichen Lieferprogramm von circa 18.000 Produkten zu den größten Werkzeugherstellern weltweit. Zu den Produktkategorien zählen im Einzelnen Werkstatteinrichtungen, Schraubenschlüssel, Betätigungswerkzeuge, Drehmomentschlüssel, Kraftschrauber, Schraubendreher, Zangen, Abzieher, Kfz- und Spezial-Werkzeuge, aber auch Fahrradwerkzeuge, Werkstatt- und Arbeitslampen, Rohrwerkzeuge, Forstwerkzeuge und Betriebseinrichtungen.
Starke Innovationskraft und ein Anspruch an professionelle Premiumqualität sind ausschlaggebend dafür, dass auch heute noch die Hauptproduktionsstätte in Remscheid, Deutschland liegt. Mit dem Qualitätssiegel „Made in Germany“ steht GEDORE für „Werkzeuge fürs Leben“. Unter härtestem Dauergebrauch werden GEDORE Werkzeuge in den Bereichen Industrie, Automotive, Offshore, Chemie, Luft- und Raumfahrtindustrie eingesetzt.

Werkzeugspezialist in der GEDORE Gruppe für den Automotive Sektor ist die Firma KLANN-Spezial-Werkzeugbau-GmbH, mit dem Sitz in Donaueschingen. Seit Gründung in 1978 ist Geschäftszweck die Entwicklung, Herstellung und der weltweite Vertrieb von Spezial-Werkzeugen für die Reparatur von Kraftfahrzeugen. Mit mehr als 90 Schutzrechten im In- und Ausland ist KLANN einer der führenden Spezial-Werkzeuge-Hersteller weltweit.
Durch die Verwendung neuer Materialien und der immer kompakter werdenden Bauweise der Fahrzeuge ist die fachliche Reparatur ohne Spezial-Werkzeuge ökonomisch und korrekt nicht mehr durchführbar. KLANN zeichnet sich durch innovative Produkte, die Probleme im
Bereich der Fahrzeug-Instandsetzung lösen, aus und ist damit auch für die Zukunft ein kompetenter Partner für Werkstätten, den Großhandel und der Automobil-Industrie.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

16.12.2008 - Power Volumen: GEDORE Rollwerkbank 1504 XL – extra breit

GEDORE hat seine Premium Rollwerkbank 1504 erweitert. Die robuste Rollwerkbank gibt es nun auch in XL. Der Schubladenblock ist 140 Millimeter breiter als bei dem Standardmodell. Nicht nur die Arbeitsfläche dieses mobilen Helfers ist dadurch größer; die oberste Schublade bietet aufgrund ihrer Breite von 1050 Millimetern Platz für extrem langes Werkzeug oder sechs 1/3- Module des GEDORE Modulsystems.

Alle Schubladen sind vollausziehbar und individuell mit den im Lieferumfang enthaltenen Längs- und Querteilern unterteilbar. Außerdem sind die Schubladen mit 40 Kilogramm belastbar; die unterste Schublade sogar mit 60 Kilogramm. Die bewährte Einhandbedienung mit Sicherheitsverriegelung verhindert ein ungewolltes Öffnen der
Schubladen während des Schiebens. Das Schwerlastfahrwerk ist rollengelagert und mit zwei Lenkrollen Ø 125 Millimeter und zwei Bockrollen Ø 200 Millimeter leicht zu manövrieren. Beide Lenkrollen sind mit Totalfeststellern ausgerüstet, so dass die Rollwerkbank sicher feststeht und ein unkontrolliertes Wegrollen vermieden wird. Wenn die Feststeller
gelöst sind, schützt eine besondere Kantung die Ferse vor schwerwiegenden Verletzungen.

Die Arbeitsfläche der Werkbank ist mit einer Multiplex Schichtholzplatte aus Buche ausgestattet. Ihre Oberfläche ist durch einen Leinöl Anstrich zusätzlich geschützt.
Die Arbeitshöhe der Bank ist mit 985 Millimetern ergonomisch und anwendungsfreundlich.

Nicht zuletzt durch die statische Tragkraft von 700 Kilogramm sowie im mobilen Einsatz mit 500 Kilogramm belastbar, wird sie zu einem robusten Helfer in jeder Werkstatt.

Die Werkbank ist mittels Zylinderschloss zentral verschließbar und wird in den GEDORE Hausfarben GEDORIT blau, Schubfächer und Tür in GEDORIT silber geliefert. Auch dieses Modell der 1504 ist Made in Germany und entspricht dem hohen GEDORE Qualitätsstandard. Unter der Artikelnummer 1504 XL ist das Produkt ab Februar 2009
über den Fachhandel lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

04.11.2008 - GEDORE DREMOMETER auf Platz 2 beim Busse Longlife Design Award

Der Busse Longlife Design Award (BLDA) wird seit 1978 alle drei Jahre in Form einer Gold-, Silber- und Bronzemedaille verliehen. Er zeichnet Produkte aus, die sich über Jahre hinweg erfolgreich am Markt bewährt und durchgesetzt haben. Damit fokussiert er Werte wie Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit – Werte, die besonders in der heutigen Gesellschaft eine wichtige Bedeutung haben.

Bei der diesjährigen Verleihung hat die GEDORE Gruppe eines ihrer Zugpferde ins Rennen geschickt: den Drehmomentschlüssel DREMOMETER aus Aluminium. Die Jury bestand aus sechs Vertretern aus der Wirtschaft und bewertete die eingereichten Produkte in Sachen Technik, selbsterklärende Handhabung und anwendungsfreundliche Ergonomie.
Für die Teilnahme an der Verleihung musste das Produkt seit mindestens acht und nicht länger als 50 Jahren im Markt vertrieben werden. Zudem wurden Umsätze und Stückzahlen für den Nachweis des Markterfolges betrachtet.
Aus über 40 Einsendungen überzeugte der GEDORE DREMOMETER die Jury und wurde mit dem zweiten Platz prämiert. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde die Verleihung des BLDA am 22. Oktober 2008 bei der bayern design GmbH in Nürnberg durchgeführt.

Entwickelt wurde der DREMOMETER vor zirka 50 Jahren in der Richard Abr. Herder KG, die seit 1972 ein produzierendes Unternehmen in der GEDORE Gruppe ist. Bei der Entwicklung war Herr Manfred Roskoth federführend dabei. Die Produktion des DREMOMETER begann im Jahre 1966, erstmalig 1971 in einem Prospekt werblich beworben. Damals wurde er noch unter der Marke RAHSOL vertrieben. Heute ist er nach wie vor unvergleichlich in der Drehmomenttechnologie und wird komplett in Solingen gefertigt. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung“, so Elmar Pickhardt, Geschäftsleitung Vertrieb bei der Herder KG. „Zeigt sie doch, dass sich innovative Ideen, die qualitativ hochwertig umgesetzt werden, langfristig auszahlen. Das stärkt auch den Produktionsstandort Deutschland.“

Der prämierte GEDORE DREMOMETER wurde nach der Verleihung vom 24. Oktober bis zum 27. November 2008 in der bayern design lounge auf der NürnbergMesse (Halle 12) gezeigt. Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter www.bayern-design.de.

Nähere Produktinformation per Email an rahsol@gedore.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

29.10.2008 - AUTOMECHANIKA 2008

Nach wie vor ist die internationale Leitmesse der Automobilwirtschaft, die Automechanika, für die GEDORE Gruppe eine gute Plattform, ihre Produktneuheiten, insbesondere die des Kfz-Spezialisten KLANN, der Branche zu präsentieren. Vom 16. bis zum 21. September 2008 war die GEDORE Gruppe daher wieder in Frankfurt am Main mit einem 240 Quadratmeter großen Messestand in der Halle für Werkstattausrüstung vertreten. Mit 166.000 Besuchern und 4.680 Ausstellern aus der ganzen Welt stellte die Messe neue Rekordzahlen auf.

Als Hersteller von Spezial-Werkzeugen für die Reparatur von Kraftfahrzeugen ist KLANN der Spezialist für den Kfz-Bereich in der GEDORE Gruppe. Auf dem GEDORE Messestand wurden an neun Vorführstationen KLANN Produkte für die unterschiedlichsten Kfz-Reparaturen demonstriert. „Unsere Produkte sind sehr komplex und erklärungsbedürftig. Wir haben auf der Messe gute Gespräche sowohl mit Händlern als auch mit Endkunden aus dem In- und Ausland geführt“, so Viktor Lach, Verkaufsleiter bei KLANN.

Dabei galt den zwei folgenden Neuheiten besondere Aufmerksamkeit, da nichts Vergleichbares dazu derzeit auf dem Markt verfügbar ist.
Der universelle Reibahlen Satz für Glühkerzenkanäle KL-0369-25 K besticht durch die einzigartige Kombinationsmöglichkeit der verschiedenen Halter und Reibahlen-Einsätze. Dies ermöglicht das individuelle Anpassen der Reibahlen auf den jeweiligen Zylinderkopf bzw. Glühkerzenkanal.
Zum Ein- und Ausbau der neuen elastischen Keilrippenriemen wurde der Riemenwerkzeugsatz KL-0183-70 K entwickelt. Besonderheit hierbei ist das beschädigungsfreie und fachgerechte Montieren und Demontieren von elastischen Keilrippenriemen ohne weitere Hilfsmittel wie Montierhebel oder Schraubendreher.
Beide Produkte sind ab sofort lieferbar.

Aus dem Sortiment der GEDORE Werkzeugwagen stellte die Gruppe zwei bestückte Modelle der Branche vor. Dabei wurde das bewährte Werkzeugwagen-Modell „2005“ einmal mit metrischen Werkzeugen für die Kraftfahrzeugwerkstätten und einmal mit metrischen und zölligen Werkzeugen für die Motorradwerkstätten zusammengestellt.
Im Zuge der Kooperation mit der Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG aus Ennepetal wurde ein Gewinnspiel an den gesamten Messetagen gemeinsam durchgeführt. Aus den über 500 Teilnehmerkarten wurden folgende Gewinner ermittelt, denen wir herzlich gratulieren: Sandra Westerwald aus Harsefeld, Sandro Arnold aus Premich, Marcel Menz aus Nürnberg, Simon Schreib aus Troisdorf, Raffael Weiß aus Bad Gandersheim, Herbert Kribs aus Arzfeld, Sebastian Kilian aus Braunfels und Mathias Neumann aus Siegen.
Nähere Informationen zu den Produkten erhalten Sie unter www.klann-online.de oder per Email an gtc@gedore.de bzw. an info@klann-online.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

29.10.2008 - Herbstzeit – Radwechselzeit! Doch hier lauern Gefahren…

Drehmomentschlüssel, die nicht regelmäßig gewartet werden, liegen meist außerhalb der zulässigen Toleranz - dies birgt Gefahren, so der Solinger Messmittelspezialist Richard Abr. Herder KG.
Dabei kommt es hier häufig vor, dass das Anzugsmoment weit unter dem gewünschten Einstellwert liegt. Lose angezogene Schraubverbindungen sind die Folge, was Ursache für schwere Verkehrsunfälle sein kann, wenn sich beispielsweise das Rad während der Fahrt löst.
Der Solinger Messmittelspezialist empfiehlt daher unbedingt, sich für den Radwechsel an einen Fachbetrieb zu wenden.

Gerade viele KFZ Werkstätten bedienen sich zum Aufbringen der Vorspannkraft anstelle eines Drehmomentschlüssels oftmals der Hilfe eines druckluftbetriebenen Schlagschraubendrehers. Hierdurch ist die Vorspannkraft jedoch meist schon zu hoch, sodass ein anschließendes Nachziehen mit einem Drehmomentschlüssel eine zu hohe Anzugskraft zur Folge hat. So ist die Verschraubung zu fest, was bei Aluminium-Felgen zu Verformungen sowie bei den Schrauben selbst zu Materialbrüchen führen kann.
Ein weiteres Risiko besteht allerdings auch oft in den Drehmomentschlüsseln selbst. Der Kauf immer häufiger angebotener No-Name- und Billigwerkzeuge birgt folgende Nachteile für den Nutzer:
- Starke Verschleißschäden schon nach kurzen Standzeiten
- Oftmals keine Einhaltung der Toleranz durch minderwertige Materialien
- Häufig kein Nachjustieren oder Instandsetzen möglich

Daher empfiehlt Herder beim Kauf von Drehmomentwerkzeugen grundsätzlich, auf Qualität zu achten. Wie bei einem Arzt Ihres Vertrauens benötigt man auch bei der Kalibrierung sowie dem kompletten Prüfmittelmanagement einen zuverlässigen, starken Partner. So relativieren sich auch eventuelle höhere Anschaffungskosten, da Qualitätswerkzeuge bei regelmäßiger Wartung und ordnungsgemäßer Handhabung ein Leben lang halten können.

Der Solinger Hersteller bietet die Kalibrierung und Wartung von Drehmomentschlüsseln an. Die Rekalibrierung, evtl. Justage und Zertifizierung von mechanischen Drehmomentschlüsseln aus der GEDORE Gruppe ist in diesem Fall komplett kostenlos. Der Kunde trägt hier lediglich die Kosten für die Anlieferung ans Werk.

Um im Bedarfsfall absolute Klarheit über die Toleranz des eigenen Drehmomentschlüssels zu erlangen, empfiehlt sich die Anschaffung eines eigenen Prüfgerätes. Hier hat Herder ein einfaches Prüfgerät entwickelt, welches für den Bereich von 9-320 N•m ausgelegt ist. Das Dremotest E ist ein reines „Plug and Play“-Gerät. Der integrierte Messwertgeber garantiert eine Messgenauigkeit von +/- 1% bei der Prüfung bzw. Einstellung rechtsgängiger Drehmomentschlüssel.

Weitere Informationen hierzu und zum sonstigen Serviceangebot der Firma Herder gibt es unter der kostenpflichtigen Hotline 0180/4373668 (nur 0,20 Euro pro Gespräch aus dem inländischen Festnetz) oder per Email an rahsol@gedore.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

30.09.2008 - Neue Vertriebsniederlassung in Peking eröffnet

Knapp zwei Jahre nach der Eröffnung der Vertriebsniederlassung GEDORE Shanghai reichen dort die Kapazitäten nicht mehr aus, um den Anforderungen des chinesischen Marktes gerecht zu werden. Die Geschäftsleitung des Remscheider Werkzeughersteller entschied daher die Gründung einer zweiten Niederlassung: GEDORE Tools (Beijing) Co., Ltd. in Peking.

Seit Aufnahme der Geschäftstätigkeit im August 2008 ist Peking in Koordination mit Shanghai verantwortlich für den Vertrieb aller GEDORE Produkte im Nord-Osten des Landes. Aufgrund der Größe des Landes ist die Eröffnung in Peking ein Schritt Richtung Kundennähe. Der Kundenstamm in China wird in die beiden Zuständigkeitsgebiete Shanghai und Peking eingeteilt. Im Gegensatz zu GEDORE Shanghai ist Peking ein Joint Venture; Marketing und die Finanzadministration werden zentral von Shanghai aus gesteuert. Damit wächst die GEDORE Mannschaft in China auf 30 Mitarbeiter, 18 in Shanghai und 12 in Peking.

Schwerpunkt der Vertriebsaktivitäten wird, wie auch in Shanghai, die Industrie mit den Bereichen Automotiv, Windkraft und Schiffsbau sein. Da in diesen Bereich die Drehmomenttechnologie eine entscheidende Rolle spielt, ist GEDORE Peking mit einem Kalibrierlabor sowie einer Reparaturwerkstatt ausgestattet. Innerhalb eines Jahres soll das Kompetenzzentrum mit Lagerhaltung ausgebaut werden.

Mitte Juli fand die Eröffnungsfeier der neuen Vertriebsniederlassung in Peking statt. Der offizielle Teil der Feier startete mit jeweils einer Rede von Frau Karen Dowidat, geschäftsführende Gesellschafterin der GEDORE Gruppe und Lisa Wang, General Manager GEDORE Peking. Als Ehrengast sprach auch der Vorsitzende des chinesischen Werkzeugverbandes in den festlich geschmückten Räumlichkeiten von GEDORE Peking. Anschließend wurde mit rund 35 Gästen, Händler, Endkunden und Vertreter des chinesischen Werkzeugverbandes, in dem deutschen Restaurant „Der Landgraf“ gefeiert.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

29.08.2008 - Special Guests auf dem GEDORE Messestand – AUTOMECHANIKA 2008

Auch die GEDORE Gruppe als Hersteller hochwertiger Qualitätswerkzeuge ist wieder mit einem Messestand in der Halle für Repair & Maintenance (u.a. Werkstattausrüstung) vertreten. An den sechs Messetagen informieren technische Berater und Handelsvertreter über Neuheiten und Aktionen aus dem umfangreichen GEDORE Sortiment.

Der Remscheider Werkzeughersteller stellt auf der Automechanika zwei bestückte Werkzeugwagen vor. Dabei wurde das bewährte Werkzeugwagen-Modell „2005“ einmal mit metrischen Werkzeugen für die Kraftfahrzeugwerkstätten und einmal mit metrischen und zölligen Werkzeugen für die Motorradwerkstätten zusammengestellt.
In diesem Zusammenhang wurde auch eine Harley Davidson als Promotionbike umgebaut, um die Werkzeugzusammenstellung der Wagen zu testen. Das Design der GEDORE Harley wurde in den GEDORE Hausfarben Blau, Silber und Rot lackiert. Eingearbeitete und schattierte Schraubenschlüssel stehen für die Herstellerkompetenz von Qualitätswerkzeugen während der Drache umspielt von einem Flammenmeer für die Kraft und Langlebigkeit der Produkte „Made in Germany“ steht. Die GEDORE Harley kann auf dem Messestand in Frankfurt bewundert werden.

Im Zuge der Diskussion um die Nutzung alternativer Energien auch im Automotive Bereich, stellt die GEDORE Gruppe auf ihrem Messestand ein weiteres Highlight aus.
Das Solarmobil der Fachhochschule Bochum, bekannt unter dem Namen SolarWorld No. 1 fährt ohne Treibstoff und verursacht keinen Lärm. Reine Sonnenenergie lässt das kurvenreichste Solarfahrzeug der Welt Geschwindigkeiten bis zu 120 Stundenkilometern erreichen - bei einem Gewicht von knapp 200 Kilogramm eine ganze Menge. Kein Wunder, dass das Mobil bei internationalen Solarrennen zu den Erfolgreichsten gehört. So hat es zuletzt bei der American Solar Challenge im Juli 2008 die Rennstrecke von fast 4000 Kilometern als Drittplatzierter gemeistert.

Als Hersteller von Spezial-Werkzeugen für die Reparatur von Kraftfahrzeugen ist KLANN der Spezialist für den Kfz-Bereich in der GEDORE Gruppe. Auf dem GEDORE Messestand werden an 9 Vorführstationen die wichtigsten KLANN Produkte für Kfz-Reparaturen demonstriert werden.

Nähere Informationen erhalten Sie aus erster Hand auf dem GEDORE Messestand in Halle 8.0, Stand C44.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

29.08.2008 - GEDORE auf der internationalen Airshow

. Neben den Ausstellungen in Paris, Berlin und Singapur ist sie eine der wichtigsten Veranstaltungen der Branche und findet alle zwei Jahre statt. Aufgrund des wechselnden Turnus mit Paris ist Farnborough 2008 weltweit die größte Luftfahrtmesse.

Mit zirka 286.000 Besuchern an den sieben Messetagen wurden die Zahlen von 2006 um 5,7 Prozent übertroffen. Zirka 1.500 Aussteller aus der ganzen Welt präsentierten sich auf dieser Messe.

Die GEDORE Gruppe war dieses Jahr erstmalig mit einem Messestand auf der Airshow vertreten. Ziel war es, das neue Luft- und Raumfahrt Artikelprogramm vorzustellen.
Das Highlight des GEDORE Luftfahrtprogramms ist ein GEDORE Werkstattwagen,
der mit der RFID Technik ausgestattet ist.

Bei der RFID Technologie (Radio Frequency Identification) wird der Wagen auf Vollständigkeit mittels Transponder überprüft. Dies ist besonders wichtig für Arbeiten in sicherheitssensiblen Bereichen wie der Luftfahrttechnik, in denen sichergestellt
werden muss, dass kein Werkzeug am Arbeitsort zurückbleibt. Mitaussteller auf dem GEDORE Messestand war daher der führende Anbieter der RFID Technik, die Firma Microsensys aus Erfurt.

Als weiteres Highlight wurde ein zwölfseitiger Prospekt aus dem GEDORE Luftfahrtprogramm präsentiert. Die hier aufgeführten Satzzusammenstellungen und das Check Tool System wurden von allen Standbesuchern gut angenommen.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.08.2008 - Der Alu-Dremometer – es kann nur einen geben…und der kommt aus Solingen!

Vor über 50 Jahren wurde er entwickelt – der GEDORE DREMOMETER aus Aluminium. Damals wurde er noch unter der Marke RAHSOL vertrieben. Heute ist er nach wie vor unvergleichlich in der Drehmomenttechnologie und wird komplett in Solingen gefertigt.

Seine Herstellung beginnt im Stahllager der Richard Abraham Herder KG in Solingen. Präzisionsprofile aus Aluminium, deren Anforderungen die Norm weit übertreffen, liegen hier in den unterschiedlichsten Größen zur Verarbeitung bereit. Die cirka fünf Meter langen Stangen bestehen aus einer Speziallegierung und werden zunächst auf einer Präzisionssägemaschine auf die gewünschte Länge gebracht.
Von hier aus geht es zur ersten CNC-Maschine. Der Aluminium-Block erhält hier durch Bohren, Fräsen und Drehen seine ersten Konturen. In mehreren zerspanenden Bearbeitungsschritten erhält der Rohling die Ergonomie des Griffs, das Skalenfenster und die Löcher zum abschließenden Verstiften des Deckels. Nun erkennt man schon
den Drehmomentschlüssel. Je nach dem, welche Schlüsselgröße bearbeitet wird, benötigt die Maschine für diese Bearbeitung zwischen einer und fünf Minuten pro Schlüssel.
In der von den Mitarbeitern Silberstraße genannten Abteilung stehen diverse CNC-Maschinen für die weitere Bearbeitung bereit. Hier wird jetzt die Kopfseite des Dremometers gefräst, die Bohrungen für den Antriebsvierkant und die Lagerstifte eingebracht. Auch der Deckel, der das Innere des Schlüssels mit seiner Mechanik schützt, wird hier aus dünnen Aluminium-Profilen gefertigt.
Der Aluminium-Körper des Drehmomentschlüssels hat jetzt alle Konturen und Bohrungen für die weitere Montage. Damit sicher gestellt ist, dass alles nahtlos
passt, wird er während des gesamten Prozesses mittels einer 3-D-Koordinaten-Messmaschine exakt vermessen. Jede Ungenauigkeit im Produktionsprozess
wird hier entlarvt und entsprechend verfolgt.
Parallel dazu werden die Einzelteile gefertigt, die für die Mechanik des Schlüssels nötig sind. Antriebs-, Zwischen- und Endhebel werden in der GEDORE Gruppe geschmiedet und stehen zur Verarbeitung bereit.
In der Montage geht es ganz schnell: dicht an dicht liegen die Alu-Körper der Drehmomentschlüssel und warten darauf, „mit Leben“ gefüllt zu werden. Fix wird
das Herzstück, die Einzelteile der Mechanik, eingesetzt, bevor der Deckel schützend aufgesetzt wird. Funktionieren würde der Dremometer bereits jetzt, aber die Genauigkeit, die ihn ausmacht, wird bei der Endmontage eingestellt. Für einen Laien erscheint es ungemein kompliziert, dieses Ein- und Umstellen, Testen, Überprüfen und Nachziehen. Doch der Spezialist hat den Schlüssel schnell „im Griff“ und legt den Schlüssel in die vollautomatische Prüfanlage ein. Diese prüft den Schlüssel völlig unabhängig gemäß den Vorgaben der DIN EN ISO 6789 und erstellt vollautomatisch das Prüfzertifikat. Zu guter Letzt erhält der Schlüssel noch eine Seriennummer, damit die Prüfzertifikate mit den Prüfwerten eindeutig zugeordnet werden können.
Im Versand wird der Dremometer gut verpackt, denn
teilweise haben sie eine weite Reise vor sich. „Der Alu-Dremometer ist weltweit bekannt und im Einsatz,“ berichtet Heiko Blase, Produktmanager in Solingen. „Doch jeder Schlüssel kommt früher oder später hierhin zurück…“ und zeigt stolz ein Exemplar,
das aufgrund diverser Kalibrierungen, Datumsstempel aus den 60er und 70er Jahren trägt.

Nähere Informationen erhalten Sie per Email an rahsol@gedore.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

30.06.2008 - Geschmiedete Kraftpakete - So entsteht eine Wettkampfaxt

In Remscheid werden seit über 225 Jahren Äxte und Forstwerkzeuge der Marke OCHSENKOPF hergestellt. OCHSENKOPF ist bereits seit 2001 offizieller Ausrüster der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES, der Königsklasse im Sportholzfällen. Die drei Kilogramm schwere OCHSENKOPF Wettkampfaxt ist für Sportholzfäller in der ganzen Welt ein zuverlässiger Partner bei jedem Wettkampf. So liegt die europäische Bestzeit der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES Sportler beim Durchtrennen eines Holzstammes mit 32 Zentimetern Durchmesser bei gerade mal weniger als 20 Sekunden.

Die Herstellung erfolgt als Sonderserie in einem aufwendigen Verfahren. Bis zur fertigen Wettkampfaxt ist es ein umfangreicher Herstellungsprozess, der am Produktionsstandort Remscheid durchgeführt wird:

Ausgangsmaterial für den Axtkopf ist legierter Spezialstahl, dessen Zusammensetzung in wohlbehütetes Firmengeheimnis ist. Leistungsstarke Sägemaschinen sägen einzelne Stahlabschnitte vom Stangenmaterial ab. Das abgesägte Stahlstück bildet als sogenannten Schmiederohling die Grundlage für den Produktionsprozess. Der Rohling wird im Stoßofen auf eine Schmiedetemperatur von 1200°C erhitzt. Tonnenschwere Schläge des Schmiede-Fallhammers schmieden aus dem rotglühenden Schmiederohling den Axtkopf. Überstehendes Material, das beim Schmieden entstanden ist, wird entgratet (entfernt). Durch die Erwärmung des Stahls im Stoßofen hat sich Zunder auf der Oberfläche gebildet, der durch Sandstrahlen entfernt wird. Beim Sandstrahlen werden in Stahltrommeln Strahlmittel auf den Axtkopf geschleudert.

Im nächsten Schritt wird das Axtauge präzise eingefräst und die Außenkontur der Axt grob vorgeschliffen. Danach erfolgt der Wärmebehandlungsprozess „Vergüten“: Die Axtschneide wird im Bleibad partiell gehärtet und anschließend in Öl abgeschreckt. Um die beim Härten entstandenen Spannungen wieder aus dem Material zu nehmen und eine genau definierte Härte und Zugfestigkeit zu erreichen, wird die Axt nun noch einmal gezielt angelassen (erhitzt).

Erneutes Sandstrahlen vernichtet letzte Produktionsrückstände. Die Schneiden-geometrie wird durch Fräsen und Schleifen hergestellt. Ein Laser versieht die Axt mit Herstellerkennzeichen und Seriennummer. Jetzt wird die Axt poliert und geschärft. Vor ihrem ersten Einsatz wird die Axt von dem Sportler auf seinen eigenen Stil angepasst und mit einem individuellen Schliff versehen.

Einölen schützt den Axtkopf vor Korrosion.

Was jetzt noch fehlt ist ein passender Holzstiel aus Hickoryholz. Hickory ist ein sehr hochwertiges Holz, das sich durch seine hochwertige Qualität und Bruchfestigkeit auszeichnet. Die vierfache Sicherheitsverkeilung mit einem Holzkeil, zwei Ringkeilen und einem zusätzlichen Sicherungsstift sorgt für eine festsitzende Verbindung von Axtkopf und Stiel.

Die Herstellung der Wettkampfäxte im Hause OCHSENKOPF ist eine Herzenssache. Als Hersteller von Forstwerkzeugen sind die knapp drei Kilogramm schweren Wettkampfäxte eine sehr kleine aber feine Sonderserie. OCHSENKOPF liegt viel daran, das Sportholzfällen in Europa zu fördern. Mit den Wettkampfäxten möchte man einen Beitrag dazu leisten, dass sich der Sport weiterhin so erfolgreich entwickelt.

Nähere Informationen erhalten Sie per Email an ochsenkopf@gedore.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.04.2008 - Kein Treibstoff, kein Lärm, nur Geschwindigkeit GEDORE unterstützt Solarracer der Hochschule Bochum

SolarWorld No. 1 – so heißt das Solarmobil mit den schönsten Kurven, welches an der Hochschule Bochum entwickelt und gebaut wurde. Studenten, Mitarbeiter und Professoren aus den Fachbereichen Mechatronik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik bauten in nur zwei Jahren den Wagen, der bereits in Australien bei der World Solar Challenge 2007 den vierten Platz belegte. Aufgrund seines ansprechenden Designs wurde er mit dem Design Award ausgezeichnet.

Für die Form des Solarmobils zeigt sich Prof. Dr. Eckard Beese aus dem Fachbereich Mechatronik und Maschinenbau der Hochschule Bochum verantwortlich. In aufwendigen Rechnersimulationen wurde der theoretische Grundansatz von Alberto Morelli vom Politecnico di Torino (Italien) ausgearbeitet.
Das gesamte Fahrzeug wurde vom SolarWorld Team selbst gebaut; die kurvenreiche Hülle stellte dabei besondere Anforderungen an die Fertigung.

„Für die Studenten sind solche Projekte sehr wichtig“, so Stefan Spychalski, Diplom-Ingenieur an der Hochschule Bochum und verantwortlich für den PR-Bereich des Projektes. „Nicht nur, dass sie damit ihr Wissen direkt in die Praxis umsetzen können, sie treiben ebenso die Entwicklung alternativer Energien voran.“
Das Projekt Solarmobil beleuchtet alle Facetten des Ingenieurberufes: Teamarbeit, Projektmanagement, interkulturelle Perspektiven und nicht zuletzt die Faszination moderner Technik, die genutzt wird, um die natürlichen Ressourcen zu schonen.
„Es bedeutet auch einen erheblichen Zeitaufwand für die Studenten. Da ist es von Vorteil, wenn das Grundstudium schon gepackt ist, ehe man sich dem Projekt anschließt.“

Nach dem spannenden Rennen über 3000 Kilometer in Australien im vergangenen Oktober, bereitet sich das Team nun auf die nächste Herausforderung vor. Beim Fototermin in der Werkstatt der Hochschule wurde der Wagen für das offizielle Rennen in Nordamerika umgerüstet. „Wir haben dort andere Wetterbedingungen als in Australien, so dass die gesamte Oberschale des Fahrzeugs mit den sechs Quadratmetern Solarzellen abgedichtet werden muss“, erklärt Spychalski. Dies sei aber noch das kleinste Problem; die technischen Anforderungen für das Rennen in Amerika seien wesentlich strenger, so dass noch einige weitere Umbaumaßnahmen zu tätigen seien. So wurden beispielsweise der „Drei-Punkt“ Anschnallgurt des Fahrers durch einen „Sechs-Punkt“ Gurt ersetzt. Bei Sonnenschein produziert der Wagen die Leistung eines Haartrockners und kann damit 85 Kilometer pro Stunde fahren. Je nach Aufladung des Akkus ist eine maximale Geschwindigkeit von 120 Kilometern pro Stunde möglich. Dabei wiegt das Mobil leer nur circa 200 Kilogramm bei einer Länge von fünf Metern und einer Breite von 1,8 Meter.

Seit 2002 werden an der Hochschule Bochum bereits Solarmobile entwickelt und gebaut. Mit den Vorgängern des SolarWorld No.1 Mad Dog und Hans Go! konnten bereits Erfolge verbucht werden, doch gegen die kurvenreiche Silhouette des aktuellen Modells kommt keiner an.

GEDORE hatte der Werkstatt Werkzeugwagen und Werkzeugschränke mit umfangreichen GEDORE Handwerkzeugen zur Verfügung gestellt, so ist bei Reparaturen am Fahrzeug direkt alles in greifbarer Nähe. Die Werkzeugwagen können sogar mit auf Reisen genommen werden.

GEDORE wünscht dem gesamten Team des SolarWorld No.1 viel Erfolg für die 4000 Kilometer umfassende Rennstrecke der North American Solar Challenge (NASC) im Juli 2008.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.04.2008 - GEDORE auf der Internationalen Eisenwarenmesse / Practical World 2008

Die Eisenwarenmesse / Practical World ist die internationale Weltleitmesse für Werkzeuge, Befestigungstechnik sowie Bau- und Heimwerkerbedarf. Vom 9. bis 12. März 2008 zog es circa 70.000 Besucher aus fast 130 Ländern in die Kölner Messehallen.

Die GEDORE Gruppe war wie in den Jahren zuvor mit einem über 500 Quadratmeter großen Messestand und damit einem der Größten auf der gesamten Messe in Halle 10.1 vertreten. Das Thema des Messestandes „GEDORE Werkzeug mit allen Sinnen erleben“ lenkte die Aufmerksamkeit der Besucher auf wichtige Details der Qualitätsprodukte. Details, die „Made in Germany“ Produkte ausmachen und sie von Wettbewerbsprodukten unterscheiden.
Bekannte und signifikante Kunstwerke lieferten die Basis für die technische Umsetzung des Themas. Der Besucher konnte verschiedene Gemälde in einer Art Galerie betrachten und die wichtigen Details und Zusammenhänge der GEDORE Werkzeuge entdecken.

Der GEDORE Vertriebsgeschäftsführer Deutschland bewertete den Messeauftritt als Erfolg. „Entgegen unseren Erwartungen wurde die GEDORE Gruppe von vielen Kunden, national und international, auf der diesjährigen Kölner Eisenwarenmesse besucht. Hierbei wurden zusätzliche Aufträge abgeschlossen und gemeinsame Aktionen geplant“, so Rolf Beckmann.
Erstmals waren die Hallen sechs und sieben für Endanwender geöffnet, was im Vorfeld der Messe zu Unstimmigkeiten zwischen den Ausstellern und der Messe selbst geführt hatte. „Wir hatten organisatorische Bedenken, dass die Endanwender in die Fachhallen gelangen könnten. Aufgrund unserer Fachhandelstreue ein wichtiges Kriterium für die Entscheidung „Pro Köln““, so Beckmann.

Peter Schäfer, Vertriebsgeschäftsführer Export bei GEDORE, sieht es aus internationaler Sicht ähnlich: „Die Messe war sehr erfolgreich, die Besucherzahlen waren gleich hoch zu 2006. Trotz der Stärke des Euros und Konjunkturbedingter Lieferzeiten, bleiben wir optimistisch für 2008. Der Export unserer Werkzeuge hat das Inlandsgeschäft inzwischen übertroffen – große Nachfrage sehen wir in den Ostblockländern und Südamerika, wo wir verstärkt in den Markt gehen wollen. Unsere Qualitätsprodukte „Made in Germany“ sind also auch im Ausland sehr gefragt.“

Passend dazu hatte der Fachverband Werkzeugindustrie e. V. aus Remscheid am ersten Messetag zu einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Kampagne „Pro Made in Germany“ eingeladen. Die Vertreter verschiedener deutscher Hersteller von Handwerkzeugen waren sich einig: „Made in Germany“ ist ein Verkaufsschlager. Volker Einbeck, Geschäftsführer bei GEDORE, betonte, dass der Mensch und seine Werte und Fähigkeiten die Basis bilden für den unternehmerischen Erfolg. Insbesondere bei Familienunternehmen wie GEDORE sei es wesentlich, dass die Sozialkompetenz der Führungskräfte ins Gesamtbild des Unternehmens passe. Dabei dürfe der eigene Profit nicht im Vordergrund stehen, sondern die Verantwortung für die Belegschaft.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Werkzeugwagen 1578

Die Arbeitsplattform ist aus schwarzem Acrynitril-Butadien-Styrol (kurz ABS) gefertigt und besitzt drei Kleinteilefächer. Der Fahr-Lenk-Griff wird einfach mit dem im Lieferumfang enthaltenem Inbus-Schlüssel montiert.
Der Fersenschutz schont durch abgewinkelte Kanten die Fersen im Falle eines Zusammenstoßes.
Die Schubladen, insgesamt sechs, haben verschiedene Höhen und sind beidseitig ausziehbar. Dadurch können die Schubladen vollständig eingesehen werden, auch ohne Vollauszug. Mit den im Lieferumfang enthaltenen Längs- und Querteilern können die Schubladen individuell unterteilt werden. Die Tragkraft der Schubladen beträgt je 22 Kilogramm. Mittels Vorhangschloss wird der Wagen zentral verriegelt.
Das GEDORE Fahrwerk ist ausgestattet mit rollengelagerten Hochleistungsrädern, je zwei Bockrollen mit 140 Millimeter Durchschnitt und zwei Lenkrollen mit 100 Millimeter Durchschnitt. Ein Totalfeststeller hält den Wagen sicher im Stand.
Der Werkzeugwagen hat die Gesamtmaße von 930 x 605 x 375 Millimeter (Höhe x Breite x Tiefe) und besitzt eine Gesamttragkraft von 200 Kilogramm.

Alle Werkzeugwagen sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - Neuer GEDORE Werkzeugwagen mit Aufsatztruhe

Der GEDORE Werkzeugwagen mit der Artikelnummer 2545 wurde neu ins GEDORE Blechprogramm aufgenommen und bietet die bewährte „Made in Germany“ Qualität. Der Wagen bietet viel Stauraum und kann mit einer Aufsatztruhe erweitert werden.

Die Schubladen des Wagens sind voll auszugfähig und mit 35 Kilogramm belastbar. Sie sind mit einer praktischen Einhandbedienung ausgestattet. Haken im Innern der Schubladen halten Werkzeugmodule des GEDORE Modulsystems sicher an ihrem Platz. Das GEDORE Modulsystem bietet die Möglichkeit, umfangreiches Werkzeug übersichtlich mittels einzelner Werkzeugeinlagen in den Schubladen der GEDORE Werkzeugwagen unterzubringen. Distanzmodule bieten Platz zur Lagerung von Kleinteilen oder zusätzlichem Werkzeug.

Die Sicherheitsverriegelung verhindert ungewolltes Öffnen der Schubladen während der Fahrt. Der Wagen ist zentral verschließbar mittels Zylinderschloss. An den drei Außenwänden des Wagens kann an die GEDORE Vierkantlochung Zubehör angebracht werden. Notwendige Haken befinden sich ebenfalls im Lieferprogramm.

Die Arbeitsplattform des Wagens ist aus schlagfestem Acrynitril-Butadien-Styrol (kurz ABS) gefertigt und besitzt vier Kleinteilefächer. Der Fahr-Lenk-Griff ermöglicht ein sicheres Manövrieren des Wagens.

Der Wagen ist ausgerüstet mit dem GEDORE Schwerlastfahrwerk. Das Fahrwerk besteht aus zwei Hochleistungsrädern mit 200 Millimeter Durchmesser und zwei Leichtlaufrädern mit 125 Millimetern Durchmesser. An einem Leichtlaufrad befindet sich der Totalfeststeller, der den Wagen im Stand sicher hält.
Der Fersenschutz schont durch abgewinkelte Kanten die Fersen im Falle eines Zusammenstoßes. Vertikale Rammschutzleisten schonen den Wagen und die Fläche, wenn der Wagen einmal ungewollt gegen etwas stößt.
Der Wagen besitzt eine Tragkraft von 330 Kilogramm.

Die Aufsatztruhe mit der Artikelnummer 2546 wird einfach auf den Werkzeugwagen 2545 aufgesetzt. Der Deckel der Truhe ist pneumatisch gedämpft und besitzt in der Innenseite ein Dokumentenfach. Das geräumige Deckelstaufach selbst ist mit einer Riffelgummiauflage ausgelegt. Die Truhe hat eine Tragkraft von 120 Kilogramm.

Mit der Artikelnummer 2550 kann der Wagen und die Truhe zusammen bestellt werden. Die Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

Für den Werkzeugwagen 2545 und die Aufsatztruhe 2546 ist das Distanzmodul 1500 ED-85 geeignet, Freiräume in den Schubladen zu nutzen.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Werkzeugwagen Vielfalt

Beide Werkzeugwagen besitzen ein Qualitätsfahrwerk, bestehend aus zwei Bock- und zwei Lenkrollen, eine mit Totalfeststeller. Die Wagen sind mit 250 Kilogramm belastbar.
Die Schubladen sind vollauszugsfähig und haben die GEDORE Sicherheitsverriegelung, die ein ungewolltes Öffnen verhindert. Zudem sind sie mit der Einhandbedienung leicht zu öffnen. Jede Schublade hat eine Tragkraft von 22 Kilogramm.
Die Arbeitsplatte der Werkzeugwagen ist aus schlagfestem Acrynitril-Butadien-Styrol (kurz ABS) gefertigt und besitzt drei Kleinteilefächer.
Vertikale Rammschutzleisten an der Kopfseite schonen den Wagen und die Fläche, wenn der Wagen einmal ungewollt gegen etwas stößt.

Der Werkzeugwagen 2525 ist mit sieben Schubladen ausgestattet. Die obersten fünf Schubladen sind individuell unterteilbar.
Der Fahr-Lenk-Griff wird einfach mit dem im Lieferumfang enthaltenen Inbus-Schlüssel montiert. Mittels Vorhangschloss wird der Wagen zentral verriegelt.
Die Seitenwände des Wagens sind nach innen versetzt und mit der GEDORE Vierkantlochung versehen, so dass zusätzlicher Platz für Zubehör besteht.
Der Fersenschutz schont durch abgewinkelte Kanten die Fersen im Falle eines Zusammenstoßes.
Der Werkzeugwagen hat die Gesamtmaße von 930 x 720 x 390 Millimeter (Höhe x Breite x Tiefe). Im Lieferumfang sind Kleinteilebehälter sowie ein 10-teiliges Hakensortiment enthalten.

Der Werkzeugwagen DUO mit der Artikelnummer 2535 besticht durch seine stabile Modulbauweise. Der Grundkorpus besteht aus einer Schublade und einem Großraum-Staufach, welches mit einer Klapptür versehen ist. Zum Öffnen des Staufaches wird die Klapptür nach oben hin eingeschoben und rastet sicher ein.
Die Aufsatztruhe des Wagens besitzt drei Schubladen und wird mit robusten Dreh-Spannverschlüssen gesichert. Die Schubladen sind individuell unterteilbar und können heraus genommen werden.
Der Wagen ist mittels Zylinderschloss zentral zu verriegeln. Der Werkzeugwagen inklusiv Aufsatz hat die Grundmaße 930 x 625 x 390 Millimeter (Höhe x Breite x Tiefe).

Die Werkzeugwagen sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Werkzeugtruhe – zusätzlicher Stauraum fürs Werkzeug

GEDORE hat das Sortiment der Werkzeugwagen um eine weitere Werkzeugtruhe „Made in Germany“ erweitert. Die Truhe mit der Artikelnummer 2430 ist insbesondere als Aufsatz auf die GEDORE Werkzeugwagen mit den Artikelnummern 2003, 2004 und 2005 geeignet. Der Stauraum für zusätzliches Werkzeug kann so erweitert und dennoch flexibel bewegt werden.

Die Truhe besitzt drei Schubladen, die mit Längs- und Querteilern individuell unterteilt werden können. Die übersichtlichen Werkzeugeinlagen 1500 ES des GEDORE Modulsystems passen ebenfalls in die Schubladen der Truhe. So kann eine Schublade beispielsweise mit vier 1/3 oder zwei 2/3 Modulen bestückt werden.
Die Schubladen sind vollständig ausziehbar. Aufgrund der Kippblende können Sie einhändig geöffnet und geschlossen werden. Sie besitzen Kugelkorbführungen und sind daher besonders leichtgängig zu bedienen, auch im belasteten Zustand.
Die Truhe ist mit einer Zentralverriegelung mittels Zylinderschloss ausgestattet. Die Arbeitsplattform ist aus schlagfestem Acrynitril-Butadien-Styrol (kurz ABS) und ist daher besonders stabil. Seitliche Griffmulden ermöglichen ein handliches Tragen der Truhe. Durch einfaches Aufsetzen der Truhe auf den Werkzeugwagen entsteht eine sichere Verbindung.

Die Maße der Truhe betragen 345 x 775 x 435 Millimeter (Höhe x Breite x Tiefe). Der Korpus der Truhe ist in GEDORIT blau, die Schubladen in GEDORIT silber gehalten. Die Werkzeugtruhe wird mit sechs Längs- und zwei Querteilern geliefert und ist, wie alle GEDORE Produkte, über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Werkbänke – robust für den Werkstattalltag

Die GEDORE Werkbank B 1510 besitzt eine Schubladenbox, die unterhalb der Arbeitsplatte wahlweise links oder rechts montiert werden kann. Die Schubladenbox ist mit ein bis vier Schubladen lieferbar. Sie sind voll ausziehbar und können herausgenommen sowie individuell unterteilt werden. Jede Schublade kann mit 35 Kilogramm befüllt werden. Das Schubladenmaß beträgt 480 x 535 x 90 Millimeter (B x T x H).
Weiterhin ist die Werkbank mit vier Werkbankfüßen aus U-Stahlprofilen ausgestattet. Mit den Bodenplatten werden sie sicher und stabil an der Multiplex Arbeitsplatte montiert. Die Arbeitsplatte besteht aus 40 Millimeter starkem Buchen-Schichtholz und daher sehr robust. Zentral verriegelt wird die Werkbank mittels Zylinderschloss. Mit einer Gesamthöhe von 840 Millimetern hat die Werkbank eine angenehme Arbeitshöhe. Die Werkbank ist 700 Millimeter tief.

Die Artikelnummer B 1510 bietet eine 1500 Millimeter breite und 700 Millimeter tiefe Arbeitsfläche, die Fläche der Werkbank mit der Artikelnummer B 1511 ist dagegen 2000 Millimeter breit. Beide Werkbänke sind in den Varianten mit einer bis vier Schubladen lieferbar. Die Werkbankfüße sind in GEDORIT blau, die Schaubladen in GEDORIT silber verfügbar. Die Werkbänke sind zerlegbar und werden in Einzelteilen zum Selbstaufbau geliefert. Montagematerial liegt der Lieferung bei.

Alle Werkbänke sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Schubladenschrank in vier Varianten

Die Schubladen können vollständig ausgezogen und beschriftet werden. Dazu werden mitgelieferte Papierstreifen seitlich in die Griffleiste der Schublade eingesteckt. Der Schrank besitzt eine Einzelauszugsperre, so dass immer nur eine Schublade geöffnet werden kann. Dies gewährleistet den sicheren Stand auch bei Vollbelastung. Mittels Zylinderschloss kann der Schrank verschlossen werden.
Der Korpus ist in GEODIT blau, die Schubladen in GEDORIT silber gehalten. Der Schrank ist mit fünf, sieben, acht oder zehn Schubladen lieferbar. Alle Schränke besitzen das Grundmaß von 1000 x 697 x 695 Millimeter (Höhe x Breite x Tiefe).

Die Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Koffer Vielfalt

Der Rollenkoffer mit der Artikelnummer 1014 L ist silberfarben. Der Rahmen des Koffers besteht aus Aluminium Profilen, die Kofferschalen sind aus schlagfestem Acrynitril-Butadien-Styrol (kurz ABS). Der Koffer ist daher besonders stabil. Der Koffer besitzt große, kugelgelagerte Leichtlaufräder mit breitem Radstand, so dass er kippsicher gezogen oder geschoben werden kann.
Der Fahrgriff ist mittels Teleskopauszug vierfach ausziehbar, maximal auf ein Meter Länge. Ist der Koffer geöffnet, wird der Anwender durch Einrasten des Scharniers vor ungewolltem Schließen geschützt.
Die untere Kofferschale ist durch Längs- und Querteiler individuell einteilbar. Ein Dokumentenfach befindet sich im Kofferdeckel. Diverse Einsteckfächer und das GEDORE „Cliptool-System“ ermöglichen eine individuelle und sichere Werkzeugaufbewahrung. Bei diesem System sind feste Werkzeugtaschen im Innenraum des Koffers auf die gummierten Innenwände aufgesetzt. Sowohl große als auch kleine Werkzeuge können so griffbereit und verliersicher untergebracht werden.
Der Koffer wird verschlossen durch zwei Kippzylinderschlösser und besitzt die Innenmaße 470 x 210 x 360 Millimeter (Breite x Höhe x Tiefe). Er kann mit 40 Kilogramm Inhalt belastet werden und ist mit der Artikelnummer 1015 L auch in schwarz lieferbar.

Sonst baugleich, besitzen die Werkzeugkoffer mit den Artikelnummern 1016 L und 1018 L Bodengleiter, die für einen kippsicheren Stand sorgen und empfindliche Flächen schützen. Die Innenmaße betragen 460 x 165 x 310 Millimeter (1016 L), bzw. 470 x 180 x 360 Millimeter (1018 L). Beide Koffer können mit 30 Kilogramm Inhalt belastet werden.

Alle Koffer sind über den Fachhandel erhältlich. Die Lieferung erfolgt ohne Werkzeuge. Gerne berät der Vertrieb auch über Möglichkeiten der individuellen Werkzeugbestückung der Koffer.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Elektro-Werkzeugkoffer

Der Bereich der Werkzeugsortimente wurde um den GEDORE Elektro-Werkzeugkoffer 1091 erweitert. Dieser Koffer beinhaltet ein 18-teiliges Grundsortiment an Elektrowerkzeugen und ist daher besonders für Einsteiger in den Elektro-Beruf geeignet.

Der praktische Koffer ist bestückt mit folgenden VDE Werkzeugen: VDE Steckschlüssel mit 3 K-Griff in drei Größen, Schraubendreher für Kreuzschlitzschrauben PHILLIPS bzw. für Schlitzschrauben in drei Größen sowie eine Flachrundzange mit geraden Greifflächen, eine Kraft-Kombinationszange und ein Kraft-Seitenschneider. Messungen können mit dem zweipoligen Spannungsprüfer vorgenommen werden. Eine automatische Abisolierzange, Kabelmesser, Gliedermaßstab, Isolierband sowie ein Permanentstift runden das Sortiment ab.

Der Koffer selbst ist aus umweltfreundlich gegerbtem Rindleder gefertigt. Der Boden ist aus verzinktem Stahlblech; die Kanten sind mit Aluminium-Winkeln verstärkt. Alle Metallteile sind vernietet, so dass sie einem dauerhaften Einsatz Stand halten. Starke Industrienähte und sorgfältige Verarbeitung machen ihn besonders stabil. Um den Koffer auch auf empfindliche Flächen abstellen zu können, ist er mit Stellfüßen ausgestattet. Die umklappbare Frontseite ermöglicht leichten und übersichtlichen Zugriff auf das Werkzeug. Mit zwei seitlichen Steckschlössern wird sie gegen ein versehentliches Öffnen gesichert. Auch gegen Diebstahl kann der Koffer durch die zwei verschließbaren Rasten gesichert werden. Der Lieferung liegen zwei Schlüssel bei.

Der Tragegurt ist mit einem Schulterschutz ausgestattet und vollständig abnehmbar. Zusätzlich ist am Koffer ein Tragegriff montiert. Ein Dokumentenfach ist außen an der Frontseite angebracht.

Der Koffer inklusiv Grundsortiment kann mit der Artikelnummer 1091 beim Fachhandel bestellt werden.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Werkzeugsortiment für Baumaschinen

Für hydraulische Baumaschinen mit metrischen Verschraubungen hat GEDORE ein 120-teiliges Werkzeugsortiment zusammengestellt. Das Werkzeug ist in metrischen Abmessungen mit ½“ Antrieb und speziell für Wartungs- oder Reparaturarbeiten vor Ort geeignet.

Ein verstellbarer Drehmomentschlüssel mit Vierkantantrieb und integrierter Knarrenfunktion ist ein zuverlässiger Helfer für den kontrollierten Rechts- und Linksanzug im Bereich 60 bis 300 Newtonmeter.

Das Sortiment beinhaltet weiterhin Steckschlüsseleinsätze in den Schlüsselweiten 10 bis 32 sowie Schraubendrehereinsätze für Innensechskantschrauben in den Schlüsselweiten 5 bis 17 Millimeter. Alle Einsätze können übersichtlich und griffbereit auf den magnetischen Steckleisten aufbewahrt werden. Eine Verlängerung in 250 Millimeter Länge erleichtert den Zugang bei tiefliegenden Schrauben. Ein Quergriff sowie ein Kardangelenk und eine feinverzahnte Umschaltknarre runden den Bereich der Betätigungswerkzeuge ab.

Aus dem Bereich der Schraubenschlüssel sind Doppelmaulschlüssel in den Größen 6x7 bis 30x34 Millimeter sowie lange Ringmaulschlüssel der Größen 10 bis 32 Millimeter beigelegt. Mit den offenen Doppelringschlüsseln in den Größen 8x10 bis 30x32 Millimeter können Hydraulikverschraubungen abrutschsicher betätigt werden. Korrodierte und fettige Überwurfmuttern werden ohne Beschädigung der Mutter und Leitung gelöst oder angezogen. Die optimale Kraftverteilung auf die Mutter sorgt für ein sicheres Anziehen.
Ein Bandschlüssel in 200 Millimeter Länge zum Wechsel von Öl- und Kraftstofffiltern befindet sich ebenfalls im Sortiment.

Je zwei Montagezangen für Innen- und Außensicherungsringzangen, eine Wasserpumpen-, Flachrund-, Kraft-Kombi-, drei modulare Crimpzangen und ein Kraft-Seitenschneider stehen für Arbeiten, bei denen Zangen benötigt werden zur Verfügung.

An Zubehör bietet dieser Satz ein Kabelmesser, ein Holzgliedermaßstab a 2 Meter, eine 6-reihige Drahtbürste, eine Duo-Stablampe 24 Volt zum Anschluss ans Bordnetz und ein Spannungsprüfer für 6 bis 48 Volt. Mit dem zweiarmigen Abzieher können sicher und schnell Scheiben, Räder und Kugellager abgezogen werden.

Mit dem 3-K-Schraubendreher für Schlitzschrauben in vier Größen bzw. mit Schlagkappe für Kreuzschlitz Phillips in zwei Größen sowie einem Winkelschraubendrehersatz für Innensechskantschrauben lassen sich alle Schraubprobleme an Baumaschinen lösen.

An Hämmern stehen bei diesem Sortiment je ein Schlosser-, Vorschlag- und rückschlagfreier Schonhammer zur Verfügung.

Aus dem Bereich der Schlagwerkzeuge befinden sich ein Flachmeißel, ein Körner, ein Durchtreiber, ein Dreikant-Hohlschaber und zwei Montiereisen in der Zusammenstellung. Sechs Splinttreiber in den Größen 3 bis 8 runden diesen Bereich ab. Der Durchtreiber mit Eschenstiel und der Vorschlaghammer sind besonders zum Austreiben der Bolzen an Bagger- oder Radladerschaufeln geeignet. Die Montiereisen werden zum Wechseln von Geländereifen auf Felge eingesetzt.

Das Werkzeugsortiment für Baumaschinen wird unter der Artikelnummer S 1003 M geliefert und ist, wie alle Artikel der GEDORE Gruppe, über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Werkzeugwagen – Erweiterung des Zubehörs

Zur übersichtlichen Aufbewahrung der GEDORE Abzieher wurde eine Werkzeugeinlage für das GEDORE Modulsystem konzipiert.
Das Werkzeugmodul 1500 ES-1.07 beinhaltet je eine zwei- bzw. dreiarmige Traverse mit 90 Millimeter Spannweite, drei Schnellspann-Abzughaken mit 100 Millimeter Spanntiefe und eine Spindel. Das Set ist universell einsetzbar, da je nach Bedarf ein Abzieher zusammengestellt werden kann. Die schmalen Haken eignen sich für besonders schwer zugängliche Stellen. Die Schnellspannung dient einer schnellen und unkomplizierten Einstellung der Haken.
Das 1/3 Modul ist aus schlagfestem Acrynitril-Butadien-Styrol (kurz ABS), schwarz genarbt und daher besonders stabil. Mit der Artikelnummer 1500 ES-1.07 L kann das Modul auch ohne Werkzeuginhalt bestellt werden.

Für das Anbringen von Sichtlagerkästen ist die Aufhängeleiste mit der Artikelnummer 1500 H 26 für Lochbleche mit Vierkantlochung 9 x 33 Millimeter geeignet. Die Leiste wird mit zwei Blechschrauben stabil befestigt, so können mehrere Kästen nebeneinander angeordnet werden.

Ebenfalls für Lochbleche mit Vierkantlochung 9 x 33 Millimeter ist die Ablageplatte 1500 H 28. Sie wird mit zwei Stützblechen befestigt.

Um den Stauraum für Werkzeuge zu erweitern, kann das Rückwandblech mit der Artikelnummer RB 2004 genutzt werden. Diese Rückwand ist für die Werkzeugwagen mit den Artikelnummern 2003, 2004 und 2005 geeignet. Das Blech besitzt eine Vierkantlochung 9 x 33 Millimeter und ist 1,5 Millimeter stark. Es wird an der Rückseite der Werkzeugwagen in vorbereitete Verschraubungen befestigt.

Alle Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - Verstellbarer Einmaulschlüssel von GEDORE verbessert

Bei dem verstellbaren Einmaulschlüssel 60 S handelt es sich um das sogenannte schwedische Modell, da das Maul des Schlüssels um 15° abgewinkelt ist. Der Schlüssel entspricht der Größe acht Zoll, gemäß DIN 3117 Form A.
Die Rolle des Schlüssels ist linksgängig und ermöglicht ein einfaches Verstellen der Maulschenkel. Der Schlüssel ist mit einer Einstellskala versehen, so kann das Schlüsselmaul schnell am Objekt voreingestellt werden. Ist der Schlüssel auf die Schraube aufgesetzt, wird direkt am Objekt die Feineinstellung vorgenommen.
Die geschützte Mechanik und eine zusätzliche Schlagfläche ermöglichen leichte Schläge ohne die Funktion des Schlüssels zu beeinträchtigen.

Der Schlüssel ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die Ausführung C ist vernickelt und verchromt mit geschliffenen Köpfen. Der Schlüssel der Ausführung P ist manganphosphatiert und besitzt ebenfalls geschliffene Köpfe. Die Ausführungen JP und JC sind mit einem handsympathischen Kunststoffgriff ausgestattet und schonen die Handballen auch im Dauereinsatz. Eine Griffmulde sorgt auch bei öligen Händen für sicheren Halt. Alle Modelle besitzen ein Aufhängeloch.

Die Artikel sind wie alle GEDORE Produkte im Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Abzieher – mit Hakenbremse und Einstellskala

Die zweiarmigen GEDORE Abzieher 1.04 und 1.06 wurden mit einer Einstellskala auf der Traverse ausgestattet. Die Markierungsstriche bieten eine optische Einstellhilfe für die symmetrische Haken-Positionierung auf der Traverse. Dadurch ist bei fachgerechter Anwendung eine gleichmäßige Kraftverteilung auf die Haken gewährleistet. Werden die Haken nicht richtig ausgerichtet, besteht die Möglichkeit, dass diese sich beim Abziehvorgang verkanten. Dadurch können Unfälle und Beschädigungen der Werkzeuge beim Abrutschen der Haken entstehen. Zusätzlich zeigt die Endmarkierung die maximale Spannweite des Abziehers an.

Die GEDORE Abzieher 1.06/B, 1.06/HSP-B und 1.07/B sind mit neuen Ganzstahlhaken ausgestattet. Diese Ganzstahlhaken besitzen eine besondere Druckknopfauslösung. Durch Druck auf die Auslösetaste wird die Verriegelung des Hakens aufgehoben. Dann kann der Haken auf der Traverse verschoben werden. Durch Loslassen der Taste wird der Haken fest auf der Traverse arretiert. Dieser Klemm- und Fixierungsmechanismus steigert die Sicherheit und minimiert die Einstellzeit deutlich. Das neue Push and Pull System von GEDORE.

Mit dem zweiteiligen Abzughaken-Satz 1.06/B bzw. mit dem dreiteiligen Satz 1.07/B können die Abzieher 1.06 bzw. 1.07 nachgerüstet werden.
Die Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Gewindeschneidsatz

Mit dem GEDORE Gewindeschneidsatz kann der Anwender selber Innen- oder Außengewinde der Größen M3, M4, M5 und M6 ideal nach schneiden. Aufgrund der Konstruktion ist die Länge des Außengewindes auf 40 mm beschränkt.

Für das Herstellen eines Außengewindes, benötigt der Anwender einen Schneideisenhalter, auf das Unterlegscheibe, je nach Gewindegröße entsprechendes Schneideisen und Führungsscheibe aufgesetzt werden. Die Führungsscheibe ermöglicht ein gerades und sauberes Anschneiden des Gewindes. Beim senkrechten Gewindeschneiden werden die anfallenden Metallspäne sicher in der Führungsscheibe aufgefangen.
Um ein Innengewinde zu bohren, wird ein Spannkopf-Gewindebohrerhalter eingesetzt, der den entsprechenden Gewindebohrer aufnimmt. Durch eine Festdrehung am Spannkopf ist er gesichert.
Alle Teile werden mit den beiliegenden Gewindestiften und passendem Winkelschraubendreher fest verbunden.

Als Antriebwerkzeug liegt dem Satz die GEDORE Quergriffknarre 2093 U-3 T sowie eine Verlängerung in ¼ Zoll bei. Beide Werkzeuge können sowohl auf den Schneideisenhalter als auch den Spannkopf-Gewindebohrerhalter aufgesetzt werden.

Die Satzzusammenstellung wird übersichtlich im Kunststoffkasten mit Check-Tool-Einlage unter der Artikelnummer 8553 geliefert. Eine ausführliche Bedienungsanleitung liegt dem Set bei. Das Produkt ist wie alle GEDORE Produkte über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Zubehör – nützliche Helfer rund ums Auto

Das Rollbrett mit der Artikelnummer 905 ist aus hautverträglichem Polypropen (kurz PP) gefertigt und damit resistent gegen Öle, Fette und Bremsflüssigkeit. Ergonomisch geformt ermöglicht es ein ermüdungsfreies Arbeiten bei angenehmer Kopfhaltung auf dem Nackenpolster. Sechs Lenkrollen sorgen für ein sicheres Roll- und Lenkverhalten. Beidseitig angeordnete Kleinteilefächer bieten Ablagefläche fürs Arbeitswerkzeug. Das Rollbrett hat die Maße 115 x 1030 x 480 Millimeter und trägt bis 130 Kilogramm.

Für längere Arbeiten, die kniend ausgeführt werden, bietet das Kniebrett aus festem Schaumstoff eine Hilfe. Lieferbar unter der Artikelnummer 906 mit den Maßen 450 x 210 x 30 Millimeter.

Zum Schutz vor Kratzern, Beulen und Verschmutzungen kann der Kotflügelschutz mit der Artikelnummer 907 angewendet werden. Das strapazierfähige, gepolsterte Kunstleder haftet magnetisch ohne Beschädigung des Lackes auch auf verzinktem Stahlblech. Die Kanten sind verstärkt. Der Schutz hat die Maße 1100 x 650 Millimeter mit Radausschnitt für den freien Zugriff.

Alle beschriebenen Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Fahrradwerkzeug für Zuhause und Unterwegs

Die Artikelnummer 6166-18 beinhaltet ein 18-teiliges Fahrrad-Kompaktwerkzeug. Die handliche Toolbox ist mit dem wichtigsten Werkzeug für Reparaturen am Fahrrad ausgestattet. Aufgeteilt in zwei Werkzeughälften kann die jeweils benötigte Funktion einfach eingesetzt werden.
In den Schalen der Box sind zwei verschleißfeste Kunststoff-Reifenheber integriert. Kettennieter, auch für zehnfach Ketten geeignet, sind vorhanden. Weiterhin befinden sich folgende Schlüssel im Sortiment: Ringschlüssel mit Schlüsselweiten 8 und 10 Millimeter, Schraubendreher für Schlitz- und Kreuzschlitzschrauben Phillips, Speichenschlüssel der Größen G14 und G15, INBUS®-Schlüssel in den Größen 2 bis 8 Millimeter und TORX®-Schlüssel T20 und T25. Die Werkzeuge sind aus Vanadium Plus Stahl.
Die Toolbox hat die Maße 98 x 50 x 25 Millimeter und wird in einer Neoprentasche geliefert, die sowohl in die Trikottasche passt, als auch am Gürtel oder Sattel befestigt werden kann.

Mit der Artikelnummer 6166-20 kann ein 20-teiliges Fahrrad-Kompaktwerkzeug bestellt werden.
Zwei Reifenheber aus verschleißfestem Kunststoff befinden sich im Sortiment, ebenso wie Kettennieter. Das Set beinhaltet folgende Schlüssel: Ringschlüssel in den Größen 6, 11 und 12 Millimeter, Maulschlüssel in 8, 10, 13 und 15 Millimeter, Schraubendreher für Schlitz- und Kreuzschlitzschrauben Phillips, Speichenschlüssel der Größen G14 und G15 und INBUS®-Schlüssel in den Größen 2,5 bis 8 Millimeter. Die Werkzeuge sind aus Vanadium Plus Stahl.
Diese Toolbox hat die Maße 94 x 40 x 35 Millimeter.

Auch diese Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Zubehör – Rundum Schutz

Die GEDORE Arbeitsschutzbrille mit der Artikelnummer 923 ist ausgesetzt mit UVEX Technologie nach DIN EN 166:2006. Hoher Tragekomfort im Dauereinsatz und ansprechendes Design zeichnen diese Brille aus. Bügellänge und Scheibenneigung sind individuell einstellbar. Zusätzliche hautsympathische Weichkomponenten-Kissen passen sich den sensiblen Kontaktpunkten an Nase, Ohr und Stirn an. Die Scheiben der Brille sind kratzfest, die Beschichtung „NanoClean“ Effekt sorgt für eine klare, beschlagfreie Sicht.
Die Artikelnummer 923-1 beinhaltet farblose Brillenscheiben. Sie schützen zu 100 % gegen UVA-, UVB- und UVC-Strahlung nach DIN EN 166 und DIN EN 170.
Blaue Brillenscheiben werden unter der Artikelnummer 923-2 geliefert. Auch diese schützen zu 100 % gegen UVA-, UVB- und UVC-Strahlung. Die nach DIN EN 172 geforderte Wahrnehmung der Signalfarben wird erfüllt. Leichte Blautönung wirkt sehr angenehm auf das menschliche Auge und unterstützt das entspannte Sehen. Beide Brillen sind für alle Arbeitsplätze ohne Farbkontrolle geeignet. Sie werden im schwarzen Nylonbeutel geliefert.

Ein Bügelgehörschutz in Universalgröße kann unter der Artikelnummer 924 bestellt werden. Dieser Schutz ist für Dauerlärm bis 95 Dezibel und Impulslärm bis 100 Dezibel geeignet. Aufgrund der Bügelkonstruktion kann der Schutz sicher getragen werden. Der konvexe Sitz der Stöpsel ermöglicht eine hygienische Ablage ohne Kontakt der Stöpsel mit der Ablagefläche. Signalgelbe Ersatzstöpsel können separat nachbestellt und leicht montiert werden.

Die beschriebenen Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Arbeitshandschuhe – schützende Begleiter

In das Sortiment GEDORE@work wurden Arbeitshandschuhe der Marke MECHANICS für unterschiedliche Einsatzgebiete aufgenommen. Die optimale Passform erhält das Tastgefühl und die Fingerbeweglichkeit, wie die Einstufung nach EN 420/03 in Stufe 5 beweist. Die Mischung aus Kunstleder und Synthetikmaterial macht die Handschuhe besonders strapazierfähig.

Der Arbeitshandschuh FASTFIT mit der Artikelnummer 920 ist für den universellen Einsatz geeignet. Das weiche Kunstleder in der Innenhandfläche ermöglicht genaues Greifen. Die Handschuhe sind mit Gummizug ausgestattet und in den Größen S bis XXL lieferbar.

Der Arbeitshandschuh ORIGINAL mit der Artikelnummer 921 kann für härtere Beanspruchungen eingesetzt werden. Das weiche Kunstleder der Innenhandfläche ist am Zeige- und Mittelfinger durch Gummiüberzug verstärkt. Am Handgelenk kann der Handschuh mittels Klettverschluss individuell angepasst werden. Dieser Handschuh ist in den Größen XXXS bis XXXL erhältlich.

Der Arbeitshandschuh M-PACT mit der Artikelnummer 922 ist für den robusten Einsatz einzusetzen. Das weiche Kunstleder der Innenhandfläche ist an den Handballen zusätzlich verstärkt, Daumen- und Zeigefingerkuppen sind durch gummiertes Leder geschützt. Der Handrücken ist mit gummierten Flächen gepolstert. Auch dieser Handschuh kann mittels Klettverschluss individuell ans Handgelenk angepasst werden. Er ist lieferbar in den Größen S bis XXL.

Alle beschriebenen Handschuhe sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Arbeitsschutzkleidung – immer passend gekleidet

Alle Artikel der Arbeitsschutzkleidung sind aus reiner, atmungsaktiver Baumwolle (Materialstärke 300 g/m²). Sie sind bis 60° waschbar, einlauffest nach DIN EN 26330 und sehr strapazierfähig. Die Verstärkungen sind aus sogenanntem Cordura-Material, reiß- und scheuerfestes Polyamid-Gewebe mit Teflonbeschichtung. Alle verwendeten Materialien werden nach Öko-Tex Standard 100 durch unabhängige Institute überprüft. Dieser Standard bürgt für gesundheitlich unbedenkliche Textilien. Alle Kleidungsstücke sind grundsätzlich grau, Verstärkungen oder aufgesetzte Taschen sind in blau und schwarz gehalten.

Die Bundjacke mit der Artikelnummer 925 besitzt zwei aufgesetzte Seitentaschen mit Druckknopfverschluss, zwei Brusttaschen mit Klettverschluss sowie eine aufgesetzte Ärmeltasche und eine Innentasche. Die Bündchen der Ärmel können individuell mit Klettverschluss dem Handgelenk angepasst werden. Der Jackenbund ist mit Gummizug versehen. Die Jacke besitzt verdeckte Annähknöpfe im Frontbereich. Zwei Golffalten im Rücken erhöhen den Tragekomfort. Die Jacke ist in den Größen 42 bis 64 sowie in den extra langen Größen 90 bis 110 lieferbar.

Die Bundhose mit der Artikelnummer 926 und die Latzhose mit der Artikelnummer 927 sind mit zwei eingesetzten Beuteltaschen und zwei aufgesetzten Knietaschen ausgestattet. Maßstabtasche, Oberschenkeltasche sowie zwei Gesäßtaschen und eine Hammerschlaufe bieten Platz für Werkzeug, dass der Anwender griffbereit haben muss. Die Hose hat einen Gummizug, der Hosenschlitz einen Reißverschluss. Sowohl Bund- als auch Latzhose sind in den Größen 42 bis 64 sowie in den extra langen Größen 90 bis 110 lieferbar.
Die Latzhose kann am Bund mit verstecktem Druckknopf in der Weite verstellt werden. Das hochgezogene Rückenteil ist mit elastischen Trägern und Sicherheitssteckschnallen versehen.

Die Damen- und Herrenberufsmäntel (929 und 928) besitzen zwei aufgesetzte Seitentaschen aus Cordura mit Druckknopfverschluss, Brusttaschen und eine Innentasche. Umlegekragen und Golffalten im Rücken geben den Mänteln moderne Optik. Die Mäntel besitzen verdeckte Annähknöpfe im Frontbereich.
Der Damenmantel ist ohne Armeinsatz und in den Größen 36 bis 54 lieferbar. Der Herrenmantel hat verstellbare Ärmelbündchen und ist in den Größen 42 bis 64 sowie in den extra langen Größen 90 bis 110 lieferbar.

Die Arbeitsweste mit der Artikelnummer 930 rundet das Sortiment ab. Die zwei aufgesetzten Seitentaschen aus Cordura werden mit Druckknöpfen verschlossen, die Brusttaschen mit Klettverschluss. Auch die Weste ist mit Umlegekragen, Golffalten im Rücken sowie Gummizugbund und verdeckten Annähknöpfen im Frontbereich versehen. Die Weste ist lieferbar in den Größen XS bis XXXXL.

Alle beschriebenen Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Gleitgriff mit Auslöser

Überall dort, wo mit besonders viel Kraft Verbindungen gelöst oder angezogen werden müssen, kann der Gleitgriff mit Auslöser von GEDORE anstelle einer Knarre eingesetzt werden. Entscheidender Vorteil ist, dass der Steckschlüsseleinsatz verliersicher aufgesetzt werden kann. Dadurch ist der Gleitgriff insbesondere für Arbeiten in sensiblen Bereichen wie Flugzeugtriebwerke oder in tiefen Maschinenkörpern geeignet.
Um einen Steckschlüsseleinsatz aufsetzen zu können, wird das Aufnahmestück auf die Kerbe des Gleitgriffs geschoben. Der Einsatz wird nun aufgesetzt. Sobald das Aufnahmestück von der Markierung weg versetzt wird, ist der Einsatz nicht mehr zu lösen. Es kann sicher damit gearbeitet werden. Das Auswechseln des Einsatzes kann ebenfalls nur über die Markierung erfolgen.

Der Gleitgriff ist aus GEDORE Vanadium-Stahl gefertigt, geschliffen und verchromt und dadurch besonders robust. Er ist in den Größen ½ (Artikelnummer 1987 A), ¼ (2087 A) und 3/8 Zoll (3087 A) über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Verlängerung mit Auslöser

Bei tiefliegenden Schrauben steht der Anwender oft vor dem Problem, wie die Schraube sicher und korrekt zu lösen ist.
Die GEDORE Verlängerung mit Auslöser erleichtert den Zugang zum Schraubproblem. Der Sicherungsring verhindert ein unabsichtliches Lösen des Aufsatzes. Zum Aufsetzen und Lösen eines Steckschlüsseleinsatzes wird der Sicherungsring gezogen. Erst dann kann der Einsatz aufgesetzt werden und rastet ein.

Die Verlängerung ist in ½ Zoll mit der Artikelnummer 1990 A in den Längen 125 und 250 Millimeter erhältlich.
Die Artikelnummer 2090 A ist mit ¼ Zoll Vierkant ausgestattet und in den Längen 55, 97 und 305 Millimeter lieferbar.
In 3/8 Zoll wird die Verlängerung unter der Artikelnummer 3090 A in den Längen 125 und 250 Millimeter angeboten.

Die Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - GEDORE Drehmoment-Schraubendreher-Satz

Der 25-teilige GEDORE Drehmoment-Schraubendreher-Satz garantiert den kontrollierten Schraubenanzug und ist ideal für Arbeiten im kleinen Drehmomentbereich wie beispielsweise in der Elektronik, Feinmechanik oder auch bei Fahrrädern mit modernen Bremseinrichtungen und Schaltwerken.

Der 2-Komponenten-Drehmomentgriff kann mit diversem Zubehör als Schraubendreher genutzt werden. Er ist verstellbar und gibt bei Erreichen des eingestellten Wertes ein fühl- und hörbares Auslösesignal. Die Auslösegenauigkeit beträgt plus / minus sechs Prozent. Die Werte sind nach DIN EN ISO 6789 rückführbar auf das Nationale Normal.

Dem Set liegen neben dem Drehmomentgriff bei: Schraubendreherbits für Schlitzschrauben, Innensechskantschrauben und Kreuzschlitzschrauben; Steckschlüsseleinsätze in ¼ Zoll, ein Einstell-Winkelschraubendreher sowie zwei Einsatz-Halter in verschiedenen Längen.
Das Besondere ist der Zusatzhandgriff. Dieser kann ebenso mit den Einsatz-Haltern gekoppelt werden und erlaubt ein gleichzeitiges Schrauben. Viele Verbindungen beim Fahrrad bestehen aus Sechskantmuttern und Kreuzschlitzschrauben und können mit der Setzusammenstellung problemlos montiert werden.

Die Satzzusammenstellung ist untergebracht in einer Kunststoffkassette mit der GEDORE-Check-Tool-Einlage, d.h. die farbliche Markierung zeigt fehlendes Werkzeug direkt an.

Der Artikel ist mit einem Drehmomentgriff für den Bereich von 1,5 bis 3,0 oder für 3,0 bis 5,4 Newtonmeter lieferbar: Artikelnummern 2140-3,0-0,25 bzw. 2140-5,4-025. Sowohl ein Prüfzertifikat als auch eine Bedienungsanleitung liegen dem Set bei. Der Artikel ist über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - RAHSOL - Überarbeiteter elektronischer Drehmomentschlüssel

Der Drehmomentspezialist Richard Abr. Herder KG aus Solingen hat seinen microprozessorgesteuerten elektronischen Drehmomentschlüssel TORCOTRONIC weiterentwickelt. Der TORCOTRONIC II kann in diversen Bereichen angewendet werden: im robusten Werkstattalltag, in der Qualitätssicherung, in Forschung oder Entwicklung sowie in fast allen industriellen Fertigungsbereichen ist er ein unverzichtbarer Helfer, wenn es um kontrollierten Schraubanzug geht

Der Arbeitsbereich liegt zwischen 10 und 120 bzw. zwischen 70 und 350 Newtonmeter. Der Schlüssel besitzt eine ½“ Einsteckumschaltknarre. Die Rechteckaufnahmen in der Größe 9x12 / 14x18 bilden die Basis um auch bei schwierigen Montageproblemen erfolgreich zu arbeiten
Es wird eine hohe Messgenauigkeit von  1% Toleranz bei allen Ablesewerten garantiert ( 1 Digit). Der Schlüssel verfügt über eine Bi-Direktionale serielle Schnittstelle RS 232 und kann mit 2 Batterie oder optional mit Akkus der Größe AA betrieben werden.. Die Möglichkeit verschiedene Stichmaße zu programmieren verhindert Anwendungsfehler und erleichtert die tägliche Arbeit mit unterschiedlichen Vorsatzstücken erheblich. Das LCD Grafik-Display zeigt die einfache Menüführung mittels Ikons an. Bei Erreichung des eingestellten Drehmoments wird dies sowohl optisch als auch akustisch signalisiert.

Es können bis zu 2000 Datensätze gespeichert werden, welche nach MS Excel exportiert werden können. Ein Datensatz beinhaltet die Angaben Nr, Messwert, Minimal-, Nominal- und Maximalwert sowie die Einheit, den Status, Datum und Uhrzeit.

Neben des elektronischen Drehmomentschlüssels TORCOTRONIC ist im Lieferumfang ein Datenübertragungskabel sowie die Software für PC mit Windows Betriebssystem enthalten. Eine ausführliche Bedienungsanleitung sowie ein Prüfzertifikat nach DIN EN ISO 6789, Typ I, Klasse B liegt dem Schlüssel bei. Dieser wird in robuster Kartonage mit Moduleinlage versendet. Zur vollständigen Nutzung des Funktionsumfanges ist ein PC mit Windows 2000, Windows XP oder Vista erforderlich.

Der TORCOTRONIC II ist in zwei Ausführungen lieferbar: Modell 120 mit einem Arbeitsbereich von 10 bis 120 Newtonmeter und Modell 350 mit einem Arbeitsbereich von 70 bis 350 Newtonmeter.

Der Artikel ist über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - Mini Drehmomentschlüssel von RAHSOL DREMOTEC

RAHSOL DREMOTEC ist die Marke für die Drehmomentwerkzeuge aus der GEDORE Gruppe.
Für den kontrollierten Schraubenanzug im Bereich von 2 bis 12 Newtonmeter wurde der DREMOMETER MINI ins Programm aufgenommen. Dieser Drehmomentschlüssel kann in nahezu allen industriellen Fertigungsbereichen eingesetzt werden.

Der Drehmomentschlüssel ist mit ¼“ Antriebsvierkant und Kugelsicherung gemäß DIN 3120 A 6,3 ISO 1174 ausgestattet und daher für den kontrollierten Rechtsanzug geeignet. Das leichte Kunststoffgehäuse ist aus hochwertigem, glasfaserverstärktem Hightech-Polyamid mit Weichkomponente im Griffbereich.

Automatische Kurzwegauslösung wird durch ein fühl- und hörbares Signal angezeigt. Das gewünschte Drehmoment wird durch Einrasten des Verstellknopfes sicher festgestellt. Der Schlüssel besitzt eine Auslösegenauigkeit von +/- drei Prozent vom eingestellten Skalenwert. Die Skala hat eine Einteilung von 0,5 N•m und 5 lbf•in sowie zusätzlich eine Mikrometerskala von 0,05 N•m. Die Werte werden im Sichtfenster mit Lupeneffekt angezeigt. Nach DIN EN ISO 6789 sind die Werte rückführbar auf das Nationale Normal.

Der Drehmomentschlüssel 753 wird mit Bedienungsanleitung in einer Kunststoffbox bzw. in einer Kunststoffkassette geliefert. Ein Prüfzertifikat nach DIN EN ISO 6789 Typ II Klasse A liegt jedem Schlüssel bei. Der Schlüssel ist in einer umfangreichen Satzzusammenstellung in metrischen und zölligen Maßen erhältlich. Die Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - Drehmomentschlüssel DREMOMETER T-FS

Für den kontrollierten, rechtsgängigen Schraubenanzug kann der Drehmomentschlüssel DREMOMETER T-FS in nahezu allen industriellen Fertigungsbereichen als Alternative zu Drehmomentschraubern eingesetzt werden. Aufgrund seines ergonomischen Design kann er platzsparend eingesetzt werden.

Der Korpus des Drehmomentschlüssels ist aus Aluminium und daher sehr leicht und benutzerfreundlich. Die Konstruktion ist besonders robust und langlebig.
Der Drehmomentschlüssel besitzt einen Antriebsvierkant mit Kugelsicherung in Größe ¼ Zoll. Das Drehmoment ist fest eingestellt. Wird dieser Wert erreicht, erfolgt eine automatische Kurzwegauslösung mit fühlbarem und hörbarem Signal. Die Auslösegenauigkeit beträgt plus / minus sechs Prozent.

Der Schlüssel ist lieferbar für die Drehmomentwerte im Bereich von 1 bis 14 Newtonmeter. Weitere Werte auf Anfrage. Alle Schlüssel werden mit Prüfzertifikat nach DIN EN ISO 6789 Typ II Klasse E und Bedienungsanleitung in einer Kunststoffbox geliefert. Lieferbar über den Fachhandel.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - DREMOTEST-E - Das anwendungsfreundliche Prüfgerät für jeden Drehmomentschlüssel

Insbesondere für den professionellen Reifenwechsel in den Werkstätten sollte regelmäßig die Funktionsfähigkeit der Drehmomentschlüssel überprüft werden.
Der Drehmoment-Spezialist der GEDORE Gruppe entwickelte das elektronische Prüfgerät Dremotest-E für die schnelle und einfache Überprüfung und Kalibrierung von auslösenden Drehmomentschlüsseln. Nicht nur das Preis-Leistungsverhältnis sondern auch der Prüfbereich bietet für die Werkstätten eine optimale Lösung.

Mit den drei Modellen dieses Prüfgerätes können rechtsgängige Drehmomentschlüssel im Bereich von 0,9 – 1100 Newtonmeter präzise und bequem überprüft werden. Auf Wunsch kann zwischen Newtonmeter und foot-pound umgestellt werden. Diese Umstellung erfolgt elektronisch.
Das Gerät ist nach Anschluss an die Steckdose sofort einsatzbereit (Plug & Work) und bietet aufgrund einer hohen Messgenauigkeit von +/- 1% Toleranz bei allen Ablesewerten (+/- 1 Digit) höchste Sicherheit.
Das robuste Prüfgerät verfügt über eine übersichtliche LCD-Anzeige und einer feststehenden Sechskantaufnahme, je nach Modell in Schlüsselweite 10, 17 oder 36 Millimeter. Passende Steckschlüsseleinsätze für Drehmomentschlüssel, ebenfalls je nach Modell in ¼, 3/8, ½, und ¾ Zoll sind immer griffbereit und Platz sparend am Gerät befestigt.

Nach Messung der „Knickpunkterkennung“ (1st. Peak) erfolgt nach ca. 2 Sekunden eine automatische Nullsetzung der Anzeige (Auto Reset).
Mit diesem Drehmomentschlüssel-Prüfgerät kann jeder Anwender die ordnungsgemäße Funktionsfähigkeit seiner Drehmomentschlüssel kontrollieren. Damit ist jederzeit in der Werkstatt die Sicherheit gegeben, dass Schraubverbindungen ordnungsgemäß angezogen werden.

Das Prüfgerät ist wie folgt lieferbar: mit der Artikelnummer 8612-050 für Messbereiche von 0,9 bis 55 Newtonmeter, Artikelnummer 8612-300 für den Bereich von 9 bis 320 Newtonmeter und Artikelnummer 8612-1000 für den Bereich 90 bis 1100 Newtonmeter. Ein Kfz-Adapter für 12 Volt für alle Modelle kann unter der Artikelnummer 8612-390 bestellt werden.
Alle Artikel sind über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - DAKO Hochleistungsrohrabschneider / DAKO Armaturenschlüssel

Der DAKO Hochleistungsrohrabschneider für Edelstahlrohre ist aus Aluminium Druckguss gefertigt. Sein Schneidrädchen ist rollengelagert und für besonders hohe Standzeiten ausgelegt. Die Druckrollen sind kugelgelagert und ermöglichen somit ein leichtgängiges Schneiden, da der Rollwiderstand erheblich reduziert ist.
Der Artikel 218 ist lieferbar für Rohrdurchmesser 4-32, 5-45 und 16-60 Millimeter, letztere Größe mit Schnellverstellung. Erhältlich über den Fachhandel.


Der DAKO Armaturenschlüssel ist aus geschmiedetem Aluminium gefertigt. Er bietet eine einfache Handhabung durch die Schnellverstellung und ermöglicht besonders oberflächenschonendes Arbeiten an Verschraubungen und Armaturen.
Der Schlüssel mit der Artikelnummer 322000 ist über den Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.03.2008 - METEC PC-Schrank für Flachbildschirme

Der obere Bereich enthält für den Monitor (Flachbildschirm max. 20 Zoll) ein separat verschließbares Fach und zusätzliche Abstell-, Ablage- und Schreibflächen.
Der Tastaturauszug bietet durch seine abgerundete Form eine ergonomische Auflagefläche und ermöglicht somit eine bedienerfreundliche Benutzung.
Die PC-Station ist im unteren Schrankbereich platziert und wird über den Einsatz eines eingebauten Ventilators mit Filter belüftet und somit sicher vor Überhitzung geschützt.

Zusätzlich ist der PC-Schrank komplett elektrisch ausgestattet mit einer Einspeisesteckdose, einem EIN-AUS-Schalter, 3 eingebauten Schukosteckdosen und abgesichert über eine 3,15 Ampere Feinsicherung.
Ein kontaktverfärbungsfreier Radsatz ermöglicht auch den Einsatz in Arbeitsräumen mit empfindlichen Fußböden.

Der Schrank ist durch den seitlich angebrachten, stabilen Stahlrohrgriff und dem fahrbaren Radsatz aus Bock- und Lenkrollen leicht zu bewegen. Er hat eine Tragfähigkeit von 300 Kilogramm und besitzt die Maße 1625 x 700 x 600 (H x B x T) Millimeter.

Der METEC PC-Schrank entspricht den Anforderungen des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes (kurz GPSG) und ist mit dem GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit versehen.

Der Schrank ist unter der Artikelnummer 69350 über den Fachhandel erhältlich.

Downloads
News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

28.05.2009 - GEDORE Steckschlüssel-Satz für die Industrie und den Automotive-Bereich

Dem 52-teiligen Satz liegen zwei robuste Hebel-Umschalt-knarren mit Druckknopfauslösung in den Größen 3/8 und ¼ Zoll bei. Die Knarren sind im neuesten GEDORE Design, ergonomisch geformt und mit einem 2-Komponenten-Griff ausgestattet. Steckschlüsseleinsätze im bewährten GEDORE Unit Drive Profil im 3/8 Zoll Bereich von 10 bis 22 Millimeter bzw. im ¼ Zoll Bereich von 4 bis 13 Millimeter decken die gängigsten Schraubfälle ab. Zusätzliche 3/8 Zoll Einsätze für Außen-TORX® Schrauben von E11 bis E14 sowie für Innen-TORX® von T45 bis T50 liegen bei. ¼ Zoll Einsätze für Außen-TORX® von E5 bis E10 runden das Sortiment ab.
Des Weiteren befinden sich Schraubendreherbits für Innen-TORX® von T10 bis T40 im Satz. Wichtige Zubehörteile wie normale und Kardanverlängerung in beiden Zollgrößen sowie Bit-Adapter und Bit-Halter optimieren die Satz-zusammenstellung.
Der Steckschlüssel-Satz wird im robusten Stahlblechkasten geliefert. Diese sind aufgrund der nach innen gebogenen, nahtlosen Ränder extrem stabil und schonen die Hände des Anwenders. Das Werkzeug liegt verliersicher in der zweifarbigen Check-Tool-Einlage aus Schaumstoff.
Große, abgerundete Verschlüsse erleichtern das Öffnen und Schließen der Kästen, auch mit Handschuhen. Hand-sympathische Tragegriffe sorgen für ein angenehmes Tragen, auch über einen längeren Zeitraum.
Der Stahlblechkasten wird umweltfreundlich in der Hausfarbe GEDORIT blau pulverlackiert.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.08.2009 - GEDORE Jubiläumsaktion - Solider Kasten mit junger Knarre

GEDORE war eine der ersten Firmen, die Steckschlüsselsätze auf den Markt brachte. Diese wurden landläufig auch „Nusskästen“ genannt und werden heute noch oft als „GEDORE Kasten“ bezeichnet. Mit Firmengründung im Jahre 1919 werden nun schon seit 90 Jahren Erfahrung und Wissen bei der Produktion der GEDORE Nusskästen eingesetzt. Grund genug, um im
Jubiläumsjahr 2009 mit diesem Produkt eine Jubiläumsaktion anzubieten.

Mit der Artikelnummer 1919-90 wurde ein limitierter, 20-teiliger Steckschlüsselsatz für die wichtigsten Anwendungen im 1/2 Zoll Bereich zusammengestellt.
Er ist komplett Made in Germany – Made in Remscheid – Made by GEDORE.

Highlight des Jubiläumssatzes ist die designorientierte und feinverzahnte
Premiumknarre 1993 U-20. Der kleine, tropfenförmige Knarrenkopf ermöglicht leichtes Schrauben auch an engen Stellen. Die Knarre ist mit einem Umschalthebel für Rechts- und Linksgang ausgestattet. Die praktische Druckknopfauslösung mit Kugelarretierung ermöglicht ein einfaches und sicheres Aufstecken und Lösen von handbetätigten Steckschlüsseleinsätzen und Verbindungsteilen mit Vierkantantrieb.
Der rutschfeste 2-Komponenten-Griff ist ergonomisch geformt.

Weiterhin liegen dem Satz handbetätigte Steckschlüsseleinsätze mit 1/2 Zoll Innenvierkantantrieb nach DIN 3120 - C 12,5, ISO 1174 bei. Die 15 Einsätze mit Sechskantabtrieb wurden praxisorientiert in den Größen von 10 bis 32 Millimeter ausgewählt. Sie sind aus GEDORE Vanadium Stahl 31CrV3 gefertigt, geschliffen und verchromt.

Zum Zubehör bei diesem Satz gehören ein Quergriff, ein Kardangelenk sowie zwei Verlängerungen in 125 und 250 Millimeter Länge, jeweils in 1/2 Zoll.

Der Steckschlüsselkasten wird im soliden GEDORE Stahlblechkasten geliefert, welcher umweltfreundlich im RAL-Farbton 9007 grau pulverlackiert ist. Der Tragegriff sorgt für ein angenehmes Tragen, auch über einen längeren Zeitraum.
Der Steckschlüsselsatz ist ab sofort im autorisierten Fachhandel, solange der Vorrat reicht, erhältlich.

Nähere Informationen erhalten Sie per Email an gtc@gedore.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.08.2009 - GEDORE 1993 GU-10 XL - Gelenkige Knarre extra lang

Neu ins GEDORE Sortiment wurde die Knarre 1993 GU-10 XL aufgenommen. Sie ist speziell für den Einsatz im Nutzfahrzeugbereich und der Industrie entwickelt worden und wird in Deutschland produziert.

Die Knarre mit einem ½ Zoll Antrieb ist aufgrund ihres Gelenkes um 180 Grad vertikal schwenkbar. Der Arbeitswinkel selbst der Knarre liegt bei 11,25°. Mit ihrer Länge von insgesamt 600 Millimetern ist sie optimal einsetzbar an schwer zugänglichen Stellen. Beim Kraftaufwand bewirkt die Länge einen langen Hebelarm, so dass festsitzende Schrauben ohne großen Kraftaufwand gelöst werden können. Im Gegensatz zu stationären Schrauben wie beispielsweise an Maschinen oder Schränken, sind Schrauben an Nutzfahrzeugen extremen Verschmutzungen ausgesetzt. Durch die dauernden Vibrationen setzt sich der Dreck im Gewinde ab und blockiert so die Gewindegänge.

Ein wichtiges technisches Feature der Knarre ist der Umschaltmechanismus: Beim Umschalten rastet der Schalthebel automatisch für Rechts- und Linksgang ein. In Mittenstellung ist die Knarre gesperrt.
Die Druckknopfauslösung mit Kugelarretierung ermöglicht ein einfaches und sicheres Aufstecken und Lösen von handbetätigten Steckschlüsseleinsätzen und Verbindungsteilen mit Vierkantantrieb. Insbesondere für sensible Bereiche wie offener Motor sind die Verbindungsteile sicher fixiert.

Gefertigt ist die Knarre aus hochwertigem GEDORE Vanadium Stahl 31CrV3, verchromt. Sie ist mit einem maximalen Drehmoment von 600 Newtonmetern extrem belastbar.

Unter der Artikelnummer 1993 GU-10 XL ist die Knarre im autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.08.2009 - GEDORE Dreifachzange - Ein Multitalent unter den Zangen

Die neue GEDORE Dreifachzange verbindet viele Funktionen in einem Produkt. Sie ist somit ein idealer Begleiter für Kfz-Mechatroniker und Elektroinstallateure, aber auch für den harten Industrieeinsatz eignet sich diese Zange.

Mit ihren gezahnten Greifflächen eignet sich die GEDORE Dreifachzange zum Halten und Biegen von Drähten und anderen Werkstücken.

Zusätzlich zur Schneide, die eine Härte von 62-64 HRC aufweist, befinden
sich im vorderen Bereich des Zangenkopfs drei Abisolierschneiden zum Abisolieren von Drähten mit einem Querschnitt von 0,5/1,5 und 2,5 mm². Es spielt dabei keine Rolle, ob der Draht aus mehreren feinen oder einer kompakten Litze besteht.
Drähte mit diesen Querschnitten werden bei Hausinstallationen und im Automotive Bereich eingesetzt.

Weiterhin ist es mit dieser Dreifachzange möglich, Aderendhülsen in der Dimension
0,5/1,5 oder 2,5 mm² auf entsprechende Drähte aufzucrimpen. Als besondere Funktion lassen sich auch isolierte Flachstecker der Dimension 0,5 bis 1,5mm (rot) und 1,5 bis 2,5mm² (blau) crimpen.

Erhältlich ist die GEDORE Dreifachzange mit verchromten Zangenkopf und mit einem 2-Komponenten Griff (Ausführung 8133-180 JC) oder mit einer klar lackierten Oberfläche und getauchten Griffhüllen (Ausführung 8133-180 TL), jeweils mit einer Länge von 180 mm. Die getauchten Griffhüllen sind aufgrund ihrer rauen Oberfläche sehr griffig und schmutzabweisend.

Die Zange ist im autorisierten Fachhandel erhältlich. Zusätzlich kann sie auch als SB-Variante für SB-Verkaufswände geordert werden.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

20.11.2009 - 90 Jahre GEDORE

In diesem Jahr feiert die GEDORE Werkzeugfabrik Otto Dowidat KG ihr 90jähriges Bestehen. Sie ist das Unternehmen, mit dem die heutige GEDORE Werkzeuggruppe gegründet wurde. 3000 Mitarbeiter weltweit sind inzwischen für die Gruppe tätig, die zentral aus Remscheid in dritter Generation von Karen Dowidat geführt wird. Zusammen mit einer dreiköpfigen Geschäftsleitung führt sie das Lebenswerk der Unternehmerfamilie erfolgreich weiter.

Bewährtes bewahren

Was ursprünglich mit der Produktion von Schraubenschlüsseln in Remscheid begann, ist aufgrund der heutigen Vielzahl an Tochterunternehmen – jedes ein Spezialist in seinem Bereich – zu einem breiten Produktportfolio herangewachsen. Die GEDORE Gruppe, vertreten durch die GEDORE Tool Center KG, ist damit ein wichtiger Geschäftspartner in der Werkzeugbranche. Nach wie vor ist Teil der Unternehmensphilosophie, den Standort Deutschland als Hauptproduktionsstätte der GEDORE Gruppe aufrecht zu halten und stetig zu erweitern. Derzeit sind zirka 90 Prozent des Produktsortiments Made in Germany. Qualifizierte Facharbeiter sind dafür unerlässlich – ein wesentlicher Grund für die damalige Standortentscheidung zugunsten des Bergischen Landes. Nach 90 Jahren erfolgreicher Produktion in Deutschland wird am Standort Remscheid stetig investiert, um den Anforderungen eines wachsenden Marktes gerecht zu werden. Daneben werden in den Werken der GEDORE Gruppe hochwertige Rohstoffe zu mehr als 10.000 Produkten weiterverarbeitet. Vom Materialrohling bis zum fertigen Endprodukt werden alle Leistungen dafür im Unternehmen erbracht.

Wandel managen

Länder wachsen zusammen, Grenzen verschwinden – auch in der GEDORE Gruppe: mit Produktions- und Vertriebsniederlassungen in über 70 Ländern ist die Gruppe weltweit vertreten. Um das zu halten und auszubauen, bedarf es verlässlicher und loyaler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf deren absolute Kundenorientierung und Einsatzbereitschaft Verlass ist – eine wesentliche Stärke der GEDORE Gruppe. Seit jeher wird in der Gruppe auf eine fundierte Ausbildung Wert gelegt. GEDORE bildet daher jedes Jahr in diversen kaufmännischen als auch gewerblichen Berufen aus, um den Bedarf an Mitarbeitern zu decken und das Fachwissen im Unternehmen zu halten. Mit Engagement, Zuversicht und Dialogbereitschaft wurden die Herausforderungen bisher gemeistert. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Zukunftsaussicht

In der gesamten GEDORE Gruppe werden Qualitätswerkzeuge für den professionellen Einsatz in Industrie und Handwerk produziert. GEDORE Produkte werden kontinuierlich verbessert – gemäß wachsenden technischen Standards und den Anforderungen der Endanwender. Für individuelle Kundenanforderungen werden Sonderlösungen im eigenen Werkzeugbau und Konstruktionsbüro entwickelt. Zusammen mit dem Produktionsverbindungshandel und der zuverlässigen Beratung des Fachgroßhandels werden auch in Zukunft Kunden weltweit dauerhaft zufrieden gestellt werden.

Aufgrund des Jubiläums bietet der Remscheider Hersteller ab Herbst viele attraktive Jubiläumsaktionen an. Interesse? Mailen Sie uns an gtc@gedore.de, Stichwort „Jubiläumsaktionen“.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

20.11.2009 - 125 Jahre Richard Abr. Herder – 125 Jahre Qualität

Im Jahr 1884 gründete Richard Abr. Herder das nach ihm benannte Unternehmen in Solingen. Mit dem Eintrag ins Handelsregister am 19. November 1884 wurde die Geschäftstätigkeit offiziell aufgenommen.
Hergestellt wurden anfangs Schneidwaren, insbesondere Messer und Scheren, für die die Rohlinge in einem im Solinger Lochbachtal angemieteten “Hammer“ gefertigt wurden. Seit 1887 wurden diese Erzeugnisse unter dem „Karo-As“-Zeichen vertrieben. Die Privaträume des Ehepaars Herder und anliegende Werkstätten dienten in der ersten Zeit als Geschäftsräume. Größtes Absatzgebiet für diese Produkte waren die Niederlande, so dass Geschäftskontakte in die damaligen Niederländischen Kolonien entstanden. Dadurch wurde der Solinger Hersteller bald auch im Südostasiatischen Raum sowie in Südamerika bekannt.
Durch das stete Wachstum wurden die Räumlichkeiten bald zu eng; eine neue Fabrik nebst Geschäftsräumen wurde auf der Rathausstraße in Solingen errichtet, die Anfang 1892 offiziell den Betrieb aufnahm. Nach dem ersten Weltkrieg kamen zu den Schneidwaren weitere Produktionszweige hinzu. Für die stark wachsende Automobilproduktion fertigte Herder Gesenkschmiedestücke. Weiterhin wurden qualitativ hochwertige Handwerkzeuge ins Liefersortiment aufgenommen, die seit 1921 unter dem Namen RAHSOL (Richard Abr. Herder SOLingen) vertrieben wurden.
Damals wie heute hat der Qualitätsgedanke oberste Priorität. Schon zur Gründungszeit gab es eingehende Qualitätskontrollen in allen Stufen der Fertigung. Seit 1996 ist der Betrieb nach DIN ISO 9001 zertifiziert. Die Erfüllung der strengen Auflagen an das eingeführte Qualitätsmanagement wird durch regelmäßige Audits überprüft.
Mit der Zeit verlagerte sich der Fokus von den Schneidwaren auf Werkzeuge, insbesondere Messmittel. Der Durchbruch hierfür kam in den 50er Jahren, als Mitarbeiter der Firma Herder den „DREMOMETER“, den ersten automatisch auslösenden Drehmomentschlüssel mit Leichtmetall-Aluminium-Gehäuse, entwickelten. Erst Mitte der 60er Jahre ging der Schlüssel in Serie und wurde fortan kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Seine Genauigkeit und Stärke wurden oft kopiert, aber nie erreicht. Heute ist er nach wie vor unvergleichlich in der Drehmomenttechnologie und wird komplett in Solingen gefertigt. 2008 wurde der Schlüssel mit dem 2. Platz des “Busse Longlife Design Award“ prämiert. Dieser zeichnet Produkte aus, die sich über Jahre hinweg erfolgreich am Markt bewährt und durchgesetzt haben. Damit fokussiert er Werte wie Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit – Werte, die besonders in der heutigen Gesellschaft eine wichtige Bedeutung haben. Dieser äußerst robuste Schlüssel wird insbesondere in den Bereichen Bergbau, Windkraft und Automotive eingesetzt.
1972 wurde die Firma „Richard Abr. Herder“ als produzierendes Unternehmen in die GEDORE Gruppe aufgenommen. Damit wurde die Gruppe um eine kompetenten Werkzeugspezialisten erweitert, der heute weltweit ein führender Spezialist in der Drehmomenttechnologie ist. Die Produktpalette in diesem Bereich wurde in den letzten Jahren um viele neue Produkte unter dem Markenlabel RAHSOL DREMOTEC erweitert. Sowohl elektronische als auch mechanische Drehmomentschlüssel für Anwendungsbereiche von 1 bis 3.000 Newtonmeter werden in Solingen produziert. Aber auch mikroprozessorgesteuerte, elektronische Drehmomentschlüssel wie der „E-TORC“ oder das „E-TP“, ein elektronisches Gerät zur Überprüfung von Drehmomentschlüsseln, befinden sich im Produktprogramm.
Unter dem Markennamen GEDORE SOLUTIONS werden Sonderlösungen für die Automobilindustrie und deren Zulieferer, Flugzeug- und Maschinenbau und andere Industriebereiche, wo eine prozesssichere Verschraubung im Vordergrund steht, angeboten. Hier ermitteln die technischen Außendienstmitarbeiter der Firma Herder vor Ort mit dem potentiellen Kunden den individuellen Bedarf. In der firmeneigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung werden kundenspezifische Sonderlösungen erarbeitet.
Seit Anfang 2009 werden die Produkte der Richard Abr. Herder KG unter der Marke ihrer Muttergesellschaft GEDORE vertrieben, wobei der Standort in Solingen als wichtiger Produktionsstandort der Gruppe erhalten bleibt. So wird die Unternehmensphilosophie mit Made in Germany Produkten konsequent aufrechterhalten.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

20.11.2009 - Schmiedekunst in der GEDORE Gruppe – die KRUMM KG wird 145 Jahre

Eines der ältesten Unternehmen der GEDORE Gruppe ist die Krumm KG aus Remscheid. 1864 wurde sie seinerzeit von Erhard Albert Krumm gegründet. Wie damals weit verbreitet, wurde die Geschäftstätigkeit mit dem Handel von Eisen-, Stahl- und Messingwaren begonnen. Erst im Jahr 1898 wurde eine Werkzeugfabrik mit Gesenkschmiede aufgebaut. Im Jahre 1960 wurde die Schlüsselproduktion, knapp 10 Jahre später die Abzieherproduktion begonnen. Für die Abzieher wurde der Markenname BALDUR geprägt, der 2007 durch GEDORE ersetzt wurde.

Der Schmiedebetrieb ist das Herzstück der heutigen Krumm KG, die seit 1994 Mitglied in der GEDORE Gruppe ist. Hier werden die mechanischen und hydraulischen Abzieher sowie die unterschiedlichsten Pressen- und Gesenkschmiedeteile von 0,05 bis 85 Kilogramm hergestellt. Zahlreiche Patente bestätigen stetige innovative Entwicklungen im Bereich der Abziehtechnik. Krumm ist klassifiziert nach TÜV, Lloyd’s Register und Det Norske Veritas.

Aufgrund des Jubiläums der Krumm KG gibt es eine Jubiläumsaktion aus dem Abzieherprogramm. Im Mittelpunkt der Aktion steht der bewährte GEDORE Abzieher 1.06/1A-E, ein zweiarmiger Abzieher mit Schnellspannhaken. Er wird zuverlässig zum sicheren und schnellen Abziehen von Scheiben, Rädern und Kugellagern eingesetzt. Die kräftige, im Gesenk geschmiedete Traverse besitzt eine Einstellskala zum gleichmäßigen Justieren der Abzughaken. Insbesondere bei hohen Abzugkräften spielt ein zentrisches und kraftoptimiertes Abziehen für die Sicherheit des Anwenders eine große Rolle. Durch Umstecken der Haken kann er als Innen- und Außenabzieher in den entsprechenden Spannbreiten eingesetzt werden. Um den Abzieher in mehreren bzw. weiteren Spanntiefen einsetzen zu können, sind weitere Haken lieferbar. Der Abzieher ist mit einer mechanischen Spindel ausgerüstet.
Als Zubehör liegt ein Sechskant Steckschlüsseleinsatz mit ½ Zoll Antrieb und 17 Millimeter Schlüsselweite der Aktion bei. Die Kunststoffknarre, ebenfalls mit ½ Zoll Antrieb, sieht unscheinbar aus, hat es aber in sich. Mit ihr können Schraubkräfte bis maximal 70 Newtonmeter aufgebracht werden. Zusammen mit dem Abzieher und dem Steckschlüsseleinsatz ergibt sich das perfekte Trio zum sicheren Abziehen von bis zu drei Tonnen.

Der Jubiläumsartikel ist mit der Artikelnummer 1.06/1A-E JS über den autorisierten Fachhandel solange der Vorrat reicht, lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

17.12.2009 - Spezieller Zangensatz zum GEDORE Jubiläum - Kraftpakete mit Biss

Zum Jubiläum der GEDORE Werkzeugfabrik wurde das dreiteilige Zangenset S 8390 in limitierter Auflage zusammengestellt. Drei Modelle, die gemeinsam bei jedem Anwendungsfall verlässlich parat stehen.

Die Kraft-Kombinationszange 8250-180 ist für den anspruchsvollen Dauereinsatz beim Greifen und Schneiden konzipiert. Sie besitzt induktiv gehärtete Präzisionsschneiden mit einer Härte von 62 – 64 HRC (Maß für die Härte nach dem "Rockwell-C"-Messverfahren) und ist damit zum leichten Schneiden sämtlicher Drähte geeignet. Die Zange wird aus GEDORE Sondervergütungsstahl gefertigt, ist verchromt und mit 2-Komponenten-Griffschutzhüllen ausgestattet, die die Hand im Dauereinsatz schonen.
Aufgrund des besonderen Gelenkmittelpunkts, besitzt sie eine große Hebelwirkung, was leichtes Schneiden ermöglicht.

Bei dem Kraft-Seitenschneider 8316-160, der dem Satz beiliegt, handelt es sich um ein so genanntes amerikanisches Modell, d.h. das Gelenk der Zange ist aufgelegt. Seitenschneider gehören zu den gängigsten Zangenmodellen, da sie für die unterschiedlichsten Materialien geeignet sind. Sie werden daher gerne im Bereich der Elektrik und Mechanik eingesetzt.
Auch sie besitzt induktiv gehärtete Präzisionsschneiden mit einer Härte von 62 – 64 HRC, ist verchromt und aus GEDORE Sondervergütungsstahl gefertigt und ist mit 2-Komponentengriffen ausgestattet.

Die dritte und letzte Zange dieses Satzes ist die Universalzange 142 10. Sie kann mittels Feinverstellung per Druckknopf am Zangenkopf auf 15 verschiedene Größen eingestellt werden. Die versetzten Greifflächen des Mauls sind selbst klemmend an Muttern und Rohren. Das Material GEDORE Chrom-Vanadium Sonderstahl und induktiv nachgehärtete Maulzähne machen sie besonders robust. Die Griffe sind schlank und geriffelt sowie tauchlackiert.

Der Zangensatz ist mit der Artikelnummer S 8390 über den autorisierten Fachhandel, solange der Vorrat reicht, lieferbar.

Historie Zangenfertigung:
Seit 1972 fertigt GEDORE das Zangenprogramm in der Steiermark, Österreich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

16.04.2010 - Die GEDORE Gruppe auf der Internationalen Eisenwarenmesse 2010

Die Eisenwarenmesse in Köln ist die Leitmesse in der Werkzeugbranche und findet alle zwei Jahre statt. Am 3. März 2010 ist die Messe nach vier Tagen für GEDORE erfolgreich zu Ende gegangen, während die allgemeinen Besucherzahlen der Kölner Messe gegenüber 2008 deutlich zurück gegangen sind.

Insbesondere nach den eher emotionalen Auftritten der Gruppe bei den vergangenen Veranstaltungen in Köln, wünschte man sich ein Konzept, das die Gesprächsatmosphäre auf dem Stand und die Messbarkeit der Kundenkontakte verbessert. Die GEDORE Gruppe präsentierte sich daher auf einem eher geschlossenen Messestand, der zweigeteilt die Marken GEDORE und carolus zeigte.

Die Premiummarke GEDORE wurde im geschlossenen Bereich des Messestandes vertreten, fokussiert auf eine ruhigere Gesprächsatmosphäre, die wesentlichen Neuheiten und die Magic Aktion. Die „Technikerecke“ zeigte die wichtigsten Neuheiten aus der Gruppe, zu denen unter anderem die Marktneuheit Hahnblockschlüssel und der akkubetriebene Werkzeugwagen 2004 gehörten. Der beim Fachhändler am Point of Sale eingesetzte Werkzeugwagen-Präsenter der neu konzipierten Magic Aktion wurde mit umfangreichen Magic-Produkten ausgestellt. Last but not least zierten Vitrinen mit Produktionsdetails der jeweiligen Produktgruppen sowie Definitionen wichtiger Eigenschaften einer verlässlichen Partnerschaft die Außenwände des GEDORE Messestandes.

Dem gegenüber wurde carolus als Alternativmarke für jeden zugänglich in dem offenen und legeren Messeshop präsentiert. Mit dem grundlegend überarbeiteten und erweiterten Sortiment hat die Gruppe die Möglichkeit geschaffen, am Markt als kompetenter Anbieter, nicht nur von Premiumprodukten MADE IN GERMANY, sondern auch von alternativen Handelswaren aufzutreten. GEDORE kann so seinen Kunden noch mehr Produktvielfalt bieten und bei zunehmender Marktpräsenz den internationalen Wettbewerbern trotzen.

Elmar Pickhardt hat zum 1. Dezember 2009 die Vertriebsleitung Deutschland der GEDORE Gruppe übernommen und äußert sich positiv zu den Messetagen: „Wir wollten mit dem Standkonzept eine positive und angenehme Gesprächsatmosphäre schaffen sowie eine stärkere Markentrennung auf dem Stand realisieren. Die Kunden haben sich auf unserem Stand sehr wohl gefühlt, dazu haben wir viel positive Resonanz erhalten. Aufgrund der individuellen Einladungen aller Kunden, konnten wir diese am Stand persönlich und konkret beraten. Köln als Kommunikationsplattform ist daher nach wie vor wichtig für die GEDORE Gruppe, um hier nationale und internationale Kontakte zu pflegen und auszubauen.“
Neuheiten und Aktionen seien vom Fachhandel gut angenommen worden; hier scheint sich der Markt langsam zu beleben. „Die Monate Februar und März waren deutlich im Plus gegenüber dem Vorjahr, so dass wir optimistisch für den weiteren Umsatzverlauf für 2010 sind“, so Pickhardt.

GEDORE freut sich mit den drei Gewinnern des Messegewinnspiels und wünscht viel Spaß beim Fußball Europa League Finale in Hamburg.

Nähere Informationen zu den GEDORE Neuheiten und Aktionen erhalten Sie per Email an gtc@gedore.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

16.04.2010 - GEDORE Hahnblockschlüssel - Marktneuheit

Die neuen Ventilheizkörper werden mit so genannten Ein- oder Zweirohr-Hahnblock-Verschraubungen in Eck- oder Durchgangsform angeschlossen. Diese ermöglichen ein schnelleres und unkompliziertes Wechseln des Heizkörpers, sind jedoch eng zwischen Heizkörper und Fußboden angebracht und bieten daher nur wenig Raum zum Arbeiten.

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse sind Hahnblock-Verschraubungen mit herkömmlichen Werkzeugen wie Universalzange, Rohrzange oder Maulschlüssel nur schwierig zu erreichen. Der Installateur kann bei der Verwendung nicht geeigneter Werkzeuge leicht von der Überwurfmutter abrutschen und die Verschraubung beschädigen. Auch setzt er sich so einem erhöhten Verletzungsrisiko aus.

Von GEDORE wurde ein spezielles Montagewerkzeug entwickelt, dass die Arbeit des Sanitärfachmanns wesentlich erleichtert und zudem auch der Arbeitssicherheit dient.

Der GEDORE Hahnblockschlüssel ist zum Anziehen und Lösen von Eurokonus-Hahnblöcken mit Nocken- oder Sechskantverschraubung mit einer Schlüsselweite von 30 Millimetern geeignet. Aufgrund seiner kurzen und flachen Ausführung ist er für Hahnblöcke in Eck- und Durchgangsform geeignet. Die Verschraubung unter dem Heizkörper erfolgt mit kurzen, ratschenartigen Bewegungen.

Der GEDORE Hahnblockschlüssel besitzt eine kopfseitige ½ Zoll Aufnahme für die Verwendung einer Verlängerung, die als Handgriff dient und gleichzeitig ein höheres Drehmoment überträgt. Ebenso verfügt er über eine seitliche ½ Zoll Aufnahme - so kann beispielsweise mit einer Knarre auch vor dem Heizkörper gearbeitet werden.

Auch kann der GEDORE Hahnblockschlüssel zum Antrieb eines Stufenschlüssels für das Einschrauben der ¾ Zoll Anschlussnippel verwendet werden.

Der GEDORE Hahnblockschlüssel ist unter der Artikelnummer 381 030 und als Set in Verbindung mit einer 125 mm Verlängerung unter der Artikelnummer 381 000 über den autorisierten Fachhandel lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

16.04.2010 - GEDORE Werkbank 1504 XL – weiterer Stauraum durch Rückwand

Die GEDORE Werkbank 1504 XL zeichnet sich durch die extreme breite Arbeitsfläche aus. Ihr Stauraum in den Schubladen und Fächern ist dadurch ebenfalls größer gegenüber herkömmlichen Werkbankgrößen.

Für diese Werkbank ist nun auch eine Rückwand lieferbar, die mit zwei Gasdruckfedern automatisch hochfahrbar ist. Mit entsprechendem Hakensortiment ermöglicht diese Rückwand eine übersichtliche Werkzeuganbringung. Das Werkzeug ist auch im eingefahrenen Zustand der Rückwand sicher und ordentlich verstaut.

Die Rückwand hat, passend zur Werkbank 1504 XL, eine Breite von 1190 Millimetern und ist 70 Millimeter tief. Die Höhe der ausgefahrenen Rückwand umfasst 640 Millimeter. Damit hat die Werkbank mit ausgefahrener Rückwand eine Höhe von insgesamt 1625 Millimeter. Wie auch die Werkbank selbst, ist die Rückwand in GEDORIT blau pulverbeschichtet.

Mit der Artikelnummer R 1504 XL-L ist die Rückwand ohne Zubehör lieferbar. Mit der Artikelnummer R 1504 XL-LH wird das passende Hakensortiment mitgeliefert.
In beiden Fällen liegt Befestigungszubehör für die Anbringung an die Werkbank der Lieferung bei.

Die Artikel sind über den autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.09.2010 - OCHSENKOPF mit neuem Auftritt

Nicht nur im Internet (www.ochsenkopf.com) und im neuen Produktkatalog präsentiert sich die Marke OCHSENKOPF neu, sondern auch auf der im 4-Jahresrhythmus stattfindenden „Interforst- Messe“ in München. Die Leitmesse der Forstwirtschaft fand im Juli statt und zählte in diesem Jahr über 50.000 Besucher aus 80 Ländern.

Keine Frage, dass OCHSENKOPF, Deutschlands traditionellste Axtschmiede, auf dieser Messe nicht fehlen durfte. Mit dem erlebnisorientierten Messestand, widmete man dem Werkstoff „Holz“ sowie den dafür geeigneten Werkzeugen aus der GEDORE Gruppe die volle Aufmerksamkeit. Mit anwendungsbezogenen Beispielen wurden dem Besucher des OCHSENKOPF Standes die Forstwerkzeuge vorgestellt. Produktneuheiten, wie der Fällheber mit Korkgriff unterstrichen die Kernkompetenz der Marke OCHSENKOPF - hohe Arbeitssicherheit, effiziente Anwendung und Langlebigkeit der Produkte zeichnen diese aus. Trotz einer langen Tradition, die bis 1781 zurückblicken kann, weist die starke Marke OCHSENKOPF der GEDORE Gruppe modernste Fertigungsmöglichkeiten auf. Das neue Markenbild wurde ebenfalls in dem zur Interforst neu erschienenden Produktkatalog präsentiert und erzeugte großes Interesse bei den Fachbesuchern.

Auf der Markeneigenen Website www.ochsenkopf.com kann man sich ab sofort rund um die Marke OCHSENKOPF informieren. Dort bietet sich auch die Möglichkeit den neuen Katalog einzusehen oder zu bestellen. Der interessierte Anwender kann sich hier für den mehrmals im Jahr erscheinenden Newsletter registrieren.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.09.2010 - GEDORE und STAHLGRUBER unterstützen guten Zweck

Während der STAHLGRUBER Leistungsschau Mannheim im Juni 2010 zeigten sich viele Kunden überrascht und erstaunt. Zum ersten Mal konnten Sie am GEDORE Stand sehen welche Einzelteile nötig sind und wie ein Schlosserhammer, unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte, die das patentierte ROTBAND PLUS System bietet, fachmännisch zusammengebaut wird. Die Leistungsschau- Besucher konnten außerdem, gegen einen kleinen Obolus für einen guten Zweck, einen 300 g Hammer mit schützender Stahlhülse und Hickorystiel, nach präzisen Herstellervorgaben, selbst zusammenbauen und mit nach Hause nehmen.

Der Erlös dieser gemeinsamen GEDORE & STAHLGRUBER Aktion von 510,- € wurde an das Kinderhospiz Sterntaler e. V. in Dudenhofen übergeben und ist für aktuelle Vorhaben dieser Einrichtung vorgesehen. Frau Beate Deuwel nahm den Betrag entgegen und informierte umfassend über die Aufgaben und geplanten Zukunftsprojekte des Kinderhospiz Sterntaler e. V.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.09.2010 - Neueröffnung GEDORE Tools Inc.

Mit einer großen Eröffnungsfeier wurde am 01. Juli diesen Jahres die Vertriebsgesellschaft GEDORE Tools Inc. in den USA, North Charleston eröffnet. Ab sofort beliefert ein Lager mit ca. 4.500 Artikeln die Bereiche Industrie, Automotive, Aerospace und regenerative Energien.

Neben zahlreichen Kunden waren der Bürgermeister von North Charleston Keith Summey, der Geschäftsführer der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer Kristian Wolf und der Geschäftsführer der GEDORE Gruppe Herr Berg zur feierlichen Neueröffnung gekommen.

Mit dem Start der Vertriebsgesellschaft GEDORE Tools Inc. wird das globale Netzwerk ausgebaut, die Kundennähe erhöht und die Position als einer der weltweit größten Werkzeughersteller gestärkt. Somit wird auch auf dem größten Handwerkzeugmarkt der Welt in Zukunft verstärkt die Marke GEDORE zu finden sein. Die lebendige Homepage auf www.gedoretools.com liefert alle Informationen, die der Kunde benötigt und macht die Premiummarke GEDORE erlebbar.

Zur Vervollständigung des globalen GEDORE Netzwerks sind zurzeit noch drei weitere Schritte in Planung, die in Kürze umgesetzt werden. Seien Sie also gespannt, welche Länder oder Kontinente die Marke GEDORE im nächsten Newsletter vorstellt.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.09.2010 - GEDORE SOLUTIONS auf der MOTEK 2010 in Stuttgart

Auf der diesjährigen internationalen Fachmesse für Montage - , Handhabungs technik und Automation (MOTEK) erwartet die Fachbesucher in Halle 7, Stand 7130 das GEDORE SOLUTIONS Team. Auf 60 m² wird dem interessierten Anwender präsentiert, was sich hinter dem neuen Konzept der starken Marke aus der GEDORE Gruppe verbirgt. So viel sei vorab verraten: Mit dem GEDORE SOLUTIONS Sortiment integriert die GEDORE Gruppe eine für die Werkzeugbranche bislang einmalige Herstellerleistung. Die Marke wird den vielen kundenindividuellen Werkzeuganforderungen gerecht, die mit dem „Standardsortiment“ nicht befriedigt werden können. Ein eigens dafür zusammengestelltes Team aus Werkzeugexperten betreut den Kunden auf internationaler Ebene von der Problemstellung bis zur Werkzeuglösung. So können ab sofort auch exklusive Werkzeugherausforderungen in den Bereichen Werkzeugmanagement (RFID), Drehmoment- und Biegetechnik sowie Schmiedeteile, Sonderwerkzeuge und Blechprodukte angeboten werden.

Produkthighlights wie der GEDORE 2004 Werkzeugwagen mit RFID oder der Elektronische Drehmomentschlüssel E-TORC/A II mit referenzarmloser Drehwinkelmessung gelten als wahre Werkzeug-Innovationen im Bereich der Produktions- und Montageautomatisierung, Zuführtechnik und Materialfluss, Rationalisierung durch Handhabungstechnik und Industrial Handling. Das Standpersonal von GEDORE SOLUTIONS (Halle 7, Stand 7130) stellt Ihnen gerne diese und weitere Produkte der Marke näher vor. Sollten Sie ein spezielles Anwendungsproblem in Ihrem Betrieb haben und Sie sind noch auf der Suche nach der geeigneten Lösung, dann stellt sich das Team gerne Ihren individuellen Herausforderungen.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.09.2010 - HUSUM Wind Energy 2010

Die weltweit wichtigste Messe für Technologie und Innovationen der Windenergiebranche öffnet vom 21.- 25. September 2010 wieder ihre Türen. Das Messegelände hat sich im Vergleich zu 2008 um mehr als 40% auf rund 43.000 Quadratmeter vergrößert. Die Veranstalter rechnen mit rund 25.000 Messebesuchern aus 70 Ländern. Auf der Messe werden rund 950 Unternehmen aus gut 30 Ländern ihre Produkte ausstellen.

Wie bereits in 2008 wird auch die Herstellermarke GEDORE gemeinsam mit der starken Marke LÖSOMAT vertreten sein. Pünktlich zum Messestartschuss veröffentlicht GEDORE seinen neuen Windenergiekatalog. Hier findet der Anwender professionelles Werkzeug, welches entsprechend den Einsatzbereichen zugeordnet ist. So liefert der Katalog „Alles aus einer Hand“ vom Fundament- und Turmaufbau, über Werkzeug für Getriebe und Rotor sowie einem breiten Spektrum an Drehmomentwerkzeugen.
Außerdem präsentiert GEDORE auf dem Messestand ein neuartiges Container-Konzept im Spezialbereich GEDORE SOLUTIONS. Hierbei handelt es sich um einen Baustellencontainer, der entsprechend den individuellen Projektanforderungen in der Windkraftbranche mit Werkzeugmöbeln eingerichtet und mit dem nötigen Problemlösern ausgestattet ist - GEDORE Service inklusive. Mehr zu diesem bislang einmaligem Werkzeugausrüstungs-Angebot erfahren Sie auf unserem Stand E18 in Halle 2.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf der HUSUM Wind Energy 2010!

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.09.2010 - GEDORE auf der Automechanika 2010 in Frankfurt a. Main

Vom 14. - 19. September öffnet die internationale Leitmesse der Automobilwirtschaft in Frankfurt ihre Pforten. Die GEDORE Gruppe präsentiert sich und ihre Produkte im Messebereich „Repair & Maintenance“.

Seien Sie gespannt auf das diesjährige Standmotto, welches Sie in eine Werkstattatmosphäre versetzen wird, die Sie vergessen lässt, dass Sie sich auf einer der lebendigsten Messen der Branche befinden. Erleben Sie in technischen Live-Vorführungen, was Arbeitssicherheit beim Reifenwechsel bedeutet und informieren Sie sich an animierten Infoständen über Profi-Werkzeuge und Individual-Lösungen für den Kfz-Spezialwerkzeugbereich.

Ihre Herstellerkompetenz und ihre Innovationsfähigkeit „Made by GEDORE“ beweist die Premiummarke mit einer Produktneuheit, die auf der Automechanika ihre Markteinführung feiert. Mit ihr fördert GEDORE die visionäre Standortsicherung der Schmiedetechnik in Deutschland und setzt somit ein Ausrufezeichen pro „Made in Germany“. So viel sei verraten: das Produkt ist die perfekte Symbiose aus den verschiedenen Kernkompetenzbereichen der Marke GEDORE und eine „Made-in-Germany-Revolution“ in seinem Produktsegment.

Darüber hinaus präsentiert KLANN als starke Marke der Gruppe neben einem breiten Sortiment an Spezialwerkzeugen für die Automobilindustrie, ein neu entwickeltes Werkzeug-Informations-System namens „KIS“ (KLANN Information System). Es hilft dem Anwender durch eine onlinebasierte Suche, das geeignete Spezialwerkzeug für seine Reparatur zu finden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 8.0 an Stand C44.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.09.2010 - Die Revolution: Schlüsselknarre – Made in Germany

GEDORE hat seinen Maulschlüssel mit Ringratsche 7 R sowie 7 UR mit Umschaltmechanismus grundlegend überarbeitet und mit verbesserter Technik ausgestattet. Mit diesem Produkt unterstreicht die GEDORE Gruppe den besonders hohen Qualitätsanspruch „Made in Germany“ und verbessert die Funktionalität des Werkzeuges. Nicht nur die Kernkompetenz im Bereich der Schraubenschlüssel wird damit gesichert, sondern auch der Produktionsstandort Remscheid, Deutschland.

Die Schlüsselknarre ist geeignet für ratschendes Lösen und Schnellanzug von Schrauben. Die Schlüsselknarre 7 UR ist mit einem Umschalthebel für den Wechsel von Links- auf Rechtsgang ausgestattet. Schaft und Köpfe sind bei beiden Produkten sehr schlank und damit auch für schwer zugängliche Stellen geeignet. Durch das Hohlprofil erhält der Schaft eine handsympathische Haptik und ermöglicht ein ermüdungsfreies Schrauben. Das GEDORE Hohlprofil hat eine Geometrie, die der eines Doppel-T Trägers ähnelt. Dadurch können auch große Kräfte, insbesondere bei großen Schlüsselweiten (34 und 36 mm) übertragen werden. Die Nachhaltigkeit der Schlüsselknarre wird durch die Möglichkeit der Wartung noch unterstrichen. So ist selbst nach einem unsachgemäßen Gebrauch (z.B. bei starker Verschmutzung, einer Überlastung, oder Feuchtigkeit) die Schlüsselknarre schnell wieder einsatzbereit. Aufschrauben, leicht nachfetten, zuschrauben – und wieder zuverlässig schrauben. Eine matte Verchromung verschafft der Schlüsselknarre eine blendfreie Optik.

Glühend geschmiedet aus GEDORE Vanadium Stahl 31CrV3, besitzen die Schlüsselknarren eine hohe Drehmomentübertragung. Das Maul ist exakt auf Schlüsselweite geschliffen. Die Mechanik der neuen Schlüsselknarren wurde aus der bewährten Mechanik der GEDORE U-20 Knarren abgeleitet und weiterentwickelt. Hierbei wurde ein verbesserter praxisorientierter Arbeitswinkel zwischen 5° und 7° realisiert. Der Schlüssel startet mit aktiver Arbeitsleistung schon da, wo sich andere noch im Leerlauf befinden. Der Ringratschenkopf der Schlüsselknarre ist mit dem bewährten GEDORE UD-Profil als Antriebsprofil ausgestattet.

Die bestehenden metrischen Größen wurden vollständig auf die weiterentwickelte Version umgestellt. Zusätzlich ist der 7 R auch in den Schlüsselweiten 21, 34 und 36 Millimeter; der 7 UR in Schlüsselweite 21 Millimeter lieferbar.
Auch die Sätze 7 R-005, 7 R-012, 7 UR-012 sowie das Modul 1500 ES-7 R sind zukünftig mit den verbesserten Schlüsselknarren bestückt.

Die Schlüsselknarren mit der Größe 10 Millimeter können mit dem GEDORE Adapter 618 zur ¼ Zoll Bit-Knarre aufgerüstet werden.

Die Artikel sind ab dem 01. Oktober über den autorisierten Fachhandel lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.11.2010 - Axtwerfen bei Schlag den Raab

Mit Wurfäxten der Marke OCHSENKOPF aus dem Hause GEDORE konnte Stefan Raab in seiner TV Sendung „Schlag den Raab“ wichtige Punkte für einen grandiosen 66:0 Sieg einfahren.

In der 25. Sendung von Schlag den Raab am 23.Oktober 2010 wurde als 6. Spiel das Duell „Axtwerfen“ durchgeführt.

Bei den verwendeten Äxten handelt es sich um die OCHSENKOPF Wurfäxte Nr. OX 18. Diese Wurfäxte sind speziell für diesen Wettbewerb ausgelegt und erzielen eine optimale Flugbahn durch eine ausgewogene Balance. Die Kandidatin Ria sowie auch Stefan Raab konnten erfolgreiche Treffer erzielen, das Foto zeigt einen ganz besonderen Treffer.

Weitere Informationen zur Geschichte des Axtwerfens und den Sportgeräten finden Sie unter www.ochsenkopf.com.

"Fotos: Willi Weber/ ProSieben"

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

23.12.2010 - E/D/E Junioren Tagung bei GEDORE

Vom 11. bis 13. November fand in den Räumlichkeiten der GEDORE Werkzeugfabrik in Remscheid die E/D/E Junioren Tagung statt. Neben einem umfangreichen Tagungsprogramm erhielten die zukünftigen Führungspersönlichkeiten detaillierte Einblicke in die Herstellerkompetenzen der Premiummarke GEDORE.

So wurde zu Beginn, während eines ausführlichen Betriebsrundganges durch die Produktionshallen des Hauptsitzes in Remscheid, die enorme Fertigungstiefe des Markenherstellers präsentiert.

Anschließend konnten sich die Teilnehmer an diversen Informationsständen über die verschiedenen Werkzeugprogramme der GEDORE Gruppe informieren. Vom GEDORE Kernsortiment mit der neuen „Schlüsselknarre“ über kundenindividuelle Sonderlösungen von GEDORE SOLUTIONS bis hin zu Abzieher- und Drehmomenttechnologie, Sanitär- und Automotivwerkzeugen sowie Hochmomentschraubern der Marke LÖSOMAT, waren alle starken Marken der GEDORE Gruppe vertreten. Auch die Zweitmarke carolus, die dieses Jahr ihren Marken-Relaunch feierte, informierte über ihr neues Werkzeugprogramm. An jedem Informationsstand stellte sich ein kompetenter GEDORE-Experte den Fragen der Gäste und gab sein technisches Know-how an die interessierten E/D/E Junioren weiter.

Der zweite Seminartag bestand aus zwei informativen Präsentationen, bei denen die 27 Teilnehmer wertvolles Wissen über strategisches Marketing und internationale Unternehmensführung sammelten.
Während eines gemeinsamen Abendprogramms ließ man im Anschluss die zwei lehrreichen Tage noch einmal Revue passieren und tauschte gegenseitige Erfahrungen aus. Alles in Allem war es ein gelungenes Event, bei dem beide Seiten, die E/D/E-Junioren und GEDORE, noch ein Stück näher zusammengerückt sind.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

23.12.2010 - SOS Kinderdorf bekommt Unterstützung von GEDORE und der KRAMP GmbH

Während der KRAMP Open in Strullendorf, im November 2010, konnten sich Besucher und Aussteller am Stand der GEDORE Tool Center KG gegen eine Spende von 5,- € einen 300 g Hammer mit geschmiedeter Stielschutzhülse und Hickorystiel, nach präzisen Herstellervorgaben „Made by GEDORE“, selbst zusammenbauen und mit nach Hause nehmen. Für den wohltätigen Zweck lernte Herr Babic (Geschäftsführer, KRAMP), welche Einzelteile nötig sind, um einen Schlosserhammer, unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte, die das patentierte ROTBAND PLUS System bietet, fachmännisch zusammenzubauen.

Der Erlös der gemeinsamen GEDORE & KRAMP Aktion von 650,- € wurde von der Firma KRAMP auf 1.300,- € verdoppelt und wird an das SOS Kinderdorf in der Oberpfalz übergeben.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

23.12.2010 - GEDORE sponsort die Besten der Handwerksjugend

Die Premiummarke GEDORE hat beim diesjährigen Bundesentscheid Land- und Baumaschinen der Handwerksjugend für alle Bundessieger einen „Pokal“ der Extraklasse gesponsort.

Der spannende Tageswettbewerb fand dieses Jahr, am 30. Oktober an der Gewerbeschule in Breisach statt. Die Teilnehmer mussten ihr handwerkliches Geschick sowie technisches Verständnis an anspruchsvollen, praxisrelevanten Aufgaben der Mechanik, Elektrik und Elektronik, Hydraulik und Pneumatik unter Beweis stellen. Die Siegerehrung wurde anschließend am 18. November auf der Messe Euro Tier in Hannover verliehen. Jedem Sieger des Wettbewerbs wurde getreu dem Motto „Für die Besten das besonders Gute…“ eine Urkunde und ein Drehmomentschlüssel DREMOMETER der Marke GEDORE überreicht.

Der DREMOMETER (DR 8568-01) zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass er mit beiden Händen am Griff oder am Verlängerungsrohr betätigt werden kann, ohne dabei Abweichungen des gewünschten Drehmomentes zu riskieren. Somit garantieren die DREMOMETER von GEDORE eine fehlerfreie Handhabung, egal ob mit oder ohne Aufsteckrohr. Die geschlossene Bauweise verhindert, dass die im Innenraum verbaute Mechanik verschmutzt, wodurch die Lebensdauer weitaus höher ist als bei Rohrdrehmomentschlüsseln. Jeder DREMOMETER wird zudem mit einem Prüfzertifikat, das eine Genauigkeit von +/- 3% garantiert, nach DIN EN ISO 6789:2003 ausgeliefert. Alles in Allem, genau das richtige Werkzeug für die Land- und Baumaschinen Branche.

Aus diesem Grund durften sich die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs über einen Pokal der anderen Art freuen – dem hochwertigen Drehmomentschlüssel aus dem Hause GEDORE.

Wir gratulieren auf diesem Wege nochmals allen Siegern und wünschen ihnen alles Gute für den weiteren Berufsweg.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

23.12.2010 - Sicher. Fortschrittlich. Technisch. GEDORE.

Wenn Produktneuheiten das 10.000 m² große, computergesteuerte GEDORE Logistikzentrum in Remscheid verlassen, dann kann der Anwender sicher sein, dass die drei oben erwähnten Faktoren von der ersten technischen Zeichnung an bis hin zum Produktionsprozess als zentraler Maßstab gelten.

Selbiges gilt auch für die Produktneuheiten 2011 gewinkelte Kombinationszange, Steckschlüsseleinsatz mit 6-kant UD-Profil, Check-Tool-Einlagen und DREMOMETER EK.

Die glühend im Gesenk geschmiedete Kombinationszange 8248 mit 60° gewinkeltem Zangenkopf ist für härteste Beanspruchung geeignet. Der Winkel dient der optimalen Nutzung der Handkraft und vermeidet eine Zwangshaltung der Hand, so dass Gelenke und Sehnen geschont werden und der Anwender zusätzlich den Blick auf das Werkstück behält. Induktiv gehärtete Schneiden und Greifflächen mit Kreuzhieb sorgen für einen sauberen Schnitt und technisch besten Grip an Rohren und Schrauben.

Das GEDORE Unit-Drive Profil, auch bekannt als UD-Profil ist nun auch für die 6-kant Steckschlüsseleinsätze erhältlich. Die gleichmäßige Verteilung der Kraft auf die Flanken des Schraubenkopfes reduziert die Kerbwirkung und verhindert ein Runddrehen des Schraubenkopfprofils. Der Anwender erhält ein Plus an Sicherheit, da ein Abrutschen und Durchdrehen vermieden wird, selbst bei beschädigten Schraubköpfen.

Bereits 2010 waren die schwarz-blauen CT-Einlagen in einzelnen GEDORE Werkzeugwagen zu finden. Sie ermöglichen es dem Anwender das Werkzeug ordentlich und übersichtlich zu verstauen, um es immer griffbereit zu haben. Durch die formgenauen Nester in den Schubladenmodulen, erhält jedes Werkzeug seinen individuellen Platz und die zweifarbige Gestaltung erleichtert eine Sichtkontrolle für fehlendes Werkzeug. Sollten die CT-Einlagen während des alltäglichen Gebrauchs einmal verschmutzen, lassen sie sich ohne großen Aufwand mit etwas Wasser und Seife reinigen. Diese fortschrittliche Werkzeugaufbewahrung ist ab sofort für alle Module erhältlich.

Kontrollierter Schraubenanzug im Bereich von 600 bis 1.500 Nm. Hier kann es nur einen geben – den GEDORE DREMOMETER EK als optimaler Drehmomentschlüssel für wichtige Schraubanwendungen in Industrie und Windkraftanlagen. Klassifiziert nach DIN EN ISO 6789:2003 Typ II Klasse A, mit einem Werkszertifikat und einer Auslösegenauigkeit von +/- 3% vom eingestellten Skalenwert, übertrifft dieser Drehmomentschlüssel die Vorgabe der Norm um +/- 4%. Das leichte und robuste Gehäuse aus einer Aluminiumlegierung macht dieses Werkzeug enorm handsympathisch und gleichzeitig zuverlässig auch bei hartem Dauereinsatz. Sowohl Antriebsvierkant als auch Drehpunkt liegen auf einer Achse dadurch gibt es keine Werteverschiebung und Beeinflussung der Genauigkeit durch beidhändiges Arbeiten oder Betätigung außerhalb des Griffes.

Alle drei Produktneuheiten finden Sie auch im aktuellen GEDORE Katalog 2011, der bereits bei dem Fachhändler Ihres Vertrauens ausliegt. Ihr persönliches Exemplar können Sie auch gerne über www.gedore.com in der Rubrik „Kontakt“ kostenlos bestellen.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

23.12.2010 - Rückblick 2010, Ausblick 2011 der GEDORE Gruppe

Liebe Kunden, liebe GEDORE Geschäftsfreunde,

das 91’ste GEDORE Geschäftsjahr nähert sich dem Abschluss. Nach einem schwierigen Start in das Jahr 2010 hat sich die Werkzeugbranche im Frühjahr glücklicherweise wieder erholt und auch die Auftragseingänge in unserer Gruppe haben eine erfreuliche Belebung erfahren. Ich möchte an dieser Stelle allerdings nicht von einem unverhofften Zufall sprechen, sondern viel mehr von einem Verdienst, an dem jeder Mitarbeiter der gesamten GEDORE Gruppe beteiligt ist. Mit viel Einsatzwillen, Herzblut und Durchhaltevermögen haben wir es gemeinsam geschafft, nicht von unserer Erfolgsspur abzukommen und uns auf unsere Kernkompetenz – das Herstellen von Qualitäts-Handwerkzeugen – konzentriert.

Auf weltweit ca. 60 Messen haben wir unsere Produkte der internationalen Öffentlichkeit präsentiert. Dabei haben wir uns auf der Eisenwarenmesse in Köln an ein komplett neues Standkonzept herangewagt. Neben der Vorstellung von Produktneuheiten und der MAGIC-Jahresaktion, galt unsere gesamte Aufmerksamkeit unseren treuen Kunden und Geschäftspartnern. So haben wir uns auf ca. 400 m² in der GEDORE-Lounge voll und ganz auf die Kommunikation mit unseren Gästen konzentriert. Gleichzeitig feierte die Zweitmarke carolus erfolgreich ihren Marken-Relaunch.
Auf der Automechanika in Frankfurt stellten wir dem Fachpublikum die GEDORE Schlüsselknarre vor. Diese perfekte Symbiose vereint die Technik der legendären GEDORE U-20 Knarre, dem klassischen Doppelmaulschlüssel No. 6 und dem bewährten, schlanken Ringmaulschlüssel No. 7. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – die Schlüsselknarre ist weltweit das erste Produkt seiner Gattung, welches „Made in Germany“ ist und somit neben seinen vielseitigen technischen Vorteilen auch noch einen großen Beitrag zu unserer Unternehmensphilosophie „Standortsicherung Deutschland“ leistet.

Informativ, anwenderfreundlich und technisch – mit diesen Worten lässt sich der neue GEDORE Preiskatalog 2011 am besten beschreiben. Auf 626 Seiten wird dem Leser umfassendes Hersteller-Know-how und Werkzeug-Wissen vermittelt. Schon jetzt liegt dieses umfangreiche Katalogwerk bei dem Fachhändler Ihres Vertrauens aus. Falls Sie sich Ihre persönliche Lektüre für die freien Weihnachtstage sichern wollen, können Sie sich den GEDORE Katalog auch bequem und kostenlos über unser Anforderungsformular auf www.gedore.com in der Rubrik „Kontakt“ bestellen.

Als ein weiterer Höhepunkt in unserem Geschäftsjahr 2010 ist die Gründung der Vertriebsgesellschaft GEDORE USA zu nennen. Der Werkzeugmarkt in den USA bietet viele Möglichkeiten für hochwertige Werkzeuge, die jetzt intensiv von unseren lokalen Mitarbeitern bearbeitet werden.

Als Marktführer werden wir auch 2011 wieder unter Beweis stellen, dass wir unser Handwerk verstehen und ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein mit persönlicher Kundenbetreuung kombinieren. Unsere fachkompetenten und engagierten Mitarbeiter werden auch im kommenden Jahr jeden Tag ihr Bestes geben, um Ihnen hochwertige Produkte „Made in Germany – Made by GEDORE“ zu ermöglichen.
Mit umweltschonenden Produktionsverfahren und Neuinvestitionen in noch modernere Maschinen sorgen wir dafür, dass Belastungen für Mensch und Natur auf ein Minimum reduziert werden.

Ich bedanke mich bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit und freue mich auf ein gemeinsam erfolgreiches Geschäftsjahr 2011. Abschließend wünsche ich Ihnen, Ihren Familien und Freunden schon jetzt ein Frohes Fest und einen guten Übergang ins Neue Jahr.

Ihre
K. Dowidat

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

15.02.2011 - Berufseinstieg und erfolgreicher Werdegang – GEDORE bietet Beides

Vom 18. – 19. Februar findet in den Räumlichkeiten des Berufskolleg Technik in Remscheid der Remscheider Ausbildungsmarkt (RAM) statt. Keine Frage, dass die GEDORE Gruppe als weltweit größter Werkzeughersteller auch mit einem eigenen Stand vertreten ist. Deutschlandweit werden in den Betriebsstätten der Gruppe junge Berufseinsteiger in 14 unterschiedlichen, sowohl kaufmännischen als auch technischen Berufen, ausgebildet. Auch ein dualer Studiengang in dem Fachgebiet Maschinenbau gehört zum Ausbildungsangebot. Nach der Ausbildung steht einem erfolgreichen Werdegang in der GEDORE Gruppe nichts mehr im Wege. Mit der nötigen Leistungsbereitschaft, dem Willen zur kontinuierlichen Weiterbildung und dem richtigen Teamgeist ermöglicht GEDORE den Absolventen eine nationale oder auch internationale Karriere in der Unternehmensgruppe.

Derzeit beschäftigt die GEDORE Unternehmensgruppe am Hauptsitz in Remscheid circa 600 Mitarbeiter, weltweit sind es fast 3.000. Möchten Sie nach Ihrem Schulabschluss auch zum Erfolg unseres internationalen Unternehmens beitragen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung um einen Ausbildungsplatz oder ein persönliches Gespräch während des Remscheider Ausbildungsmarktes 2011.

Weitere Informationen zu freien Ausbildungsplätzen innerhalb der GEDORE Gruppe, finden Sie auf www.gedore.de in der Rubrik „Karriere“.

Downloads

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.03.2011 - KRUMM KG sichert Produktionskapazitäten am Standort Remscheid

Im März 2011 wurde die Überholung eines 63 kJ schlagenden, hydraulischen Oberdruckhammers abgeschlossen.

Innerhalb von sechs Wochen wurde das Aggregat demontiert und wieder auf den neuesten Stand gebracht. „Die turnusgemäße Überholung garantiert unsere hohen Anforderungen an die Schmiedequalität“ sichert Stephan Müller, Betriebsleiter und Prokurist, zu. „Es ist für uns wichtig, rechtzeitig fit für die wiederbelebte Konjunktur zu sein.“

Für KRUMM bedeutet die Instandsetzung eine Sicherung der Produktionskapazitäten und ein Bekenntnis zum Standort Deutschland. Mit hoher Liefertreue, zuverlässigen Erzeugnissen und dem schnellen Kontakt zum Kunden zeigen sich die Vorzüge „Made in Germany“.

Seit über 125 Jahren ist die KRUMM KG Ihr Partner für Gesenkschmieden bis 85 Kilogramm. Seit 2008 steht eine Pressenschmiede zur Verfügung, die die Kompetenz auf Stauchteile ab 200 Millimeter Länge ergänzt.

Zum Fertigungsspektrum gehören kundenindividuelle Lohnschmiedeteile, Schraubenschlüssel sowie Abzieher.

Seit 1994 gehört die KRUMM KG zur GEDORE Gruppe.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

30.03.2011 - METEC Werkstattwagen ist Preistipp im Heimwerker Praxis Test

METEC, die starke Marke der GEDORE Gruppe für Betriebseinrichtungen hat sich in der März-Ausgabe des Fachmagazins Heimwerker Praxis einem Anwendungstest gestellt und schickte den METEC Werkstattwagen 67064 an den Start, um sich gegen fünf Wettbewerbsprodukte zu behaupten.

Mit der Endnote 1,3 im Preis/Leistungs-Verhältnis wurde der in Deutschland gefertigte Werkstattwagen zum Preistipp ernannt. „Der Metec beweist, dass man auch in Deutschland äußerst wettbewerbsfähig produzieren kann“, fasste Dr. Martin Mertens als Testverantwortlicher von Heimwerker Praxis zusammen.

Ziel des Tests war es, dem „Schrauber“ den richtigen Wagen für den Eigenbedarf zu empfehlen. Als Entscheidungskriterien für Qualitäts- und Preisunterschiede wurden die Kategorien Preis, Anwendung, Handhabung und Ausstattung unabhängig benotet.

Detaillierte Informationen zum Test, finden Sie in der Heimwerker Praxis Ausgabe 2/2011 oder unter www.heimwerker-praxis.de.
Fragen zum METEC Werkstattwagen 67064 sowie weiteren Produkten der Marke METEC beantwortet Ihnen Ihr Fachhändler.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.04.2011 - Qualität als Erfolgsfaktor – GEDORE zeigt auf der CONTROL sein Know-how

Ein Werkzeugwagen, der dank RFID-Technik (Radio Frequency Identification) signalisiert, welches Werkzeug in welcher Schublade fehlt. Ein mobiler und zugleich robuster Arbeitsplatz auf vier Rädern, der dank Energiemodul autarke Energie-Spitzenleistungen bis zu 1.300 Watt liefert. Ein elektronischer Drehmomentschlüssel mit Drehwinkelmessung, der dank innovativer Technologie Drehmoment-Messgenauigkeiten von +/- 1 Prozent Toleranz ermöglicht.

Auf der CONTROL, der internationalen Leitmesse für Qualitätssicherung, findet der Besucher vom 03. bis 06. Mai 2011 in Halle 1, Stand 1628 die Erfinder und Hersteller der oben genannten, QS-relevanten Technologien. Die Marke GEDORE Solutions gehört der GEDORE Unternehmensgruppe an und ist Innovationstreiber auf dem Gebiet der Qualitätswerkzeuge.

Ein Besuch des GEDORE Standes auf der diesjährigen CONTROL in Stuttgart lohnt sich für Sie übrigens aus zweierlei Gründen. Sie finden hier nicht nur kompetente Ansprechpartner, wenn es um Qualitätswerkzeug geht, sondern auch, wenn Sie die Elektromobilität der Zukunft erleben möchten. Suchen Sie in Halle 1 nach einem futuristischen Mobil, bedeckt mit 6 m² monokristallinen Siliziumzellen (Solarzellen), dann stehen Sie vor dem „BoCruiser“, ein Entwicklungsprojekt der technischen Hochschule Bochum, gefertigt und zusammengebaut mit GEDORE-Qualitätswerkzeug. Ein Studententeam erklärt Ihnen, wie man mit diesem Fahrzeug, allein mit Hilfe der Sonnenenergie, quer über den Australischen Kontinent fahren kann ohne dafür auch nur einen Tropfen Kraftstoff zu tanken. Achten Sie auf diesen „Blickfang“ und Sie können uns nicht verpassen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf der CONTROL 2011, Halle 1, Stand 1628.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

06.05.2011 - Elektromobilität der Zukunft – GEDORE unterstützt Hochschule Bochum

Wenn angehende Ingenieure der Hochschule Bochum mit Qualitätswerkzeug der Marke GEDORE arbeiten, dann entsteht ein Projekt, das internationales Interesse erzeugt und technische Innovationen voran treibt. In einem Team aus Studierenden, Mitarbeitern und Professoren aus den Fachbereichen Mechatronik und Maschinenbau sowie Elektrotechnik und Informatik wird ein Fahrzeug entwickelt und gebaut, das mit der Energie der Sonne fährt – das SolarCar. Es ist ein Projekt, das alle Facetten des Ingenieurberufes beleuchtet: Teamarbeit, Projektmanagement, interkulturelle Perspektiven und nicht zuletzt die Faszination moderner Technik. Es versteht sich von selbst, dass bei einem solchen Projekt nur Qualitätswerkzeug zum Einsatz kommt. Aus diesem Grund unterstützt der Markenhersteller GEDORE das zukunftsweisende Hochschulprojekt mit einer umfangreichen Ausrüstung an Handwerkzeugen und Werkstatteinrichtungen.

„Für unsere Premiummarke GEDORE ist es eine willkommene und zugleich wertvolle Kooperation, die wir hier mit der Hochschule Bochum pflegen. Es ist gerade für uns als Herstellermarke wichtig, zukünftige Ingenieure zu fördern und Sie gleichzeitig mit hochwertigem und sicherem Werkzeug im Arbeitsalltag vertraut zu machen. Natürlich freut man sich auch, dass man mit einem solch erfolgreichen Projekt seinen Beitrag dazu leisten kann, dass „Made in Germany“ auch in Zukunft den weltweiten Ruf als Qualitätssiegel beibehält. Im Gegenzug erhalten wir hilfreiche Dokumentationen über die Anwendung unserer Produkte sowie interessante Einblicke in die Fahrzeugtechnologie von morgen“, betont man seitens GEDORE.

Seit 1999 werden von Studierenden der Hochschule Bochum Solarfahrzeuge entwickelt, die ausschließlich mit der Energie der Sonne angetrieben werden. Der sogenannte BOcruiser ist das SolarCar-Model aus der vergangenen Saison. Er wurde gebaut für die Global Green Challenge 2009 in Australien, gewann 2010 die European Solar Challenge und erreichte den 3. Platz bei der North American Solar Challenge. Außerdem wurde er für innovative und exzellente Technik in den Bereichen Mechanik und Elektrotechnik prämiert.
Ende Juni soll das neue 2011’er Model namens „BO GT“ fertig sein. Denn dann muss er in den Container, um rechtzeitig in Australien anzukommen. Dort startet im Oktober wieder die Weltmeisterschaft der Solarmobile. Seit 2001 geht hier die Hochschule Bochum als einziges deutsches Hochschulteam an den Start. 3.000 Kilometer sind zu überwinden. Nur 3 Quadratmeter Hochleistungs-Solarzellen schreibt der Veranstalter für dieses Jahr in seinen Regeln vor. Knapp tausend Watt Leistung stehen zur Verfügung, wenn die Sonne optimal scheint. Energieeffizienz für alle verbauten Komponenten heißt damit das wichtigste Designkriterium. Hohe Anforderungen also, die an Mensch, Maschine und Technik gestellt werden.
Für die optimale Werkstattausrüstung auf dem australischen Kontinent sorgt auch dieses Jahr wieder das Werkzeug von GEDORE, welches den BO GT im Servicefahrzeug während der gesamten Renndistanz begleitet. Wir werden auch in Zukunft von dieser spannenden, technologischen Herausforderung am anderen Ende der Welt berichten – hier auf www.gedore.com.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.05.2011 - GEDORE mit neuem Internetauftritt – zeitgemäße Kundenansprache

Im digitalen Zeitalter gibt es mehr Wege, wie Kunden mit Marken in Kontakt treten, als das noch früher der Fall war. Die Kontaktaufnahme findet heute nicht nur viel häufiger statt, als viele Marketingverantwortliche glauben, sondern sie findet auch an ganz anderen Stellen statt, als da, wo die größten Werbeinvestitionen fließen. Wo, fragen Sie sich? Zwei Fragen führen zur Antwort: 1. Wie sieht Ihr persönlicher Kaufprozess aus? Sie beschließen ein neues Werkzeug zu kaufen. Falls Sie keinen eindeutigen Marken-Favoriten haben, schwirren Ihnen viele Marken im Kopf herum. Sie versuchen die einzelnen Angebote zu bewerten. Für den Bewertungsprozess informieren sich die meisten potentiellen Käufer heutzutage im Internet. Hier findet der Suchende Empfehlungen und Kritiken zum gesuchten Werkzeug. Starke Marken mit Tradition und gutem Image „überleben“ diesen Schritt des Kaufentscheidungsprozesses und bleiben in der engeren Auswahl des potentiellen Kunden. Einigen Anwendern reichen diese Informationen, um ihren Kauf schließlich zu tätigen. Oftmals sichert der Interessierte seine Kaufentscheidung aber zusätzlich mit einem Besuch der Marken-Website des Herstellers ab. Von Vorteil für die jeweilige Marke ist es dann, wenn sich die Website auf die kundenspezifischen Interessen konzentriert – Die Produkte.
Die zweite Frage, die Sie sich jetzt stellen sollten: Wie viel Zeit verbringen Sie pro Woche im Internet, um sich kaufentscheidende Informationen über das nächste Auto, den nächsten Laptop, Smartphone, Fernseher oder auch das nächste Werkzeug einzuholen?

GEDORE hat gemeinsam mit seinen Kunden die Kaufentscheidungsmodelle untersucht und die entsprechenden Kundenberührungspunkte herauskristallisiert. Diese Erfahrungswerte wurden im neuen Internetauftritt der Marke GEDORE als Hauptgrundlage berücksichtigt und werden im Folgenden kurz erläutert:
1) Zwei Internetpräsenzen eine Aussage: Produktqualität „Made by GEDORE“.
- Als global aktive Unternehmensgruppe und weltweit einer der größten Werkzeughersteller, ist es uns wichtig, unseren Kunden auch als solcher zu präsentieren. Auf www.gedore.com findet der Interessent daher alle wichtigen Daten zur GEDORE Gruppe inklusive den starken Marken, die sich im Portfolio befinden.
- Auf www.gedore.de findet der Marken-Fan die oben angesprochenen kaufentscheidenden Informationen – schnell und übersichtlich.
2) Die GEDORE Marken-Website (www.gedore.de) bietet neben zielmarktspezifischen Inhalten eine Vielzahl an Neuerungen, die die Marke GEDORE erlebbarer machen:
- Das Werkzeug steht im Fokus
- Zeitgemäßes Design und Struktur nach aktuellen Corporate-Identity-Vorgaben
- Kurze Navigationswege
- Optimierte Produktsuche: Suchvorschläge bei der Texteingabe, bessere Suchergebnisquote, Suchtexteingabe (Artikelnummer, Produktbezeichnung, etc.) über ein Feld, Branchenselektion, fehlertolerante Suche bei Eingabefehlern
- Merkzettelfunktion mit dessen Hilfe der User einen imaginären Warenkorb erstellen kann, um anschließend ein PDF davon zu drucken oder zu versenden
- übersichtliche Fachhändlersuche
- Serviceleistungen (Kalibrier-, Reparatur- oder After Sales Service) sind einfacher und schneller zu finden.

Werden Sie zum Werkzeugspezialist und finden Sie alle Informationen, die Sie für Ihre Kaufentscheidung für ein neues Werkzeug benötigen. Hier auf
www.gedore.de
www.gedore.com

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.08.2011 - GEDORE Qualitätsmanagementsystem erneut zertifiziert

In der Zeit vom 20. bis 22.06.2011 wurde am Standort Remscheid ein externes Audit zur Rezertifizierung des bestehenden Managementsystems nach DIN EN ISO 9001:2008 erfolgreich durchgeführt.

Anhand der internen Verfahrensanweisungen, des Qualitätsmanagement (QM) Handbuches und der Normforderungen überprüfen die Auditoren, ob das Managementsystem entsprechend umgesetzt wird. Hierzu werden die gesamte Produktion und die Verwaltung GEDORE Remscheid, die Abteilungen des GEDORE Tool Centers und GEDORE Waldkirchen in Augenschein genommen. In den einzelnen Fachbereichen werden stichprobenartig einzelne Verfahren (Abläufe) hinterfragt und/oder durchgespielt.

Durch die Gespräche und durch die Offenlegung der Abläufe in den Fachbereichen
wird die eine oder andere Verbesserungsmöglichkeit erkannt. Seitens der Auditoren wird empfohlen, diese Verbesserungspotentiale umzusetzen, was auch zu nahezu 100% geschieht. Bei dem diesjährigen Audit gab es eine Hauptabweichung, die aber durch eine Mitarbeiterschulung sofort korrigiert werden konnte.

Nach Meinung der Auditoren war das diesjährige Audit eines der besten seit Bestehen des Managementsystems, womit die Gültigkeit des Zertifikats erneut verlängert wurde.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.08.2011 - GEDORE Mehrfachzange 8133 – Ein Multitalent unter den Zangen

Die GEDORE Mehrfachzange verbindet viele Funktionen in einem Produkt. Sie ist somit ein idealer Begleiter für Elektrotechniker von Kraftfahrzeugen und für Elektroinstallateure, aber auch für den harten Industrieeinsatz eignet sich diese Zange.

Mit ihren gezahnten Greifflächen eignet sich die GEDORE Mehrfachzange zum Halten und Biegen von Drähten und Werkstücken. Zusätzlich zur Schneide, die eine Härte von 62-64 HRC aufweist, befinden sich im vorderen Bereich des Zangenkopfs drei Abisolierschneiden zum Abisolieren von Drähten mit einem Querschnitt von 0,5/1,5 und 2,5 mm². Es spielt dabei keine Rolle, ob der Draht aus mehreren feinen oder einer kompakten Litze besteht. Drähte mit diesen Querschnitten werden bei Hausinstallationen und im Automotive Bereich eingesetzt. Weiterhin ist es mit dieser Dreifachzange möglich, Aderendhülsen in der Dimension 0,5/1,5 oder 2,5 mm² auf entsprechende Drähte aufzucrimpen. Als besondere Funktion lassen sich auch isolierte Flachstecker der Dimension 0,5 bis 1,5 mm (rot) und 1,5 bis 2,5 mm² (blau) crimpen.

Erhältlich ist die GEDORE Mehrfachzange mit verchromten Zangenkopf und mit einem 2-Komponenten Griff (Ausführung 8133-180 JC) oder mit einer klar lackierten Oberfläche und getauchten Griffhüllen (Ausführung 8133-180 TL), jeweils mit einer Länge von 180 Millimeter. Die getauchten Griffhüllen sind aufgrund ihrer rauen Oberfläche sehr griffig und schmutzabweisend.

Die Zange ist im autorisierten Fachhandel erhältlich. Zusätzlich kann sie auch als SB-Variante für SB-Verkaufswände geordert werden.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.08.2011 - Ein neues Mitglied in der Rotband-Plus Familie

Vor allem bei den Spaltwerkzeugen hat sich das ROTBAND-PLUS System in den letzten Jahren sehr gut durchgesetzt, bietet es doch für den Anwender ein enormes Plus an Sicherheit. Anfragen nach einer ROTBAND-PLUS Schlegelaxt haben die Spezialisten in Remscheid animiert, diese mit ins Lieferprogramm aufzunehmen.

Unter der Marke OCHSENKOPF wird in der GEDORE Gruppe ein umfangreiches Sortiment an Forst- und Zimmermannswerkzeugen produziert. ROTBAND-PLUS Werkzeuge überzeugen durch ihre patentierte Stielbefestigung: Stielschutzhülse, Ringkeil, Sicherungsplatte und Holzschraube lassen Stiel und Kopf zu einer Einheit werden und sorgen für maximale Arbeitssicherheit, auch bei Fehlschlägen.

Nun gibt es auch die Schlegelaxt unter der Nr. OX 630 in der bewährten ROTBAND-PLUS Ausführung. Die besonders lange Stielschutzhülse aus Stahl schützt zusätzlich den Stiel bei Fehlschlägen und garantiert so eine lange Lebensdauer. Der hochwertige Stiel aus Hickoryholz ist sehr elastisch und bruchfest. Die Schlegelaxt ist aufgrund ihrer schlanken Kopfform besonders zum Spalten von Nadelholz geeignet.

Der Ersatzstiel wird komplett mit Stielschutzhülse, Ringkeil, Sicherungsplatte und Holzschraube geliefert. Wie bei den übrigen ROTBAND-PLUS Werkzeugen ist es dadurch auch bei der OCHSENKOPF Schlegelaxt Nr. OX 30 möglich, diese mit einem ROTBAND-PLUS Ersatzstiel nachträglich aufzurüsten.

Weitere Produktinformationen erhalten Sie im Internet unter www.ochsenkopf.com oder per Mail an info@ochsenkopf.com.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.08.2011 - Offizielle Eröffnung der GEDORE Niederlassung in Indien

Die Geschäftsführung der GEDORE Gruppe sieht in dem Land erhebliches Geschäftspotential, das mit der Niederlassung in Gurgaon besser ausgeschöpft werden soll.

Am 11. August 2011 wurde die Niederlassung GEDORE (India) Pvt. Ltd. in Gurgaon offiziell eröffnet. Zur Eröffnungsfeier waren 40 Gäste aus allen Regionen Indiens geladen. Aus Remscheid war die Geschäftsführung durch Herrn Udo Hehemann vertreten sowie die Exportleitung durch Herrn Patrick Mau. Als Ehrengast durfte GEDORE India Herrn Moritz Lummar (Counsellor Economic and Commercial) von der Deutschen Botschaft in Neu Delhi begrüßen. Der Großteil unter den rund 40 Gästen waren etablierte sowie potenzielle GEDORE-Händler. Auch nahmen ausgewählte Endandwender von GEDORE Werkzeug an der Feier teil, u.a. Vertreter von Suzuki Maruti und Andritz Hydro.

Die Stadt Gurgaon grenzt südlich an die Hauptstadt Neu Delhi und ist daher für viele indische und internationale Unternehmen als Standort interessant. Auf circa 600 Quadratmetern wurde in der jüngsten GEDORE Niederlassung neben Büroräumen auch ein Lager und ein Kalibrierlabor eingerichtet, um die Kunden auf dem indischen Markt direkt beliefern zu können. Country Head ist Manoj. K. Jha., er nimmt als Leiter der Niederlassung gemeinsam mit derzeit fünf weiteren Angestellten die Geschäfte für ganz Indien auf. In den neuen Räumlichkeiten wird der Service für Drehmomentschlüssel vor Ort angeboten, außerdem können umfangreiche Produktschulungen durchgeführt werden.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.08.2011 - GuStaV – der sicherste Hammer weltweit von GEDORE

Bei der Wucht und Kraft, die mit einem Vorschlaghammer aufgebracht werden kann, steht für Mensch und Umgebung Sicherheit an erster Stelle. Löst sich die Verbindung von Hammerkopf und Stiel in der Anwendung, kann das Lebensgefahr bedeuten. Der Hammer in der Gummi-Stahl Version (GuStaV) ist daher für alle Anwender interessant, die hochwertige und sichere Werkzeuge für den schweren Einsatz benötigen.

Der Vorschlaghammer „GuStaV“ aus dem Hause GEDORE bietet hier eine sichere Verbindung: der geschmiedete Hammerkopf ist bei bestimmungsgemäßem Gebrauch unlösbar mit dem Stiel verbunden. Das System besteht aus einem innenliegendem und gehärtetem Stahlrohr mit Gummiummantelung und der besonderen Kopfbefestigung, bei der das Stahlrohr zusätzlich mit einer Platte im Hammerauge oberhalb des Konuses verschweißt ist. Das Befestigungssystem ist per Gebrauchsmuster geschützt.

Bei Testversuchen, die hierzu die VPA Remscheid durchgeführt hat, konnte der Kopf nicht gelöst werden. Der Versuch, bei dem ein Sollwert von 1,2 Tonnen laut DIN erreicht werden muss, wurde mit gut 14 Tonnen Abzugskraft abgebrochen, da die Maschine durch das abgeriebene Gummi am Stahlstiel keinen Anpackpunkt mehr hatte. Der Hammerkopf blieb weiterhin fest mit dem Stiel verbunden.

Im Einzelnen besticht der Hammer mit folgenden Technik Features. Der Hammerkopf ist nach DIN 1193 gefertigt. Zwei geriffelte Griffzonen ermöglichen ein Benutzen des Hammers mit kurzen oder langen Armen gleich gut. Der Stiel ist mit einem Knauf ausgestattet und liegt daher besonders ergonomisch in der Hand. Die Stiellänge ist mit insgesamt 900 Millimetern 100 Millimeter länger als von der DIN gefordert, so dass bei gleichem Krafteinsatz wuchtigere Schläge erreicht werden können. Dennoch ist der Hammer schwingungsarm, da die Gummiummantelung bereits einen großen Teil der Vibrationen und Schwingungen, die beim Aufprall entstehen, absorbiert. So werden die Handgelenke geschont.

Das Produkt ist ab sofort lieferbar und über den autorisierten Fachhandel erhältlich. Weitere Produktinformationen erhalten Sie im Internet unter www.gedore.com oder per Mail an gtc@gedore.com.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

29.08.2011 - METEC Metallwarentechnik auf der EUROBIKE 2011

Die METEC Metallwarentechnik GmbH aus Förderstedt ist Mitglied in der GEDORE Gruppe und Spezialist für Werkstatteinrichtungen. Über das vielseitige Programm für Ordnung und Sicherheit informiert in den kommenden Tagen vom 31. August bis zum 1. September 2011 auf der EUROBIKE in Friedrichshafen der Werkstattspezialist LiMATECH GmbH aus der Schweiz. Fragen Sie gezielt nach dem METEC Individual Konzept! Die Einrichtungs-Experten planen, beraten, konzipieren und realisieren!

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch! Halle B4, Stand 107.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

17.10.2011 - Die Ochsenkopf Wettkampfaxt bei der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES Weltmeisterschaft 2011

Knatternde 62 PS starke Motorsägen und rasiermesserscharfe Wettkampfäxte –
da kommen nicht nur Männer ins Schwärmen.

Bei der diesjährigen nunmehr siebten Weltmeisterschaft der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES am 3.-4. September 2011 in Roermond (Niederlande) ging es heiß her. Augen und Ohren wurde viel geboten. Mitreißende Wettkämpfe, spannende Duelle und durchtrainierte Sportholzfäller aus aller Welt ließen die Weltmeisterschaft zu einem beeindruckenden Erlebnis für die vielen
Zuschauer werden.

Können, Geschick und Konzentration – drei Eigenschaften, die von den Sportlern bei den drei Säge- und drei Axtdisziplinen gefordert sind. Aber auch die Wettkampfwerkzeuge müssen viel leisten. Während sich die Sägen durch zentimeterdicke Holzstämme fressen, müssen die Äxte gegen den Faserverlauf dicke Holzblöcke durchschlagen. Dies geht nur mit speziellen Wettkampfäxten,
deren Schneiden rasiermesserscharf sind. Also nichts für schwache Nerven.

Eine fertig geschliffene Axt ist kein Spielzeug für den Hausgebrauch, was der Preis von ca. 450,00 Euro zeigt. Die OCHSENKOPF Wettkampfaxt ist eine solche Axt. Für normales Holz undenkbar, sind Wettkampfäxte nur für ast- und rindenfreies Weichholz wie zum Beispiel Pappel zu verwenden. Aufgrund der speziellen schlanken Schneidengeometrie sind diese Äxte für hartes Holz völlig ungeeignet.

Bei der Weltmeisterschaft haben die Jungs harte Arbeit geleistet. Den Weltmeistertitel im Einzelwettkampf erlangte der amtierende Weltmeister Jason Wynyard aus Neuseeland bereits zum vierten Mal, davon drei Mal in Folge! Auf den zweiten Platz sägte und hackte sich der Schweizer Christophe Geissler. Martin Komárek aus Tschechien gewann mit dem dritten Platz die Bronzemedaille. Der Deutsche Meister Dirk Braun folgte dicht hinter dem Siegertreppchen auf dem vierten Platz.
Bei den Teamwettkämpfen gingen die ersten drei Plätze geschlossen an die Sportholzfällerteams aus Übersee. Australien, Neuseeland und die USA holten sich der Reihe nach die goldene, silberne und bronzene Medaille. Eine lange und spannende Wettkampfsaison 2011 ging damit in Roermond
zu Ende. Freuen Sie sich mit uns auf das kommende Jahr, gefüllt mit vielen weiteren spannenden Wettkämpfen der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES und den OCHSENKOPF Äxten.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

17.10.2011 - Der Kleine passt sich an – Alu Motorsägen-Schnitt- und Fällkeil jetzt auch mit „Fischgrätmuster“

Das sogenannte Fischgrätmuster bei den OCHSENKOPF Alukeilen erschwert beim Eintreiben in das Holz ein Zurückspringen des Keils. Das Fischgrätmuster besteht aus spitzwinklig gravierten Nuten und einer mittig verlaufenden Führungsnut. Diese geben dem Keil beim Einschlagen eine Art Widerlager. Besonders bei gefrorenem Holz ist die Gefahr des Zurückspringens enorm groß und wird hierdurch reduziert.

Ab sofort ist auch der Alu Motorsägen-Schnitt- und Fällkeil OX 43-0510 mit dem Fischgrätmuster erhältlich. Aluminiumkeile haben gegenüber Stahlkeilen eine Festigkeit von über 80 Prozent und sind damit sehr robust und schlagzäh. Zudem sind sie besonders leicht. Schlägt man sie mit einem Stahlhammer ein, besteht keine Gefahr durch Materialabsplitterungen. Das macht sie besonders sicher! Im Gegensatz hierzu dürfen Keile aus Stahl niemals mit einem Stahlhammer eingeschlagen werden! Denn das Schlagen von Stahl auf Stahl kann zu Absplitterungen und damit verbundenen
Unfällen führen.

Alle weiteren OCHSENKOPF Alu-Massivkeile finden Sie unter www.ochsenkopf.com.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

18.10.2011 - Solingen Messe 2011 – Herder verloste hochwertige Drehmomentschlüssel

Anfang Juli 2011 fand zum siebten Mal die größte Solinger Wirtschaftsmesse unter dem Motto „Industrie-Design-Qualität: Made in Solingen“ statt. In der Solinger Eissporthalle konnten
zwei Tage lang jeweils Fachbesucher und Familien das große Ausstellerangebot auf 2.000 Quadratmetern Innen- und zusätzlich auf 1.000 Quadratmetern Außengelände genießen. Unter den circa 100 Solinger Unternehmen, aus den Bereichen Produktion, Dienstleistung und Handel, befand sich auch der Spezialist für Drehmomentschlüssel aus der GEDORE Gruppe, die Richard Abr. Herder KG.

Auf dem Stand der Herder KG konnte sich der Besucher ein Bild davon machen, wie genau man mit einem hochwertigen Drehmomentschlüssel „Made in Germany“ Kraft aufbringen kann. An
einem GEDORE ETP-Prüfgerät konnte jeder Interessierte versuchen, so nah wie möglich an den eingestellten Prüfwert von 100 Newtonmeter heranzukommen. Die Teilnehmer konnten hierbei Spitzenprodukte aus dem Drehmomentschlüsselsortiment gewinnen.

Die Preisverleihung fand nach der Messe am Produktionsstandort in der Rathausstraße in Solingen mit einem Betriebsrundgang statt. Sowohl der Zweit- als auch der Drittplatzierte nutzte die Gelegenheit, die aufwendige und spannende Produktion der Drehmomentschlüssel
vor Ort zu besichtigen.
Louis Mutz hatte mit 100,1 Newtonmeter den zweiten Platz belegt und erhielt einen GEDORE ALU-DREMOMETER BCK 40-200 Newtonmeter. Der Teenager wurde von seinem Großvater begleitet und war begeistert vom technischen Aufbau der Schlüssel. Dennoch bleibt er bei seinem Berufswunsch professioneller Eishockeyspieler bei der Düsseldorfer Eislaufgemeinschaft. Bernd Kieslich freute sich über einen GEDORE TORCOFIX 4550-20.

Anette Hagen-Krebs, kaufmännische Leiterin bei der Herder KG, ist beeindruckt von dem großen technischen Interesse der Jugendlichen an der Drehmomenttechnologie. „Als Hersteller von hochwertigen und technisch anspruchsvollen Produkten in Deutschland sind wir darauf angewiesen, das Fachwissen im Unternehmen zu halten und zu sichern. Wir bauen auf eine fundierte und qualitativ hochwertige Ausbildung im eigenen Unternehmen. Leider wird es immer schwieriger, die Jugend allgemein für Technologie und somit für unsere Produkte
zu begeistern.“ Die Messe wird daher auch in zwei Jahren wieder als Kommunikationsmöglichkeit von Herder genutzt werden.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.10.2011 - Werkstattprofis auf der EUROBIKE!

Auf der diesjährigen EUROBIKE in Friedrichshafen stellte die METEC GmbH aus Förderstedt ein für die Zweiradbranche völlig neues Konzept vor: Die visualisierte Fahrradwerkstatt. Hinter diesem Konzept verbirgt sich die Rundum-Versorgung von der Planung und Beratung bis hin zur Konzeption und Realisation einer individuellen Werkstatt.

METEC Chef Thomas Nickel und METEC Architekt Andreas Ringel (Foto von rechts nach links) stellten am Stand der Firma LIMATECH die neue Dienstleistung vor.

Was bisher nur beim Kauf hochwertiger Einbauküchen erfolgte, ist jetzt auch für alle Werkstätten möglich! Die METEC Architekten planen gemäß Wünschen und Anforderungen des Auftraggebers in 3D und vor Ort eine individuelle Werkstatteinrichtung. Jedes Objekt bekommt durch die individuell kombinierten Baukasten-Möbel ein kompetentes und professionelles Gesicht. Die Werkstatt-Möbel sind MADE IN GERMANY und jederzeit erweiterbar. Vom ersten Gespräch bis zur Montage verspricht METEC eine professionelle Beratung und Begleitung.

Die METEC Metallwarentechnik GmbH aus Förderstedt ist Mitglied in der GEDORE Gruppe und Spezialist für Werkstatteinrichtungen. Durch jahrzehntelange Erfahrung in der Stahlblechumformung und Veredelung versteht sich METEC mit Sitz in Förderstedt heute als einer der spezialisierten Hersteller von Werkstatt- und Funktionsmöbeln aus Stahl - MADE IN GERMANY. Unter Verwendung hochwertigster Materialien schafft METEC designorientierte Produkte mit einer klaren Formensprache und einer hohen Funktionalität. Die große Vielfalt an Formen, Farben, Materialkombinationen und Abmessungen geben großen gestalterischen Spielraum für die eigene Kreativität. METEC produziert Werkstatt- und Funktionsmöbel, die dem täglichen Gebrauch mehr als nur standhalten!

Ganz gleich, welche Art von Werkstatt eingerichtet werden soll, METEC erstellt gerne ein unverbindliches und visualisiertes Angebot. Bei Interesse steht Andreas Ringel (andreas.ringel@gedore.com, Telefon 0160 – 3644990 von METEC zur Verfügung. Unter www.metec.eu kann unverbindlich ein kostenloser Katalog, ein Termin vereinbart oder ein Angebot angefordert werden.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.12.2011 - GEDORE geschmiedete Kombinationszange 8248

Die glühend im Gesenk geschmiedete Kombinationszange 8248 mit 60 Grad gewinkeltem Zangenkopf ist für härteste Beanspruchung geeignet. Der Winkel dient der optimalen Nutzung der Handkraft und vermeidet eine Zwangshaltung der Hand, so dass Gelenke und Sehnen geschont werden und der Anwender zusätzlich den Blick auf das Werkstück behält. Induktiv gehärtete Schneiden und Greifflächen mit Kreuzhieb sorgen für einen sauberen Schnitt und technisch besten Grip an Rohren und Schrauben.

Hochwertiger GEDORE Sondervergütungsstahl ermöglicht höhere Schneidleistungen und damit längere Standzeiten. Die induktiv gehärteten Präzisionsschneiden haben eine Schneidhärte von 63 bis 65 HRC.

Die Zange ist sowohl als verchromte Version mit 2-Komponenten- Griffschutzhüllen als auch in der klar lackierten Ausführung, mit blau getauchten Antirutsch-Griffen, lieferbar.

Die GEDORE Kombinationszange 8248 ist im autorisierten Fachhandel erhältlich. Nähere Informationen erhalten Sie per Email an gtc@gedore.com.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.12.2011 - Funkenfreie Werkzeuge von GEDORE – Arbeitssicherheit fürs Leben

Unfälle auf Bohrinseln, in Chemieanlagen, im Unter-Tage-Bergbau, bei der Öl- und Gasförderung aber auch bei Transporten von explosiven Stoffen, wie beispielsweise auf Tankschiffen haben ihren Ursprung häufig in übergesprungenen Funken. Das funkenfreie Werkzeug von GEDORE wird daher in allen Arbeitsbereichen empfohlen, in denen brennbare oder leicht entzündbare Dämpfe, Flüssigkeiten oder Stäube existieren sowie überall dort, wo Funken potentielle Explosionsgefahr bedeuten. Neben den oben genannten Bereichen betrifft das auch die Petrochemie, Lackierereien, Tanklager, Feuerwehr und viele mehr.

Anders als bei herkömmlichen Werkzeugen aus Stahl, ist bei funkenfreiem Werkzeug das Schmiedeverfahren nicht das optimale Herstellungsverfahren. Geschmiedete Werkzeuge können zwar auch funkenfrei sein, haben allerdings dann den Nachteil, dass sie bei Überlastung ohne Vorwarnung brechen können. Werden die funkenfreien Werkzeuge hingegen gegossen, verbiegen sie sich bei Überlastung. Aus diesem Grund müssen funkenfreie Schraubenschlüssel beispielsweise eine höhere Materialstärke haben – sie sind demnach dickwandiger bei gleichem Drehmomentwert. Trotzdem ist ihr Werkstoff weicher und somit „schwächer“, so dass eine Bruchgefahr und der damit einhergehende Funkenflug vermieden werden. Für die Herstellung von funkenfreiem GEDORE Handwerkzeug werden nur solche Rohstoffe und Materialien bzw. Legierungen verwendet, wie zum Beispiel Sonderbronze, Berylliumbronze und Holz, bei denen eine Funkenbildung weitgehend ausgeschlossen ist.

In den eingangs erwähnten Arbeitsbereichen ist stets darauf zu achten, dass immer der geringste Werkzeug-Härtegrad zu wählen ist, der für die Arbeit gerade noch ausreicht. Denn je weicher die Werkzeuge, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit einer Funkenbildung. GEDORE hat diesen Sicherheitsschritt schon für Sie erledigt. Für jedes Werkzeug verwenden wir den optimalen Werkstoff. So finden Sie in der Artikelnummer einen Buchstaben, der für den jeweiligen Werkstoff steht. „S“ für Sonderbronze, „C“ für Kupfer Beryllium (CuBe).

Der Einsatz von funkenfreiem Werkzeug ist nur eine Maßnahme zur Verhinderung von Explosionen, zur Vermeidung von Entstehungsbränden sowie der Eindämmung von Funkenbildung, die beim Einsatz von Handwerkzeugen drohen. Im allgemeinen Sprachgebrauch heißt es „funkenfreie“ oder „funkensichere“ Werkzeuge. Besser ist allerdings die Bezeichnung „funkenarm“, da eine Anwendung dieser Werkzeuge nicht mit hundertprozentiger Sicherheit die Entstehung von zündfähigen Funken verhindert.

Welche Anwendungsbereiche mit Risikopotential kennen Sie aus Ihrem Arbeitsalltag? Verwenden Sie schon die entsprechenden funkenfreien Werkzeuge? Ihr GEDORE Fachhändler berät Sie gern bei der richtigen Werkzeugwahl.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.12.2011 - MOVIE PARK GERMANY setzt auf Sicherheit…mit GEDORE Werkzeugen

Auf über 40 Hektar Gesamtfläche besuchen jährlich im Durchschnitt 1,5 Millionen Besucher die rund 40 Attraktionen und Shows des MOVIE PARK GERMANY in Bottrop-Kirchhellen. In Deutschlands größtem Film- und Entertainmentpark können kleine und große Gäste ihre beliebten Film- und TV-Helden wie SpongeBob Schwammkopf und seine Freunde, den grünen Oger Shrek, den gewieften Paulchen Panther oder die beliebten Sid und Scrat aus Ice Age treffen. Auch die, die es gerne etwas aufregender mögen, können sich beim Freifall-Turm, bei der Hängeachterbahn mit Looping oder auf der Indoor-Achterbahn ins Abenteuer stürzen.

Sicherheit steht im Park an oberster Stelle! Das Management beschäftigt rund 40 Techniker, die ständig alle Attraktionen des Parkes warten. Insbesondere in der Winterzeit, wenn der Park geschlossen ist, werden umfangreiche Wartungsmaßnahmen vorgenommen. Bei dem hohen Bedarf an Technikern wird im Movie Park selbst ausgebildet, um die hohen Sicherheitsanforderungen zu gewährleisten. Hier kommen GEDORE Werkzeuge auf ihre Kosten! GEDORE Mitarbeiterin Sabrina Pittiu hat Techniker im Park besucht und sie fotografisch bei Wartungen mit GEDORE Werkzeug begleitet.

Zum ratschenden Festziehen von Schraubverbindungen wie beispielsweise an den Sitzen der Hängeachterbahn mit Looping wurde die GEDORE 1993 U-20 Knarre ins rechte Bild gesetzt. Der kleine, tropfenförmige Kopf ermöglicht auch bei engsten Schraubstellen eine einfache Handhabung. Feinverzahnung, Umschalthebel, Druckknopfauslösung und rutschfester 2-Komponenten-Griff mit Aufhängeloch machen diese Knarre zu einem unverzichtbaren Helfer.

Doch bei den massiven Streben der Achterbahn setzen die Techniker größere Kaliber ein. „Die teilweise faustgroßen Schrauben müssen exakt angezogen werden. Dafür setzen wir einen GEDORE Drehmomentschlüssel ein, der ist bei uns für seine absolute Genauigkeit bekannt!“

Der GEDORE Werkzeugwagen 1585 ist für die Techniker eine praktische Sache, um das Werkzeug zu verstauen und unterzubringen. „Unser Park ist sehr groß, nicht alle Strecken werden mit dem Auto zurückgelegt. Für kleine Strecken rollen wir schon mal mit dem Werkzeugwagen zum Ort der Wartung und haben das ganze Werkzeug parat.“

Insgesamt waren die Techniker sehr angetan vom GEDORE Werkzeug. „Wir setzen hochwertiges Werkzeug ein, denn insbesondere bei den Fahrgeschäften mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Stundenkilometern muss die Sicherheit einfach gewährleistet sein. GEDORE Werkzeug ist sehr hochwertig und liegt stets gut in der Hand, es hat uns noch nie im Stich gelassen.“

Bereits in 2006 hatte der Park als erster deutscher Freizeitpark für den Bereich „Wonderland“ das Prädikat der Kinderfreundlichkeit erhalten. Nun bestätigt auch der TÜV Nord mit seinem Siegel „OK für Kids“, dass der Freizeitpark kindertauglich ist.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.12.2011 - GEDORE Ratschen-Rohrabschneider für die Nachrüstung von Rußpartikelfiltern

Der GEDORE Ratschen-Rohrabschneider No. 224 eignet sich besonders für die Nachrüstung von Katalysatoren und Partikelfiltern als auch für den Teilersatz von Kfz-Abgasanlagen. Er ist für das Trennen von Stahl-, Edelstahl-, Kupfer- und Aluminiumrohren in zwei Größen von 16 bis 35 und von 25 bis 66 Millimeter Durchmesser mit Wandstärken ab 1,5 Millimeter lieferbar.

Der GEDORE Ratschen-Rohrabschneider No. 224 ist gerade bei beengten Platzverhältnissen ein optimaler Problemlöser. Die Abgasanlage muss je nach Umgebung nur soweit ausgehangen werden, wie der Schneidkopf Platz für die Rotation um das Rohr benötigt. Es ist kein Sägen oder Trennschleifen erforderlich. Eine Beschädigung des Fahrzeugs kann somit ausgeschlossen werden, die Verletzungsgefahr wird gemindert. Darüber hinaus ergibt sich eine deutliche Zeitersparnis gegenüber herkömmlichen Vorgehensweisen, da die Schnittstelle absolut sauber ist und nicht nachgearbeitet werden muss. Durch die ratschenartige Arbeitsweise des Rohrabschneiders erfolgt eine automatische Zustellung des Schneidrädchens bei jeder Umdrehung. Somit ist das Gerät einfach zu handhaben und gewährleistet optimale Arbeit auch an schwer zugänglichen Stellen bei hohen Standzeiten.

Der GEDORE Ratschen-Rohrabschneider No. 224 wird von führenden Herstellern für Nachrüst-Lösungen eingesetzt. Weitere Informationen zum Produkt erhalten Sie im Internet unter www.gedore.com oder per Email an: gtc@gedore.com.

Ab 2012 wieder Förderung für Rußpartikelfilter vom BAFA Wer sein Dieselfahrzeug mit einem Partikelfilter nachrüstet, soll dafür ab 2012 wieder einen Zuschuss von 330 Euro vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erhalten. Nähere Informationen zu den Fördervoraussetzungen und dem Verfahren werden frühzeitig vor Beginn des Antragsverfahrens auf der Internetseite des BAFA veröffentlicht.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.12.2011 - GEDORE auf der Agritechnica 2011

Die Agritechnica ist die weltgrößte Fachmesse im Bereich der Agrartechnik/ Landwirtschaft und wird von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) ausgerichtet. Sie findet alle zwei Jahre im November im Wechsel mit der EuroTier auf dem Messegelände Hannover statt. Die Messe hat weltweite Bedeutung und Einfluss auf agrartechnische Entwicklungen.

Auf fast 400.000 Quadratmetern Messefläche boten vom 13. bis zum 19. November 2011 über 2.700 Aussteller rund 415.000 Besuchern ein komplettes Angebot an Maschinen, Geräten, Ersatzteilen und Zubehör.

Innerhalb des Gemeinschaftsstandes des deutschen Lanwirtschaftsverlages (dlv) war GEDORE zum dritten mal als Unterstützer des Ausbildungsbereiches Mechaniker/ in für Land- und Baumaschinentechnik vertreten. Erstmalig präsentierte der Remscheider Werkzeughersteller auf einem eigenen Stand die Produkte der Marken GEDORE und OCHSENKOPF.

Als besonderes Highlight auf dem dlv Stand gilt das Special „Werkstatt live“ – eine Konzeption der DLG, Krone Landtechnik, Stihl, Case JCB und GEDORE mit dem Ziel, den Ausbildungsberuf des Landmaschinenmechanikers zu fördern. In diesem Zusammenhang demonstrierten Fachleute, vom Auszubildenden bis zum Meister, ihr Können und Potenzial an Hightech-Maschinen bei typischen Wartungs- und Servicearbeiten. Darüber hinaus informierten die Hersteller über die attraktiven Berufsfelder für qualifizierte Maschinenbauer, Elektrotechniker und Informatiker. GEDORE hatte das entsprechende Handwerkzeug sowie Werkzeugwagen und – bänke für die Vorführungen bereitgestellt. Der GEDORE Demovan hatte hierbei die Funktion eines Service-Fahrzeuges. Stündlich wurden die unterschiedlichsten Montage-Vorführungen durch die Europa-, Bundes- und Landessieger der Handwerksjugend im Bereich der Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik mit Moderator und Kamerabegleitung durchgeführt. Die Besten der Handwerksjugend waren zuvor in einem Tages- Wettkampf in der Bundesforschungsanstalt der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade gegeneinander angetreten. Die Teilnehmer mussten ihr handwerkliches Geschick sowie technisches Verständnis an anspruchsvollen, praxisrelevanten Aufgaben der Mechanik, Elektrik und Elektronik, Hydraulik und Pneumatik unter Beweis stellen. Auf der Agritechnica waren dann die Gewinner geehrt worden. Die Sieger erhielten jeweils einen GEDORE Drehmomentschlüssel und einen GEDORE Zangensatz.

Die nächste Agritechnica findet in Hannover vom 10. bis zum 16. November 2013 statt.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

06.02.2012 - 40 Jahre Herstellerkompetenz – GEDORE Zangen zu Sonderkonditionen

GEDORE AUSTRIA wurde 1972 in Birkfeld/Steiermark gegründet und hat sich seit 40 Jahren als Zangenspezialist der GEDORE Gruppe auf dem Weltmarkt etabliert.
Beste Stahlqualitäten, modernste Maschinen und umweltschonende Produktionsverfahren kommen bei dem umfangreichen Sortiment zum Tragen. Die GEDORE Werkzeug-Experten bürgen für sorgfältige Verarbeitung und permanente Weiterentwicklung. Strenge Qualitäts-Kontrollen gemäß DIN ISO 9001:2008 nach jedem Produktionsschritt garantieren ein konstant hohes Niveau.
Ab sofort gibt es im Jubiläumsjahr 2012 folgende Zangentypen zum Sonderpreis:

Die Universalzange 142 in 240 Millimeter (10 Zoll) ist mit dem Soft-Touch Druckknopf ausgestattet und so mit nur einer Hand in 15 verschiedene Größen verstellbar. Sie ist mit tauchisoliertem oder 2-Komponentengriff erhältlich.

Die Monierzange 8380 bietet leichte Zugänglichkeit durch geometrisch optimierten Kopf- und Schenkelbereich, auch bei engen Platzverhältnissen. Sie ist in den Größen 250 und 280 Millimeter erhältlich.

Für das Herausziehen von Nägeln, Klammern und Ähnlichem ist besonders gut die Kneifzange 8381 mit tauchisolierten Griffen geeignet.

Die Gripzange 137 hat ein Spezialmaul zum sicheren Greifen, Spannen und Halten und ist in den Größen 185 und 230 Millimeter (7 und 10 Zoll) verfügbar.

Aufgrund ihres rostfreien Edelstahlkopfes ist die Kabelschere 8095 zum exakten Schneiden geeignet.

Die Kombinationszange 8248 bietet bei härtester Beanspruchung optimale Ausnutzung der Handkraft. Durch ihren um 60 Grad abgewinkelten Zangenkopf bietet sie freie Sicht auf das Werkstück. Schräg gestellte Zähne erhöhen dabei die Griffigkeit der Zange an Schrauben und Rohren.

Das Allround-Talent Mehrfachzange 8133 kann mit seinen flach-runden Backen halten, schneiden, abisolieren, crimpen und quetschen.

„Power Pliers“ heißt das GEDORE Kraft-Zangenprogramm. Der Kraft-Seitenschneiders 8316 bietet große Hebelwirkung für leichtes Schneiden mit geringem Kraftaufwand. Ebenso aus dem GEDORE Kraft-Zangenprogramm ist die Kraft-Kombinationszange 8250, geeignet für alle Drähte. Beide Zangen sind in den Größen 180 und 200 Millimeter bestellbar.

Der Seitenschneider 8314, schwedisches Modell, ist mit seinem schlanken Kopf ideal für Arbeiten mit engen Platzverhältnissen. Verfügbare Größen sind 140 und 160 Millimeter.

Mit der Flachrundzange 8132 können Halte-, Greif-, Biege- und Schneidarbeiten ausgeführt werden. Die Ausführung 8132 AB, mit abgewinkelter Spitze, ermöglicht das Greifen um die Ecke.

Für das Abisolieren von ein- und mehrdrähtigen Leitern mit Kunststoffisolierung ist die Abisolierzange 8098 mit V-förmigen Schneidbacken geeignet. Eine Justierschraube verhindert Beschädigungen des Drahtes.

Für das Montieren von Außensicherungsringen sind die Montagezange 8000 A 0 – A 2, gerade Backen und die Montagezange 8000 A 01 – A 21, gewinkelte Backen Bestandteil der Aktion. Der Montagebereich erstreckt sich von 3 bis 60 Millimeter.

Mit den Montagezangen 8000 J 0 – J 2, gerade Form und 8000 J 01 – J 21, gewinkelte Form wird das Montieren von Innensicherungsringen mit einem Durchmesser von 8 bis 60 Millimeter ermöglicht.

Aus dem Bereich der VDE Werkzeuge enthält die Aktion den VDE-Seitenschneider VDE 8314 H für mittelharten und harten Draht sowie den VDE-Kraft-Seitenschneider VDE 8316 H für harten und Piano Draht.

Die VDE-Kraft-Kombinationszange VDE 8250 H ist für alle Drähte und härteste Dauerbeanspruchung geeignet.

Weiterhin sind die VDE-Flachrundzange VDE 8132 H mit gerader Form und die VDE-Flachrundzange DVE 8132 AB H, gewinkelte Form, Bestandteil der Jubiläumsaktion.

Zum Abisolieren eignen sich die VDE-Abisolierzange VDE 8098 H mit Schnitttiefeneinstellung für Drähte von 0,8 bis 6,0 Quadratmillimeter bzw. die selbsteinstellende VDE-Abisolierzange STRIP-FIX VDE 8099 H, für Drähte von 0,5 bis 5,0 Quadratmillimeter.

Zum Schneiden von mehradrigen Kupfer- und Aluminiumkabeln bis 20 Millimeter Durchmesser wird die VDE-Kabelschere VDE 8094 verwendet.

Die siebenfach verstellbare VDE-Universalzange VDE 146 rundet das umfangreiche Sortiment ab.

Die Produkte sind über den autorisierten Fachhandel erhältlich. Auf www.gedore.com finden Sie Ihren GEDORE Partner in Ihrer Nähe.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

07.02.2012 - 500 Euro für die Schüler der Förderschule Schloss Schönefeld

Für die Schüler der Förderschule Schloss Schönefeld beginnt das Jahr gleich mit einer schönen Überraschung. Die Firma GEDORE, Werkzeughersteller aus Remscheid, und die Leipziger Handelsgesellschaft für Werkzeuge überreichten am 12. Januar einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro.
Herr Steffen Stepputat, Gebietsleiter der Firma GEDORE und Simone Becker, Prokuristin der LHG haben gemeinsam mit ihren Mitarbeitern und Kunden im Rahmen einer Hausmesse für die Kinder und Jugendlichen der Förderschule gespendet. Die Spendengelder wurden auf der letztjährigen Hausmesse der LHG im September über eine Einstielaktion von GEDORE ROTBAND PLUS Hämmern gesammelt.
„Das Geld werden wir gut bei der Ausstattung für unseren im Bau befindlichen ergänzenden Schulneubau einsetzen können. Wir werden damit Geräte für einen Snoezelenraum anschaffen. Dieser besondere Raum wird speziell zur Entspannung für Menschen mit schwerstmehrfach Behinderung eingerichtet“, berichtet der Schulleiter Herr Eberl und bedankte sich gemeinsam mit Schülern und Mitarbeitern für die tolle Spende.
Die Förderschule Schloss Schönefeld unterrichtet Schüler im Alter zwischen 6 und 18 Jahren mit geistiger Behinderung und schwerstmehrfach Behinderung.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.03.2012 - Die neue SOLIDline

Die neue SOLIDline ist da. Solide Koffer mit drei Standardsätzen im Bereich ¼“ (4405.00 - 43 teilig), ¼“ und ½“ (55805.00 78 teilig) und Universal (55705.00 53 teilig) für den mobilen Einsatz.

Die Kunstoffkoffer mit Metalverschluß, stabilen Scharnieren und Zwei-Komponenten Griff zum leichten Transport wurden speziell für carolus konzipiert. Dadurch hat jedes Werkzeug seinen eigenen festen Platz im praktischen rot-schwarzen Koffer, aus hochwertigem tritt- und schlagfestem Säure- und benzinbeständigem Kunststoff.

Eine Besonderheit beim SOLID 2 Koffer ist, dass die integrierte Bit-Box herausnehmbar ist und beispielsweise mit dem Gürtelclip am Gürtel getragen werden kann. Beim SOLID 3 Koffer besteht die Besonderheit darin, dass die Schlüssel im praktischen Schlüsselhalter stecken, der sich herausnehmen lässt und somit leicht transportierbar wird, ohne den kompletten Koffer herumtragen zu müssen.

Die einzelnen Werkzeuge in den verschiedenen SOLID Koffern lassen sich mit der Katalogware problemlos nachrüsten.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Die Lieferung erfolgt über den autorisierten Fachhandel. Hier findest Du den nächsten Fachhändler in deiner Nähe.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

24.03.2012 - GEDORE Drehmomentschlüssel DREMASTER gewinnt Innovationspreis auf der Kölner Eisenwarenmesse 2012

Der GEDORE Drehmomentschlüssel DREMASTER hat auf der diesjährigen Eisenwarenmesse den Innovationspreis EISEN 2012 in der Kategorie „praktische Handhabung“ gewonnen.

Der Rohrdrehmomentschlüssel DREMASTER ist für den kontrollierten Schraubenanzug in Industrie und Handwerk entwickelt worden.

Der Drehmomentschlüssel verfügt über eine Knarrenfunktion. Der Antriebsvierkant besteht aus einem 2-Komponenten-Griffteil mit einer integrierten Druckknopfauslösung, die zur Sicherung der Steckschlüsseleinsätze dient.

Der handbetätigte, verstellbare Drehmomentschlüssel DREMASTER ist klassifiziert nach DIN EN ISO 6789:2003 Typ II Klasse A mit einem rückführbaren Werkszertifikat. Die Vorgaben der Norm (Toleranz +/- 4 Prozent) werden zur Sicherheit des Anwenders (Toleranz +/- 3 Prozent) übertroffen.

Ein ergonomisch geformter 2-Komponenten-Kunststoffgriff steht für eine angenehme Haptik. Für eine sichere Anwendung sorgt die klar erkennbare Griffmitte zur Reduzierung von Fehlanwendungen. Im Gehäuse ist die umschaltbare Skala für die Drehmomenteinheiten (Newtonmeter und Foot-Pound) eingebaut und durch ein Deckglas vor Verkratzen geschützt. Die gewünschte Einheit wird einfach durch den Umschalter neben der Skala eingestellt. Im Gegensatz zu handelsüblichen Drehmomentwerkzeugen wird nur jeweils eine Drehmomenteinheit zur Vermeidung von Ablesefehlern angezeigt.
Der Verstellknopf am Griffende sichert mit seiner Rastfunktion für den Benutzer optisch klar erkennbar (Symbol) den eingestellten Drehmomentwert. Ein ungewolltes Verstellen des Drehmomentwertes ist somit ausgeschlossen.

Die Möglichkeit zur wirtschaftlichen Rekalibrierung, Justierung und Reparatur leistet einen hohen Beitrag für die Langlebigkeit des Produktes.

Der DREMASTER ist in verschiedenen Größen zur Anwendung in den Bereichen von 20 bis 850 Newtonmeter lieferbar. Das Modell wird mit unterschiedlichen Antrieben angeboten: ½ Zoll Umsteckvierkant mit Druckknopfauslösung oder ¾“ Durchsteckvierkant (je nach Größe), ½ Zoll Umschaltknarre, mit Zapfenaufnahme oder Rechteckaufnahme. Alle Modelle sind auch als Garnitur im praktischen Stahlblechkoffer lieferbar.

Die Produkte sind ab April 2012 über den autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.03.2012 - Extrem OX-PLOSIVE! Der neue Ochsenkopf Alu-Drehspaltkeil oval mit dem gewissen Etwas

Beim Spalten von größeren Holzdurchmessern oder astigem Holz erweisen sich Spaltkeile als nützliche Helfer. Optimal geeignet sind „gedrehte Keile“, die das Holz durch eine maximierte Hubhöhe weiter und leichter auseinander spreizen. Spaltarbeiten werden wesentlich erleichtert und gehen schneller von der Hand. So auch mit dem neuen Drehkeil OX 41-1000 aus Aluminium von OCHSENKOPF!

Alukeile bieten besondere Sicherheit, da diese beim Eintreiben mit einem Spalthammer nicht splittern. Stahlkeile hingegen dürfen niemals mit einem Stahlhammer eingeschlagen werden, da sich
Splitter lösen könnten und ein hohes Unfallrisiko besteht. Zudem besteht die Gefahr, dass die Motorsägenkette beim Berühren eines Stahlkeiles beschädigt werden könnte. Bei einem Keil aus Aluminium droht keine Beschädigung der Kette.

Gegenüber herkömmlichen um 45° gedrehten Keilen bietet der neue ovale Ochsenkopf
Drehspaltkeil zusätzliche Vorteile. Die um 30° gedrehte Form gewährleistet eine gleichmäßige
und harmonische Spreizung des Holzes. Die Standzeit des Keils wird dadurch erhöht.

Die zusätzlichen, als Widerhaken ausgelegten Führungsrippen auf beiden Seiten im vorderen Keilbereich, führen den Keil beim Einschlagen gerade ins Holz. Ein seitliches Herauskippen und Zurückspringen wird dem Keil erschwert.

Gravierte Nuten auf der Vorderseite und eine ausgeprägte rückseitige Sägezahnung verhindern ein Zurückspringen des Keiles, sogar bei gefrorenem Holz.

Die ovale Form des Keils liegt beim Einschlagen griffig und fest in der Hand. Die große ovale Schlagplatte mit abgerundeten Kanten an der äußeren Schlagfläche minimiert Beschädigungen des Keils. Verstärkungen im vorderen Keilbereich bieten extreme Stabilität. Die Sicherheit für den Anwender wird hierdurch maximiert und die Lebensdauer des Keils verlängert.

Der neue Ochsenkopf Drehspaltkeil OX 41-1000 ist ab sofort im ausgewählten Fachhandel erhältlich!

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.03.2012 - Klein, kurz und kraftvoll - das neue Handsappie mit Kunststoff-Fiberglasstiel

Ein Stielbruch ist nicht nur lästig und unter Umständen gefährlich, er kostet auch Zeit und Geld. Spätestens nach dem ersten Einstielen eines Ersatzstieles weiß dies jeder selbst.

Mit dem neuen OCHSENKOPF Handsappie OX 173 K-0500 mit Kunststoff-Fiberglasstiel gibt es keine ärgerlichen Stielbrüche und mühevollen Stielwechsel mehr.

Der robuste Stiel besteht aus insgesamt drei verschiedenen Komponenten. Während vorwiegend im oberen Stielbereich ein harter Kunststoff eingearbeitet ist, bietet ein weicherer Kunststoff im Griffbereich ein angenehmes Handgefühl. Der Fiberglaskern verleiht dem Stiel höchste Stabilität.

Der 38 cm lange Stiel ist zusätzlich mit einer Kopfsicherung versehen, wodurch Kopf und Stiel dauerhaft und sicher miteinander verbunden sind.

Grundsätzlich bieten Handsappies die ergonomische Arbeitsmöglichkeit, Holz rückenschonend zu bewegen und aufzunehmen.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.03.2012 - Wohin beim Holzspalten mit dem Sappie zwischen den Arbeitseinsätzen? Mit dem neuen Sappiehalter stellt sich Ihnen diese Frage nicht mehr!

Mit dem neuen Ochsenkopf Sappiehalter OX 126-0000 kann das Werkzeug stets griffbereit „am Mann“ getragen werden. Dies ist besonders praktisch, denn nicht immer bietet sich am Einsatzort ein Ablageplatz für das Werkzeug nach dem Gebrauch.

Der Halter wird mittels einer Schlaufe am Gürtel befestigt. Durch einen Schnappverschluss ist das Sappie schnell in den Halter eingeklickt. Wird das Werkzeug dann wieder benötigt, hat man es mit einem kurzen Griff aus dem Halter nach oben hin heraus genommen und es kann weitergearbeitet werden.

Durch seine Leichtigkeit ist dieser Sappiehalter ein praktischer Begleiter sowohl bei der professionellen Waldarbeit als auch dem privaten Holzmachen.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

01.04.2012 - GEDORE DREMASTER wird mit dem red dot award: product design 2012 ausgezeichnet!

Nach dem Innovationspreis „Eisen 2012“ der nächste Preis für den neuen Rohrdrehmomentschlüssel aus dem Hause GEDORE!

GEDORE beeindruckte die internationale Expertenjury des red dot award: product design 2012. Sie erhielt eine der begehrten Auszeichnungen, vergeben von einer 30-köpfigen Fachjury nach einem mehrtägigen Evaluationsprozess. Kreative und Hersteller aus aller Welt hatten insgesamt 4.515 Designs zu dem renommierten Produktwettbewerb eingereicht. Mit seiner hohen Gestaltungsqualität konnte der DREMASTER die Fachleute begeistern und erhielt für die gelungene Formensprache des Drehmomentschlüssels den weltweit begehrten red dot.

Die Verleihung des international anerkannten Qualitätssiegels erfolgt am 2. Juli 2012 im Rahmen der traditionellen red dot Gala. Über 1.000 internationale Gäste aus Design, Wirtschaft, Politik und den Medien treffen sich im Essener Aalto-Theater, um den Höhepunkt des diesjährigen Wettbewerbs gemeinsam zu zelebrieren. Anschließend wird der DREMASTER in einer vierwöchigen Sonderausstellung im red dot design museum präsentiert.

Der GEDORE DREMASTER ist ein robuster, verstellbarer und auslösender Rohrdrehmomentschlüssel mit Vierkant und integrierter Knarre für den Einsatz in Industrie und Handwerk. Er besticht nicht nur durch sein außergewöhnliches Design, sondern insbesondere durch seine einzigartige Sicherheit: Im Gegensatz zu handelsüblichen Drehmomentwerkzeugen wird immer genau eine Drehmomenteinheit angezeigt – Ablesefehler werden so zu 100 Prozent verhindert. Die klar erkennbare Auswahl der Drehmomenteinheit und die visuell erkennbare Sicherung der Drehmomentverstellung sorgen für noch mehr Sicherheit und Genauigkeit beim Arbeiten mit dem DREMASTER.

Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des red dot design award, wies auf das hohe Qualitätsniveau des Wettbewerbs hin: „Die ausgezeichneten Produkte der jeweiligen Branche stellten sich auch in diesem Jahr dem harten Wettbewerb und damit den kritischen Augen der Jury. Die Fachleute begutachteten, testeten und bewerteten jede einzelne Einreichung genauestens und legten dabei höchste Maßstäbe an. Mit ihren Leistungen bewiesen die Preisträger nicht nur eine außerordentliche technisch-funktionale Qualität, sondern auch, dass Design ein integraler Bestandteil von innovativen Produktlösungen ist. Auf diesem hohen Niveau können die Sieger durch den gezielten Einsatz unserer Designauszeichnung ihr Erfolgspotential am Markt deutlich steigern.“

Die siegreichen Produkte im red dot design museum

Das red dot design museum beherbergt mit mehr als 1.500 Produkten auf über 4.000 Quadratmetern die weltgrößte ständige Ausstellung zeitgenössischen Designs. Vom 3. bis 29. Juli 2012 lädt es erneut zur traditionellen Sonderausstellung der siegreichen Produkte ein. In „Design on stage – winners red dot award: product design 2012“ können Designbegeisterte die neusten Trends aus nächster Nähe bestaunen. Anfassen ist dabei ausdrücklich erwünscht: So erleben die Besucher in der atemberaubenden Atmosphäre des ehemaligen Kesselhauses der Zeche Zollverein das preisgekrönte Design des DREMASTERS aus dem Hause GEDORE live.

Der red dot design award

Der red dot design award, dessen Ursprünge bis in die 1950er Jahre zurückreichen, wird in drei Disziplinen ausgetragen: dem „red dot award: product design“, dem „red dot award: communication design“ sowie dem „red dot award: design concept“. Allein im Jahr 2011 wurden mehr als 14.000 Anmeldungen aus über 70 Ländern registriert. Die Auszeichnung – der red dot – hat sich international als eines der begehrtesten Qualitätssiegel für hervorragende Gestaltungen etabliert.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.03.2012 - Universalschere 9160.00 : „Der Allrounder“

Die Universalschere ist perfekt geeignet zum Schneiden von Dichtungen, Papier, Pappe, Folien, Leder, dünnen Blechen, Teppich etc. Der perfekte Allrounder für die Werkstatt, für zu Hause oder fürs Hobby. Zusätzlich hat die Universalschere eine kleine Schneide für dünne Drähte und Kabel sowie eine Abisolierfunktion für Kabel von 1,0, 1,5 und 2,0 Millimeter Durchmesser. Die ergonomische Form und der Zwei-Komponenten-Griff mit Haptikelementen ermöglichen eine optimale Handhabung und ein sicheres Arbeiten. Die Universalschere lässt sich einhändig verriegeln und wieder entriegeln. Ein Muss für jeden Schrauber.

Der Artikel ist im aktuellen carolus Katalog 2012 enthalten. Die Lieferung erfolgt über den autorisierten Fachhandel.

Die carolus Universalschere 9160.00 ist auch im schicken Thekendisplay zu jeweils acht Stück erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.03.2012 - Druckluftschrauber ½“ 5250.300: „Der Schnelle“

Für alle die gerne mit Druckluft arbeiten, bietet carolus den Druckluftschrauber ½ Zoll 5250.300 an. Er überzeugt mit einem stabilen Aluminiumgehäuse und einer Einhandumschaltung. Zusätzlich ist der Griff gegen Kälte isoliert. Im Lieferumfang enthalten ist ein Kupplungsstecker. Für das schnelle Arbeiten am Arbeitsplatz oder privat im Hobbykeller ist der Druckluftschrauber bestens geeignet.

Die Technik überzeugt genauso wie das Design. Es besitzt eine Drehzahl von 7500 Umdrehungen pro Minute, ein Drehmoment von 670 Newtonmeter und ein Doppelschlagwerk.

Die perfekte Ergänzung zum praktischen und schnellen Arbeiten in der Werkstatt, im Hobbykeller oder überall dort, wo ein Kompressor vorhanden ist.

Alle Pneumatik-Werkzeuge, die im carolus Sortiment enthalten sind, wurden exklusiv für carolus entwickelt.

Der Artikel ist im aktuellen carolus Katalog 2012 enthalten. Die Lieferung erfolgt über den autorisierten Fachhandel.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.03.2012 - Dreh­moment­schlüssel­programm

Für den carolus Katalog 2012 wurde das komplette Drehmomentschlüssel-Programm überarbeitet. Drehmomentschlüssel mit Pilzkopf, Drehmomentschlüssel mit SE-Aufnahme und zwei weitere Größen des Drehmomentschlüssels mit Verbindungsvierkant runden nun das Programm ab.

Diese Drehmomentschlüssel sind für Einsätze in sämtlichen industriellen Fertigungsbereichen geeignet.

Die Drehmomentschlüssel mit Pilzkopf gewährleisten einen kontrollierten Schraubanzug von 5 bis 300 Newtonmeter und die Drehmomentschlüssel SE gewährleisten einen kontrollierten Schraubanzug von 5 bis 400 Newtonmeter. Beide Drehmomentschlüssel besitzen eine Zehntel Teilung für das einfache und genaue Einstellen des Drehmoments und eine Doppel-Skala für Newtonmeter und Footpound. Andere wesentliche Vorteile sind, dass die Drehmomentschlüssel einen kontrollierten Rechts- und Linksanzug und eine Auslösegenauigkeit von plus/minus drei Prozent vom eingestellten Skalenwert gewährleisten. Im Lieferumfang zusätzlich enthalten ist die gepolsterte Drehmomentschlüsseltasche zum Schutz vor Schmutz, Beschädigung und Spritzwasser mit zwei Vorsatztaschen zum Aufbewahren von Einsätzen und Verlängerungen. Der Tragegurt der Drehmomentschlüsseltasche erleichtert den Transport und die Aufhängelasche macht die Tasche hängbar. Der umlaufende und stabile Reißverschluss erleichtert die Entnahme der Werkzeuge.

Zusätzlich ist für den Drehmomentschlüssel SE eine große Auswahl an Einsteckwerkzeugen für die verschiedensten Einsatzgebiete erhältlich. Maul- und Ring-Einsteckwerkzeuge sowie Adapter für SE- Drehmomentschlüssel sind im Sortiment vorhanden.

Das komplette „SE“-Sortiment ist erst ab Juli 2012 lieferbar.

Die Artikel sind im aktuellen carolus Katalog 2012 enthalten. Die Lieferung erfolgt über den autorisierten Fachhandel.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.03.2012 - GEDORE Doppel-Ringratschenschlüssel 4 R

Der GEDORE Doppel-Ringratschenschlüssel 4 R ist geeignet für ratschendes Lösen und Schnellanzug von Schrauben. Schaft und Köpfe sind sehr schlank, die Köpfe zudem mit dünnwandigen Ringen und dem bewährten UD-Profil als Antriebsprofil ausgestattet.
Durch das Hohlprofil erhält der Schaft eine handsympathische Haptik und ermöglicht ein ermüdungsfreies Schrauben. Das GEDORE Hohlprofil hat eine Geometrie, die der eines Doppel-T Trägers ähnelt. Dadurch können auch große Kräfte übertragen werden.
Ein mattes Verchromen bewirkt die blendfreie Optik. Sperreinsatz und Sperrklinke sind manganphosphatiert.

Glühend geschmiedet aus GEDORE Vanadium Stahl 31CrV3, besitzen die Ratschenschlüssel eine hohe Drehmomentübertragung. Die Mechanik der Schlüssel wurde aus der bewährten Mechanik der GEDORE U-20 Knarren abgeleitet und weiterentwickelt. Hierbei wurde ein verbesserter praxisorientierter Arbeitswinkel realisiert. Bei den Größen bis acht mal neun Millimeter hat der Schlüssel einen Arbeitswinkel von sieben Grad, bei den Größen von 16 mal 17 bis 18 mal 19 Millimeter einen Winkel von sechs Grad.

Die neun Doppel-Ringratschenschlüssel sind MADE IN GERMANY und in praxisorientierten Schlüsselweiten zusammengestellt. Mit Adapter No. 7 RA oder 7 RB (bitte separat bestellen) wird der Ringratschenschlüssel No. 4 R zur (Bit-)Knarre.

Der GEDORE Doppel-Ringratschenschlüssel ist im autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

23.03.2012 - GEDORE Schlüsselknarre in praktischen Satzzusammenstellungen

Die GEDORE Schlüsselknarre in der bewährten Made in Germany Qualität gibt es nun auch in praktischen Satzzusammenstellungen. Sie werden im praktischen Kunststoffkasten mit Check-Tool-Einlage verliersicher und übersichtlich aufbewahrt.

Der achtteilige Satz 7 R A-008 beinhaltet die Schlüsselknarre in den Schlüsselweiten 10, 13, 17 und 19 Millimeter sowie Adapter für 1/4, 3/8 und ½ Zoll Vierkantantrieb und ¼ Zoll Bit-Adapter. Der Satz wird im praktischen Kunststoffkasten, Maße 275 x 150 x 42 Millimeter geliefert.

Die Schlüsselknarre des Sets 7 R XL-009 besticht durch einen langen Hebelarm für kraftvolles Schauben. Die XL Version ist gegenüber der normalen Version des 7 R bzw. UR um 33 Prozent länger. Neun Schlüssel in den Schlüsselweiten 13 bis 22 Millimeter werden im robusten, blau pulverbeschichtetem Stahlblechkasten, Maße 425 x 277 x 55 Millimeter geliefert.

Die Schlüsselknarren des fünfteiligen Satzes 7 R XS-005 sind extra kurz, d.h. 33 Prozent kürzer gegenüber der normalen Version des 7 R bzw. UR. Sie liegen in den Größen 8, 10, 13, 17 und 19 Millimeter im Kunststoffkasten (Maße 200 x 120 x 38 Millimeter) dem Satz bei.

Alle drei Sätze werden auch mit der Umschaltfunktion für Rechts- und Linksanzug geliefert: 7 UR A-008, 7 UR XL-009 und 7 UR XS-005.

Die Schlüsselknarre ist geeignet für ratschendes Lösen und Schnellanzug von Schrauben. Die Schlüsselknarre 7 UR ist mit einem Umschalthebel für den Wechsel von Links- auf Rechtsgang ausgestattet. Schaft und Köpfe sind bei beiden Produkten sehr schlank. Durch das Hohlprofil erhält der Schaft eine handsympathische Haptik und ermöglicht ein ermüdungsfreies Schrauben. Das GEDORE Hohlprofil hat eine Geometrie, die der eines Doppel-T Trägers ähnelt. Dadurch können auch große Kräfte, insbesondere bei großen Schlüsselweiten übertragen werden.

Die Artikel sind über den autorisierten Fachhandel erhältlich

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.03.2012 - GEDORE Steckschlüssel-Satz 19 LMU-10

Der 32-teilige Steckschlüssel-Satz GEDORE 19 LMU-10 ist einer der GEDORE „Nusskästen“, die im robusten Stahlblechkasten, blau pulverbeschichtet, geliefert werden.
Die Satzzusammenstellung ist speziell für den Einsatz im Automotive Bereich geeignet.

Inhalt des Kastens ist die GEDORE 1993 U-10 T Knarre ½ Zoll mit tiefergelegtem Umschalthebel, Druckknopfauslösung und Ratschensperre in Mittenstellung. Sie ist aus robustem GEDORE Vanadium Stahl 31CrV3 MADE IN GERMANY gefertigt.
Die Sechskant-Steckschlüsseleinsätze No. 19 ½ Zoll sind geschmiedet und vergütet und mit dem GEDORE Unit-Drive (UD) Profil ausgestattet. Sie sind in den Größen 10 bis 19, 21, 22, 24, 27, 32 und 36 Millimeter in diesem Satz vorhanden.
Die Steckschlüsseleinsätze D 19 L ½ Zoll mit Sechskant-UD-Profil sind extra lang und in den gängigen Größen 10, 12 bis 16, 18 und 24 Millimeter integriert worden.
Die Kraftschraubereinsätze K 19 LS mit farblicher Größenmarkierung liegen in den Größen 17, 19, 21 und 22 Millimeter bei und sind speziell für Leichtmetallfelgen aufgrund ihrer Schutzummantelung geeignet.
An Zubehör befinden sich zwei Verlängerungen mit ½ Zoll Antrieb in den Längen 125 und 250 Millimeter im Satz.

Der Steckschlüsselsatz ist über den autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.03.2012 - GEDORE Steckschlüssel-Satz 1993 RMU-10

Der 32-teilige Steckschlüssel-Satz GEDORE 1993 RMU-10 wird im robusten Stahlblechkasten, blau pulverbeschichtet, geliefert. Die Zusammenstellung findet Anwendung im Maschinenbau.

Inhalt des Kastens ist die GEDORE 1993 U-10 T Knarre ½ Zoll mit tiefergelegtem Umschalthebel, Druckknopfauslösung und Ratschensperre in Mittenstellung. Sie ist aus robustem GEDORE Vanadium Stahl 31CrV3 MADE IN GERMANY gefertigt.
Die Sechskant-Steckschlüsseleinsätze No. 19 ½ Zoll sind geschmiedet und vergütet und mit dem GEDORE Unit-Drive (UD) Profil ausgestattet. Sie sind in den Größen 8, 10 bis 19, 21, 22, 24, 27, 32 und 36 Millimeter in diesem Satz vorhanden.
Die GEDORE Schlüsselknarre 7 R für ratschendes Lösen oder Schnellanzug mit hoher Drehmomentübertragung liegt in den gängigen Größen dem Satz bei: 8 und 10 bis 19 Millimeter.
An Zubehör befinden sich zwei Verlängerungen mit ½ Zoll Antrieb in den Längen 125 und 250 Millimeter sowie einem Kardangelenk im Satz.

Der Steckschlüsselsatz ist über den autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

21.03.2012 - GEDORE verstellbarer Einmaulschlüssel

Bei dem verstellbaren Einmaulschlüssel 60 S handelt es sich um das sogenannte schwedische Modell, da das Maul des Schlüssels nach ISO 6787 um 15 Grad abgewinkelt ist.
Die Rolle des Schlüssels ist linksgängig und ermöglicht ein einfaches Verstellen der Maulschenkel. Der Schlüssel ist mit einer Einstellskala versehen, so kann das Schlüsselmaul schnell am Objekt voreingestellt werden. Ist der Schlüssel auf die Schraube aufgesetzt, wird direkt am Objekt die Feineinstellung vorgenommen.
Die geschützte Mechanik und eine zusätzliche Schlagfläche ermöglichen leichte Schläge ohne die Funktion des Schlüssels zu beeinträchtigen. Das Produkt ist zum Patent angemeldet.

Der Schlüssel ist in den Größen sechs, acht, zehn und zwölf Zoll und in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die Ausführung C ist vernickelt und verchromt mit geschliffenen Köpfen. Der Schlüssel der Ausführung P ist manganphosphatiert und besitzt ebenfalls geschliffene Köpfe. Die Ausführungen JP und JC sind mit einem handsympathischen Kunststoffgriff ausgestattet und schonen die Handballen auch im Dauereinsatz. Eine Griffmulde sorgt auch bei öligen Händen für sicheren Halt. Alle Modelle besitzen ein Aufhängeloch.

Die Artikel sind wie alle GEDORE Produkte im Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

31.03.2012 - Erfolgreiche Eisenwarenmesse 2012 für GEDORE

Vom 4. bis zum 7. März 2012 fand in Köln die internationale Eisenwarenmesse statt. Als Leitmesse der Hartwaren Branche ist sie für die GEDORE Gruppe ein wichtiges Event mit langer Tradition. Der Messeauftritt der GEDORE Gruppe war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg.

Auf dem GEDORE Messestand herrschte an allen Messetagen eine tolle Stimmung, der Stand war permanent gut frequentiert, zahlreiche positive Kundengespräche wurden geführt. Der Stand bot dem Besucher viele Möglichkeiten, sich über die zahlreichen Neuheiten zu informieren. Insbesondere in dem Technik-Bereich des Messestandes wurden alle neuen Produkte ausführlich und anschaulich demonstriert. Wer wollte, konnte hier die Produkte selbst testen oder sich diverse Anwendungsfilme auf den installierten Flachbildschirmen ansehen.

In diesem Jahr freute sich das Unternehmen ganz besonders auf die Messe. „Wir haben wirklich viele Neuheiten in den letzten zwei Jahren entwickelt. In Köln haben wir zum Beispiel zum ersten Mal die neue patentierte Drehmomentvervielfältiger-Serie DREMOPLUS ALU präsentiert, die zukünftig mit Zertifikat ausgeliefert werden, was an sich schon ein Novum darstellt“, so Karen Dowidat, geschäftsführende Inhaberin der GEDORE Gruppe. Der DREMOPLUS ALU wird innerhalb der GEDORE Gruppe in Deutschland gefertigt.
Ein weiteres neues Produkt ist der mechanische Drehmomentschlüssel DREMASTER, der beim Innovationspreis der Koelnmesse den EISEN 2012 in der Kategorie praktische Handhabung gewonnen hat. Zusätzlich wurde der DREMASTER beim diesjährigen red dot award: product design 2012 für seine hohe Designqualität ausgezeichnet. Weiterhin wurden einige Funktionen des in Solingen produzierten DREMASTERS zum Patent angemeldet.

Beide Produkte fanden neben den zahlreichen GEDORE Neuheiten auf der Messe großen Zuspruch bei den Besuchern. „Die Neuheiten sind von unseren Kunden sehr gut angenommen worden, insbesondere der neue Drehmomentschlüssel und die Drehmomentvervielfältiger. Diese Produkte zeigen, dass wir uns an den Kundenbedürfnissen orientieren und echte Problemlösungen entwickeln“, so Elmar Pickhardt, Vertriebsleiter Deutschland bei GEDORE. „Unsere Vertriebskonzepte MAGIC 2012 und der Zangen-Präsenter, den wir aufgrund des Jubiläums unseres Produktionsstandortes GEDORE Austria in diesem Jahr anbieten, sollen die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel stärken.“

GEDORE ist seit 1961 mit einem festen Standort auf der Eisenwarenmesse in der traditionellen Halle für Handwerkzeuge vertreten, auch in wirtschaftlich schwachen Jahren blieb man der Messe treu. „Für uns ist die Eisenwarenmesse im zweijährlichen Turnus eine ideale Plattform, der Branche unsere neuen Produkte vorzustellen und den persönlichen Kontakt mit unseren Kunden zu pflegen“, betont Karen Dowidat, „das wollen wir auch in Zukunft so beibehalten“.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

30.03.2012 - GEDORE Drehmomentvervielfältiger DREMOPLUS ALU

GEDORE hat das Liefersortiment um den Bereich der mechanischen Drehmomentvervielfältiger DREMOPLUS ALU erweitert. Diese Qualitätsprodukte werden an einem deutschen Produktionsstandort der GEDORE Gruppe gefertigt. Der DREMOPLUS ALU ist der erste Drehmomentvervielfältiger (DVV), der mit individuellem Werksprüfzertifikat ausgeliefert wird.

Das Sortiment umfasst zwölf unterschiedliche Produkttypen, die insgesamt einen Messbereich zwischen 250 und 54.000 Newtonmeter abdecken, alle mit einer Genauigkeit von plus/minus drei Prozent. Aufgrund ihrer schlanken und leichten Bauweise (30 Prozent leichteres Gehäuse als Stahl durch Verwendung von Hochleistungsaluminium) ist das Arbeiten an beengten Stellen dennoch komfortabel und sicher. Die DVVs besitzen ein spielarmes Planetengetriebe und haben dadurch auch bei starker Belastung eine lange Lebensdauer. Alle DVVs sind mit einer Überlastsicherung ausgestattet. Diese sichert das Getriebe vor Beschädigungen bei Überlastung.

Besonders hervorzuheben ist der GEDORE Drehmomentvervielfältiger DVV-13Z. Er ist trotz der geringen Größe ein echter Kraftprotz. Die handliche Größe passt in eine Hosentasche und leistet dennoch ein maximales Drehmoment von 1.300 Newtonmeter. Er ist besonders geeignet für Schraubverbindungen in Industrie, Baustellen, Nutzfahrzeug- und Kraftfahrzeugbereich sowie in Werkstätten und der Instandhaltung. Wiederholgenaue und präzise Arbeitsergebnisse garantieren ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit. Jeder Drehmomentvervielfältiger wird im Werk auf seinen Drehmomentbereich überprüft und mit einem individuellen Werksprüfzertifikat ausgestattet.

Die Produkte sind ab April 2012 über den autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

28.06.2012 - Ochsenkopf ausgezeichnet mit dem Forsttechnikpreis 2012

Die 16. KWF-Tagung in Bopfingen, eine der weltweit größten Forstmessen, ging für OCHSENKOPF vergangene Woche mit einer ganz besonderen Auszeichnung zu Ende.

Die Vorteile und Einzigartigkeit des neuen Alu-Drehkeiles OX 41-1000 überzeugten das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Der neue OCHSENKOPF Keil wurde mit dem „BMELV Forsttechnikpreis 2012“ ausgezeichnet.

Der Staatssekretär Peter Bleser überreichte André Koball, Vertriebsleiter OCHSENKOPF, diesen ganz besonderen Preis, der stellvertretend für innovative, sichere und praktikable Forsttechnik steht. Dabei standen in diesem Jahr bei der Bewertung Sicherheit und technischer Komfort im Fokus.

OCHSENKOPF und vier weitere Preisträger wurden aus insgesamt 100 Produkteinreichungen von einer unabhängigen Fachjury ausgewählt.

Vertriebsleiter André Koball ist besonders stolz auf den Forsttechnikpreis, denn er zeigt, dass die umfangreiche Entwicklungsarbeit und die Produktion des Keiles am Standort Deutschland honoriert werden.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

13.08.2012 - Land Rover Experience für GEDORE Magic Kunden

Die Jahresaktion MAGIC der GEDORE Gruppe ist schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil bei der Zusammenarbeit mit dem Fachhandel. Viele gängige Produkte werden hierbei in attraktiven, praxisgerechten Zusammenstellungen dem Fachhandel angeboten. Durch den Entschluss zur Teilnahme wird ein Fachhändler offiziell zum „Magic Store“ und genießt zusätzliche Vorteile, wie die Nennung auf der Internetseite www.gedore-magic.de sowie personalisierte Aktionsprospekte.

Diese Magic Stores wurden nun zu einem zweitägigen Treffen mit Event der besonderen Art eingeladen. Treffpunkt war zunächst das Stammwerk in Remscheid, wo die Besucher eine umfangreiche Betriebsbesichtigung und Unternehmenspräsentation erhielten. Am zweiten Tag mussten die Teilnehmer selbst aktiv werden. Im Landrover Experience Center Wülfrath können Besucher einen LandRover einmal abseits der Straßen erleben und sich sogar zum Off-Road-Fahrer ausbilden lassen. Auf dem einzigartigen Gelände mit einer Vielzahl an authentischen Off-Road-Szenarien erlebten die GEDORE Kunden bei wechselhaftem Wetter Action pur. Eingeteilt in vier Teams galt es mehrere „Stationen“ zu meistern. Unter Anleitung ausgebildeter Instruktoren mussten die Teams Brücken aus Holzstämmen bauen, um mit dem Wagen Schluchten zu überqueren. Auch über Seen, Sandberge, Gestein und Geröll musste der Geländewagen manövriert werden. Weiterhin gab es einen Hindernisparcours auf Zeit zu meistern, bei dem der Fahrer mit verbundenen Augen auf Anweisungen des Beifahrers ans Ziel kommen musste. Die Teilnehmer des Teams mit der besten Zeit beim Hindernisparcours erhielten je einen ferngesteuerten Miniatur Helikopter.
Bei der letzten Station mussten vier Teilnehmer gleichzeitig einen umgebauten Landrover durch den Parcours fahren, indem einer Gas gab, der Zweite lenkte, wobei das Lenkrad entgegen der angegebenen Richtung reagierte, einer bremste und der Vierte kuppelte. Teamgeist und Spaß standen hier auf dem Programm.

Wer wollte, konnte sich nach der Landrover Experience beim Axtwerfen unter Beweis stellen. Hierbei waren etliche Versuche nötig, bis die Axt die Zielscheibe traf bzw. in ihr stecken blieb. Der hinter der Zielscheibe liegende Wald musste einige Male zur Axtsuche durchforstet werden.

Den Abschluss dieses spannenden Tages bildete ein gemeinsames Barbecue mit Lagerfeuer.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

27.08.2012 - GEDORE Steckschlüssel-Satz 19 RMU-10

Der 32-teilige Steckschlüssel-Satz GEDORE 19 RMU-10 wird im robusten Stahlblechkasten, blau pulverbeschichtet, geliefert. Die Zusammenstellung findet Anwendung im Maschinenbau.

Inhalt des Kastens ist die GEDORE 19 U-10 T Knarre ½ Zoll mit tiefergelegtem Umschalthebel, Druckknopfauslösung und Ratschensperre in Mittenstellung. Sie ist aus robustem GEDORE Vanadium Stahl 31CrV3 MADE IN GERMANY gefertigt.
Die Sechskant-Steckschlüsseleinsätze No. 19 ½ Zoll sind geschmiedet und vergütet und mit dem GEDORE Unit-Drive (UD) Profil ausgestattet. Sie sind in den Größen 8, 10 bis 19, 21, 22, 24, 27, 32 und 36 Millimeter in diesem Satz vorhanden.
Die GEDORE Schlüsselknarre 7 R für ratschendes Lösen oder Schnellanzug mit hoher Drehmomentübertragung liegt in den gängigen Größen dem Satz bei: 8 und 10 bis 19 Millimeter.
An Zubehör befinden sich zwei Verlängerungen mit ½ Zoll Antrieb in den Längen 125 und 250 Millimeter sowie einem Kardangelenk im Satz.

Der Steckschlüsselsatz ist über den autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

28.08.2012 - GEDORE und SORTIMO – eine starke Verbindung / Kooperation

Die GEDORE Tool Center GmbH & Co. KG, Remscheid und die SORTIMO International GmbH, Zusmarshausen haben seit Beginn des Jahres eine partnerschaftliche Zusammenarbeit begonnen.

GEDORE ist seit fast 100 Jahren ein Begriff für Qualitätswerkzeuge.
Was 1919 mit der Schmiede von Schraubenschlüsseln in Remscheid begann, ist heute zu einem international agierenden Unternehmen mit einem breiten Produktspektrum von circa 18.000 Artikeln herangewachsen. Die GEDORE Gruppe ist ein Verbund von Werkzeugspezialisten mit eigenen Produktionsstätten. Starke Innovationskraft und ein Anspruch an professionelle Premiumqualität sind ausschlaggebend dafür, dass auch heute noch die Hauptproduktionsstätte in Remscheid, Deutschland liegt. Mit dem Qualitätssiegel „Made in Germany“ steht GEDORE für „Werkzeuge fürs Leben“. Unter härtestem Dauergebrauch werden GEDORE Werkzeuge in den Bereichen Industrie, Automotive, Offshore, Chemie, Luft- und Raumfahrtindustrie, Forstwirtschaft und Regenerative Energien eingesetzt.

SORTIMO ist der Marktführer im Bereich der Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Nutzfahrzeug-Einrichtungssystemen. Die nach dem Baukasten-Prinzip gestaltete, branchenübergreifend nutzbare Produktfamilie trägt seit beinahe 40 Jahren dazu bei, den mobilen Arbeitsalltag von Handwerkern und Servicetechnikern in Bezug auf Ordnung, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit zu optimieren. SORTIMO International ist in Deutschland mit neun Niederlassungen und mehr als 30 SORTIMO Stationen sowie zwölf internationalen Tochtergesellschaften in den Kernmärkten Europas, den USA und Asien vertreten.

Die beiden Marktführer haben nun eine Zusammenarbeit hinsichtlich gemeinsamer Marketingaktivitäten begonnen. GEDORE bietet mit seiner Jahresaktion MAGIC einige Werkzeugsortimente in den vielseitigen L-BOXXEN von SORTIMO an. Die Qualitätswerkzeuge von GEDORE sind so in einheitlicher Aufbewahrung mit anderen Werkzeuganbietern kompatibel. „Zukünftig werden zudem gemeinsame Messeauftritte realisiert so Nils Thomas, Marketingleiter bei GEDORE.

Mit den L-BOXXEN liefern GEDORE und Sortimo eine weitere Lösung für intelligente Mobilität. Die L-BOXX sind miteinander verklickbar und können so leicht übereinander gestapelt und sicher transportiert werden. Natürlich kann auch die Partnerbox in das Sortimo System integriert werden.

Die L-BOXX ist aus tritt- und wasserfestem Material, die Werkzeuge können so sicher gelagert werden. Ein Frontgriff ermöglicht das bequeme Transportieren. Die Boxen lassen sich aufgrund ihrer extra großen Verschlussclips leicht öffnen und schließen. Für mehr Ordnung und Stauraum sind die Boxen mit Werkzeugkarten ausgestattet.

Nähere Informationen zum GEDORE Liefersortiment erhalten Sie im Internet unter www.gedore.com oder per Email an gtc@gedore.com.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

18.09.2012 - Starkes NRW: Weitere Auszeichnung für den GEDORE DREMASTER®

Der Rohrdrehmomentschlüssel GEDORE DREMASTER® wurde vom Wirtschaftsminister Nordrhein-Westfalens im Rahmen der Standortmarketingkampagne „Germany at its best“ als Bestleistung ausgezeichnet.

Die Standortmarketingkampagne „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“ baut auf dem starken Image Deutschlands auf. Der Träger ist NRW.INVEST, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Ziel ist es, die Vielfalt der ansässigen Bestleistungen authentisch vorzustellen. Gleichzeitig wirbt sie auf internationaler Ebene um ausländische Investoren. Prominente Fürsprecher sind zum Beispiel Arndt G. Kirchhoff von der Kirchhoff-Gruppe, Modehändler Albert Eickhoff, Prof. Dr. Fritz Vahrenholt von RWE Innogy oder Tischtennisspieler Timo Boll.
„Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“ ist eine Partner- und Mitmachkampagne. Die Partner aus den Städten und Gemeinden, den Regionen, der Wirtschaft, der Wissenschaft, der Kultur und dem Sport stellen ihre Bestleistungen vor und werben für den Standort Nordrhein-Westfalen.

Nähere Informationen im Internet unter www.germanyatitsbest.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

24.10.2012 - GEDORE auf der automechanika 2012 in Frankfurt

Vom 11. bis zum 16. September präsentierte die GEDORE Gruppe sich und ihre Produkte auf der weltgrößten Fachmesse für den Aftermarket in der Automobilindustrie, der Automechanika in Frankfurt. Der 240 Quadratmeter große Messestand des Werkzeugherstellers tauchte den Besucher in eine Werkstatt-Atmosphäre mit anschaulichen Live-Vorführungen neuester Produkte.

Der Messestand war in drei große Teilbereiche für die Marken GEDORE,
KLANN und carolus aufgeteilt:

Im Bereich der Marke GEDORE wurde geballte Drehmomenttechnologie sowie das umfangreiche Standardsortiment für den Automotive Sektor vorgestellt. Der prämierte Rohrdrehmomentschlüssel DREMASTER®, die Drehmomentvervielfältiger DREMOPLUS ALU und der neue elektronische Drehmomentschlüssel TORCOTRONIC III wurden von einem Techniker mit einem professionellen Moderator ausführlich und regelmäßig in der Anwendung demonstriert und auf TV-Bildschirmen übertragen.

Der Bereich Kfz-Spezialwerkzeuge der Marke KLANN präsentierte sich wieder sehr innovativ und erlebnisreich z. B. durch die permanenten Vorführungen an den Exponaten auf den jeweiligen Rollwerkbänken. Auch in diesem Jahr wurden wieder eine Vielzahl an Neuheiten vorgestellt, u.a. das stationäre Federspanngerät KL-5501
und das SAC-Kupplungswerkzeug KL-0500-45 K. Besonders großes Kundeninteresse zeigte sich bei dem neuen Federvorspanngerät für Fahrzeuge des Volkswagenkonzerns auf der MQB-Plattform, mit welchem das Federbein ausgebaut werden kann, ohne den
Achslenker bzw. die Gelenkwelle, das Führungsgelenk oder das Spurstangengelenk lösen zu müssen.

„Als durchweg positiv“ wurde die Messe von KLANN-Geschäftsführer Thomas Sjösten beurteilt. „Die überaus konstruktiven und interessanten Fachgespräche mit Kunden, Handel und Fahrzeugherstellern zeigen, wie wichtig die Messe weiterhin in diesem Segment ist.“

carolus demonstrierte schwerpunktmäßig den neuen Bereich der Druckluftwerkzeuge. Ein weiteres Ziel des Teams war es vor allem, carolus als Alternativmarke der GEDORE Gruppe in der Bekanntheit zu steigern.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

14.12.2012 - carolus Drehmomentschlüssel: Produkttest in der Heimwerkerpraxis

Der Drehmomentschlüssel 4900.025 von carolus wurde von der Fachzeitschrift „Heimwerkerpraxis“ in der Ausgabe 6/2012 getestet und ausgezeichnet. Das Testurteil für das Preis-Leistungsverhältnis lautet „sehr gut (1,3)“ in der Kategorie Oberklasse.

Getestet wurden die drei Hauptaspekte Funktionalität, Bedienung und Ausstattung des Drehmomentschlüssels. In allen drei Testbereichen schnitt carolus überdurchschnittlich mit „sehr gut“ ab: Funktion 1,2; Bedienung 1,3 und Ausstattung 1,5.

Der Produkttest hat ergeben, dass die Toleranzen des eingestellten Drehmomentwertes sogar besser sind als die von carolus angegeben. Ebenfalls wird von der Heimwerkerpraxis betont, dass der Schlüssel gut in der Hand liegt und sich gut führen lässt. Das Präzisionswerkzeug mit einem Drehmomentbereich von bis zu 25 Newtonmeter eignet sich somit besonders für die meisten Anwendungen im Haushalt und in der Freizeit, die ein Präzisionswerkzeug erfordern, beispielsweise Arbeiten am Fahrrad, Motorrad und Rasenmäher. Auch Kunststoffschrauben können damit betätigt werden.

Doch nicht nur der „Kleine“ von carolus überzeugt. Alle carolus Drehmomentschlüssel glänzen mit einer makellosen Verarbeitung und einer angenehmen Arbeitslänge, durch die das maximale Drehmoment des jeweiligen Drehmomentschlüssels ohne Probleme aufgebracht werden kann. Zusätzlich verfügen alle Drehmomentschlüssel über eine Ratschenfunktion. Zum Richtungswechsel wird ganz bequem die ¼-Zoll-Aufnahme in Form eines Pilzkopfes umgesteckt. Der richtige Drehmomentwert lässt sich in 0,1-Newtonmetern-Schritten einstellen, so ergibt sich eine sehr feine Einteilung des einstellbaren Drehmoments. Als kleines Extra wird jeder Drehmomentschlüssel in einer passenden Drehmomentschlüsseltasche ausgeliefert. Diese schützt Drehmomentschlüssel und Zubehör beim Transport zuverlässig.

Ab 129,00 Euro (inkl. MwSt. 153,51 Euro) sind die Drehmomentschlüssel von carolus im autorisierten und gut sortierten Fachhandel erhältlich. Nähere Informationen finden Interessenten im carolus Katalog 2012 sowie im Internet unter www.carolus.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

19.12.2012 - Firmenjubilare in der GEDORE Gruppe

2012 bedeutete für fünf Mitglieder in der GEDORE Gruppe ein rundes Jubiläum. So besteht der Österreichische Zangenspezialist GEDORE Austria seit 40 Jahren, der Hochmomentschraub-Spezialist LÖSOMAT feierte das 40. Firmenjahr und die 100prozentige Schmiedetochter GEDORE Waldkirchen den 50. Geburtstag. Darüber hinaus zählen auch GEDORE Brasilien mit dem 50. Firmenjahr und MHH Engineering Co. Ltd. aus Großbritannien mit dem 75. Firmenjahr zu den Jubilaren.

In Baden-Württemberg ist das jüngste Gruppen-Mitglied angesiedelt: die LÖSOMAT-Schraubtechnik Neef GmbH. 1972 gründete Peter Neef eine Handelsvertretung für mechanische Kraftschrauber, bereits 1975 wird das Programm um die hydraulischen Kraftschrauber erweitert. Der Markenname LÖSOMAT wird 1984 mit Vertrieb von Drehmomentschraubern geprägt. Damit beginnt eine Erfolgsstory, die geprägt ist von vielen patentierten Weltneuheiten im Bereich der Hochmomentschrauber wie zum Beispiel der LÖSOMAT Hochmoment Akku-Schrauber bis 4.000 Newtonmeter. 2008 wird LÖSOMAT vollständige Tochter-Gesellschaft der GEDORE Gruppe und bezieht 2009 das neue Firmengebäude am perfekten Standort in Vaihingen an der Enz.

In Bayern feierte die 100prozentige Schmiedetochter GEDORE Waldkirchen den 50. Geburtstag. Bereits im Jahr 1961 wurde der Bau in der Süd-östlichsten Ecke Deutschlands begonnen. Ein Jahr später wurde die Produktion mit 56 Mitarbeitern auf gut 3.500 Quadratmetern aufgenommen. Im Laufe der Jahre wurden zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt, unter anderem wurde 2008 die erste automatische Schmiedelinie in der Gruppe in Betrieb genommen. Bis heute hat sich das Betriebsgelände auf 8.200 Quadratmeter mehr als verdoppelt.

40 Jahre ist es auch her, dass in Birkfeld, Österreich der Zangenspezialist der Gruppe GEDORE Austria gegründet wurde. Eher zufällig errichtete damals der deutsche Werkzeughersteller das Werk in der Oststeiermark, denn gesucht wurde eine Region mit Tradition in der Stahlverarbeitung und genügend qualizierten Arbeitskräften. Die Produktion wurde zunächst mit geschmiedeten Produkten aufgenommen, bevor sich der Standort im Laufe der Jahre zum Zangenspezialisten der GEDORE Gruppe entwickelte. Für die Region ist GEDORE Austria mit über 100 Arbeitsplätzen zum größten Arbeitgeber geworden.

Ebenfalls das 50. Firmenjubiläum feierte die Produktions- und Vertriebsstätte GEDORE do Brasil S/A in Sao Leopoldo im südlichsten Bundesstaat Brasiliens. Im Jahr 1962 wurde die eigenständige Produktions- und Vertriebsstätte für Südamerika in Betrieb genommen. Mit damals 20 Mitarbeitern wurden zunächst Stehbolzenausdreher, Rollgabelschlüssel, Rohrschlüssel und Stecknüsse mit ½ Zoll Antrieb produziert und auf dem heimischen Markt vertrieben. Heute beschäftigt das Werk 780 Mitarbeiter und ist damit die größte ausländische Produktionsstätte der GEDORE Gruppe.

MHH Engineering Co. Ltd. aus Großbritannien wurde in 1937 gegründet und feierte damit in diesem Jahr das 75. Firmenjahr. Gegründet wurde die damalige Maschinenfabrik von den drei Partnern Marshall, Hardy und Headland, so dass die Initialen den Firmennamen ergaben. Torqueleader ist die Marke, unter der MHH eine Vielzahl an Produkten rund um das Thema Drehmoment vertreibt. Als alleiniger Hersteller in Großbritannien solcher Produkte, gehört MHH zu den führenden Anbietern weltweit. Seit 1999 ist MHH Partner in der GEDORE Gruppe und beschäftigt derzeit mehr als 70 Mitarbeiter.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

19.12.2012 - Weltneuheit MADE IN GERMANY von GEDORE: Kraftschraubereinsätze 3-in-1

Beim Einsatz von Kraftschraubereinsätzen war es bisher so, dass zur Sicherung bei der Kraftübertragung ein Sicherungsring und ein Sicherungsstift am Kraftschraubereinsatz in Anwendung angebracht werden mussten. In der Praxis wird die lästige und umständliche Montage des losen Sicherungsstiftes und -ringes jedoch oft einfach unterlassen oder vergessen, bzw. Stift und Ring sind nicht mehr auffindbar. Doch gerade da, wo große Kräfte wirken, sollte das Betätigungswerkzeug richtig benutzt werden, um ein Verletzungsrisiko zu vermeiden.

Mit der im Steckschlüssel-Einsatz integrierten Impact Fix Sicherung entfällt der Zusammenbau von 3 Elementen (Einsatz, Stift und Ring). Eine eingebaute, verliersichere Zweitstiftsicherung inklusive Ring ist bereits am Kraftschraubereinsatz befestigt, eine sehr sichere und einfache Handhabung. Die Stifte werden durch das Fixieren des Ringes automatisch in die Bohrungen des Antriebsvierkantes gedrückt. Aufgrund der doppelten Ringnut am Einsatz kann der Ring einfach verschoben werden. Damit wird das Verletzungsrisiko gegenüber marktüblichen Systemen minimiert, denn beim Reißen des Sicherungsringes wird kein Sicherungsstift aus dem rotierenden Einsatz geschleudert.

Besonders für Arbeiten in sensiblen Bereichen, in denen Verliersicherheit, Prozess-Sicherheit und Arbeitsschutz permanent präsent sind, ist dieses Produkt ideal. Damit findet das Produkt Anwendung im Freileitungsbau, in Windenergieanlagen, im Maschinenbau und im Automotive Sektor.

Das Produkt ist aus Vanadium Stahl (59 Cr V4) hergestellt und daher besonders widerstandsfähig gegen Schlag- und Stoßbeanspruchung. Die Einsätze sind brüniert und per DBGM geschützt.

Der Innenvierkantantrieb entspricht der DIN 3121 und ist mit dem GEDORE Unit Drive (UD-Profil) für eine ideale und schonende Kraftübertragung, ausgestattet. Der Kraftschraubereinsatz kann sowohl Maschinen- als auch mit Hand per Drehmomentvervielfältiger betätigt werden.

Der GEDORE Kraftschraubereinsatz IMPACT FIX wird in ¾ und 1 Zoll Antrieb, in diversen Schlüsselweiten als auch in kurzer und langer Ausführung angeboten. Das Produkt ist über den autorisierten Fachhandel ab Februar 2013 lieferbar. Verkaufspreise je nach Größe und Ausführung zwischen 15 und 65,- Euro zzgl. gesetzlicher MwSt.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

19.12.2012 - GEDORE Abzieher: Einsatz in Nepal

Strom kommt bei uns aus der Steckdose, das weiß jedes Kind und das ist auch selbstverständlich. Der 24-jährige Remscheider Christoph Berning studiert an der Technischen Hochschule in Aachen Elektrotechnik und besuchte das kleine Dorf Phugmoche in den abgelegenen Gebieten des Himalaya Gebirges in Nepal, wo es kein öffentliches Stromnetz gibt und elektrischer Strom ein Luxusgut ist.

Seit 2005 gibt es dort ein kleines Wasserwerk mit circa 35 Kilowatt (=mittlerer ) Leistung, doch die Mängel daran waren so groß, dass seit 1,5 Jahren kein Strom produziert werden konnte. Die Bewohner des Dorfes kamen mit ihrem Wissen nicht weiter. Es wurde Kontakt zur Aachener Hochschule hergestellt und Christoph Berning erkannte schnell, dass theoretische Informationen alleine nicht reichen würden. In Eigenregie organisierte er einen Besuch vor Ort. Zuvor jedoch kontaktierte er den Werkzeughersteller GEDORE, um sich nach einem passenden Abzieher für den Austausch der Läger am Kraftwerk zu informieren. Seine Motivation und sein Engagement überzeugten den zuständigen Produktmanager, einen passenden Abzieher, mit dem bis zu 15 Tonnen Abzugkraft aufgebracht werden kann sowie Verlängerungen für geschmiedete Ganzstahlhaken mit Hakenbremse und eine Fetthydraulikspindel und Schutzfolie zur Verfügung zu stellen. Doch allein das benötigte Werkzeug an Ort und Stelle zu transportieren, war schon eine Herausforderung. Denn Phugmoche kann ausschließlich zu Fuß, mit einem ein- bis zweitägigen Marsch, mit einem Maultier oder per Hubschrauber erreicht werden, da es in diesem abgelegenen Gebiet keine befahrbaren Straßen gibt.

Vor Ort wurde die Liste der Mängel noch deutlicher: nicht nur die Läger waren defekt, auch Crimpverbindungen und elektrische Kontakte mangelhaft, Erdungen erst gar nicht vorhanden. Daraus ergeben sich nicht nur Betriebsstörungen, insbesondere Überspannungen, Stromschläge oder Brände bedeuten Lebensgefahr. Viel Arbeit, wobei sich Berning in den circa 4 Wochen vor Ort auf sein oberstes Ziel, das Kraftwerk wieder in Gang zu bekommen, konzentrierte. Zudem vermittelte er den Einheimischen Wissen, insbesondere dem Maschinenwärter, der im Wesentlichen für das Kraftwerk zuständig ist, damit das Dorf in Zukunft selbst Reparaturen vornehmen kann.

Beim Tauschen der Läger am Kraftwerk kam der GEDORE Abzieher zum Einsatz. Hierbei musste Berning immer wieder improvisieren: Die Spindel des Abziehers erwies sich als zu kurz und musste mit einem Distanzstück behelfsmäßig verlängert werden. Um eventuelle Absplitterungen beim Aufbringen der Zugkräfte abzufangen, wurde ein Reissack als Schutzfolie verwendet. Weiterhin sollte das neue Lager aufgeschrumpft werden. Für die Benzinlötlampe gab es kein Benzin, Gas ist auch nicht verfügbar. Abgesehen davon ist das Risiko groß, dass die Kunststoffdichtringe durch eine Flamme beschädigt werden. Also wurde spontan an Ort und Stelle ein Feuer gemacht, damit Wasser zum Kochen gebracht und das Lager, eingewickelt in einige Plastiktüten, in einem Wasserbad erwärmt. Letztendlich gelang der Lägerwechsel und das Kraftwerk konnte wieder in Gang gesetzt werden.

Was auf privater Basis von Christoph Berning begonnen wurde, ist inzwischen ein Projekt von „Ingenieure ohne Grenzen“, um mit unabhängigen Technologien, Systemen und Lösungen die Konstruktionsmängel der Anlagen zu beheben, die Betriebssicherheit zu verbessern und die Effizienz so zu steigern, dass Brennholz sogar vollständig substituiert werden kann.

GEDORE wünscht weiterhin viel Erfolg!

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

10.01.2013 - Schraub dich hoch! Euromaster und carolus erfinden den Ping-Pong Rabatt

Der Experte für Felgen, Auto- und Reifenservice EUROMASTER und der Importeur von Qualitätswerkzeugen carolus starten ab Januar 2013 eine Kooperation, durch die der gewerbliche Kunde ein mehrfacher Gewinner ist.

Das Prinzip ist einfach: „Schick mir deine Kunden, ich schicke sie dir zurück!“

EUROMASTER setzt auf das Händler-Netzwerk von carolus, um auf Kundenjagd zu gehen. So werden ab Januar 2013 die carolus führenden Eisenwaren-Fachhändler ihre gewerblichen Kunden besuchen, und dort eine Gutscheinkarte hinterlassen. Nimmt der Kunde Leistungen in Höhe von 200€ bei EUROMASTER in Anspruch, erhält er dort 20€ Sofort-Rabatt und einen Stempel auf der Gutscheinkarte. Dieser Stempel gibt ihm wiederum 20€ Rabatt auf carolus Ware, ab einem Einkaufswert von nur 100€, bei dem Händler, der ihn geworben hat.

EUROMASTER Gutscheine sind bis zum 31.03.2013 einlösbar. Der Rabatt auf carolus Ware ist bis Ende April 2013 möglich.

Gewinner bei dieser Aktion ist nicht nur der gewerbliche Anwender von Handwerkzeug. Auch die Fachhändler von carolus haben durch diese Aktion viele Vorteile! Mit den Gutscheinen haben Sie in der Tat ein pfiffiges Geschenk für ihre Kunden und noch interessanter wird es für sie allerdings, wenn der Kunde mit seiner gestempelten Karte zurückkommt und von seinem Rabatt profitiert. Denn alle eingelösten Gutscheine werden zurückerstattet. Es gibt also nichts zu verlieren, das Engagement wird 100% belohnt.

Mit dieser Aktion möchte EUROMASTER gewerbliche Kunden mit Fuhrpark gewinnen. Carolus bringt wiederum seine Marke bei den Endanwendern ins Gespräch, und bleibt dabei seiner Linie treu, den Fachhandel in den Vordergrund zu stellen.

Euromaster, Anbieter von hochwertigem Service an Auto, Felgen und Reifen, und carolus, Lieferant solider Handwerkzeuge für den Hand- und Heimwerker, wollen mit dieser Kooperation Kunden belohnen, die Wert auf Markenprodukte und gute Dienstleistungen legen.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.07.2013 - NEU – Ochsenkopf Schweizer Gertl mit 2-Komponenten Griff

Das neue Schweizer Gertl OX 252 K-0500 von OCHSENKOPF ist sehr praktisch in der Handhabung und
macht auch optisch etwas her.
In dem Kunststoffgriff sind zwei unterschiedliche Kunststoffe eingearbeitet...

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.02.2013 - Es hat den Richtigen getroffen

In der Ausgabe 1-2013 der Heimwerker Praxis hat carolus einen SOLIDline Steckschlüsselsatz Universal ½ Zoll 55705.00 unter den Lesern verlost. Die Resonanz war sehr hoch und im Januar stand dann endlich der Gewinner fest. Der Preis ging an Herrn Joachim Schmitt aus dem Dietzhölztal. Es stellte sich heraus, dass der Gewinner ein carolus Liebhaber ist und bereits carolus Werkzeug besitzt.

Joachim Schmitt ist in der Instandhaltung eines Autozulieferers tätig. Bei der Gewinnübergabe stellte sich heraus, dass er ein treuer carolus Kunde und Anwender ist, der bereits seit 13 Jahren mit einem carolus Steckschlüssel-Satz ¼ Zoll 4004.84 arbeitet. Diesen Steckschlüssel-Satz nutzte er erst jahrelang bei seinem ehemaligen Arbeitgeber für den Zusammenbau und Einstellen von Maschinen, um anschließend in seinen Privatbesitz überzugehen, nachdem sein ehemaliger Arbeitgeber ihm den Steckschlüssel-Satz schenkte. Aktuell ist der Steckschlüssel-Satz immer noch bei ihm im Einsatz. Herr Schmitt nutzt den Steckschlüssel-Satz in seiner eigenen Hobbywerkstatt unter anderem zum Zusammenflicken von Fahrrädern. Er schwärmt vor allem über die Readyflex Knarre ¼ Zoll 7225.00. Durch den verstellbaren und arretierbaren Kopf auf sieben verschiedenen Schaltstufen eignet er sich besonders, an schwer erreichbaren Stellen zu arbeiten.

Herr Joachim Schmitt freut sich sehr über den gewonnen SOLIDline Steckschlüssel-Satz. Dieser Satz ergänzt seine carolus Werkzeugsammlung perfekt. Er hat angekündigt, dass der Satz viel bei seiner ehrenamtlichen Tätigkeit zur Erhaltung der Park- und Freizeitanlagen in seiner Gemeinde Dietzhölztal zum Einsatz kommen wird. Somit wird der carolus Steckschlüssel Satz für einen guten Zweck im Einsatz sein.

Das carolus Team wünscht Herrn Schmitt viel Spaß und gutes Gelingen mit seinem neuen SOLIDline Steckschlüssel-Satz ½ Zoll 55705.00. Vielen Dank für das Vertrauen und die jahrelange carolus Treue!

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

18.03.2013 - carolus Werkzeugbox 2032.00: Getestet und mit „sehr gut“ bewertet

carolus präsentiert mit seinem Produktportfolio an Werkzeugaufbewahrungsprodukten ein breites Spektrum an Organisations- und Transportmöglichkeiten von Handwerkzeug und Utensilien. Mit der Werkzeugbox 2032.00 hat carolus einen Allrounder für die Werkstatt und fürs Hobby geschaffen, der ein Platzangebot sowohl für Kleinteile, als auch für sperrige Geräte bietet.

Eine mobile Werkstatt
Die carolus Werkzeugbox 2032.00 ist die „mobile Werkstatt“ aus Hartkunststoff mit einem geräumigen Fach für sperrige Elektrogeräte oder großen Schlüsseln bis Größe 32. Vier einzelne Organizer erlauben eine Aufbewahrung nach Produktgruppen. Dadurch kann der Anwender für jeden individuellen Einsatz den passenden Organizer, anstatt der gesamten Werkzeugbox, mitnehmen. Für die Ordnung in den einzelnen Organizern sorgen die im Lieferumfang enthaltenen Unterteiler, die sich flexibel nach Bedarf quer einstecken lassen.

Ein Muss im Berufs- und Privatleben
Sowohl für den sorgfältigen Handwerker der mobil unterwegs ist, als auch für den Mechaniker in der Werkstatt oder fürs Hobby ist diese Werkzeugbox das Highlight und der passende Begleiter für alle Herausforderungen. Eine Tragkraft bis zu 150 kg und der bündig wegklappbare Griff, ermöglichen eine Verwendung als Sitz. Damit ist diese Box beispielsweise perfekt geeignet für jeden leidenschaftlichen Angler. Aber auch der Modellbauer oder Bastler kommt auf seine Kosten. Die Einzelteile und Arbeitsutensilien lassen sich ideal in den einzelnen Organizern und dem großen Fach verstauen.

Heimwerkerpraxis Testurteil: „sehr gut“
In der Ausgabe 01/2013 der Heimwerkerpraxis erhielt die Werkzeugbox die Bewertung „sehr gut“ in der Kategorie „Oberklasse“. Ausschlaggebend für die sehr gute Bewertung waren die bereits oben erwähnten Eigenschaften: Die flexible Einrichtbarkeit

der vier Organizer auf die individuellen Bedürfnisse, die stabile Konstruktion und das riesige Platzangebot der Werkzeugbox. Heimwerkerpraxis spricht seine Empfehlung für die carolus Werkzeugbox 2032.00 aus.

Passende Sätze zur Werkzeugbox
Die Werkzeugbox ist sowohl einzeln, als auch mit verschiedenen Werkzeugsets erhältlich, die in der Werkzeugbox verstaut werden können. Das Spektrum an passenden Sätzen ist sehr groß, hier einige Beispiele: Universalsatz Basis 2200.000 70-teilig, Universalsatz Allround 2200.010 56-teilig, Universalsatz Schrauber 2200.020 57-teilig, Universalsatz All-In 2200.030 109-teilig, Spezialsatz Elektrotechnik 2200.040 42-teilig, Spezialsatz Installation 2200.050 46-teilig und Spezialsatz Metallbau 2200.060 60- teilig.

Wo erhältlich
Die Produkte sind über den autorisierten Fachhandel erhältlich. Nähere Informationen finden Sie im carolus Katalog 2012 sowie im Internet unter www.carolus.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

07.02.2013 - Kleines Werkzeug, große Wirkung – Handsappies sind wahre Kraftpakete

Auf den ersten Blick klein und unscheinbar, erweist sich ein Handsappie als unermüdlicher Helfer bei der Brennholzaufbereitung. Bei der ersten Begegnung ist nicht für jeden der Sinn und der Einsatzzweck direkt klar erkennbar. Bei einer näheren Betrachtung wird dann aber relativ schnell deutlich, wie das Werkzeug eingesetzt wird und welche enorme Arbeitserleichterung es für den Anwender mit sich bringt.

Ein Sappie spart nicht nur die eigenen Kräfte, sondern es entlastet auch den Rücken auf ergonomische Art und Weise. Dieses nützliche Werkzeug wirkt wie ein verlängerter Arm. Einmal die bissige Sappiespitze ins Holz eingeschlagen, lässt sich das gespaltene Holz rückenschonend anheben.

Handsappies kommen überall dort zum Einsatz, wo bereits vorgesägtes Holz aufgenommen, angehoben, geschichtet oder gewendet wird. Es gibt sie in verschiedenen Gewichtsklassen, aus verschiedenen Materialien und mit unterschiedlichen Stiellängen.

Jedes Modell bietet einen individuellen Vorteil. Zum Beispiel sind die Sappies aus Aluminium besonders leicht und bringen dem Anwender eine deutlich spürbare Gewichtsersparnis ein. Modelle mit einem Mehr-Komponenten-Stiel sind bedingt durch einen Fiberglaskern extrem robust und äußerst langlebig. Zudem gibt es die traditionellen Ausführungen mit Holzstiel, die sich bereits seit Jahrzenten bewähren.

Das entscheidende Kriterium für ein gutes Sappie ist die Geometrie der Sappiespitze. Die Spitze muss schlank genug sein, um sich gut ins Holz einschlagen zu lassen und kräftig genug, um den Ziehkräften standzuhalten. Auch die Krümmung der Spitze ist wichtig, denn von ihr hängt ab, ob sich das Werkzeug gut ins Holz einschlagen lässt.

Letztendlich gilt es für jeden Anwender vor dem Kauf selbst zu prüfen, welches Werkzeug am Besten in der Hand liegt und womit man sich am Wohlsten fühlt. Denn Holzmachen ist nicht nur Arbeit, sondern für viele heutzutage auch stückweit ein Hobby, welches Spaß machen soll. Eine Übersicht aller Sappiemodelle befindet sich auf der Homepage unter www.ochsenkopf.com

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

07.02.2013 - Das OCHSENKOPF Team für Sie vor Ort! Termine, Termine, Termine

Sie haben Fragen, Anregungen, Kritik oder möchten sich ein Produkt aus nächster Nähe ansehen?! Nutzen Sie die Gelegenheit und sprechen persönlich mit dem OCHSENKOPF Team auf einer der folgenden Messen oder Events der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES:

Termine 2013:

12. – 14.04.2013
Forst live Offenburg · www.forst-live.de

06. – 10.05.2013
LIGNA Hannover · www.ligna.de

05. – 08.06.2013
Elmia Wood Jonköping/ Schweden · www.elmia.se

23. – 25.06.2013
Demopark, Eisenach · www.demopark.de
(Unteraussteller bei Firma Grube)

27.07.2013
Deutsche Meisterschaft der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES
Oberstdorf im Allgäu · www.stihl-timbersports.de

15. - 18.08.2013
Luzerner Forstmesse, Luzern/Schweiz · www.forstmesse.com
(Aussteller ist die schweizer Vertriebstochter Omnitool)

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.04.2013 - GEDORE bei den Landtechnischen Unternehmertagen (LTU)

GEDORE war Premium Sponsor der diesjährigen Landtechnischen Unternehmertage (LTU) und präsentierte sich damit zum zweiten Mal innerhalb der Agrar-Branche. Die LTU 2013 fanden unter dem Motto „LTU meets AGRARTECHNIK Service Award“ im Januar im Congress Centrum Würzburg statt. Ziel der Veranstaltung war der Austausch zwischen Herstellern, Lieferanten und Händlern aus dem Bereich Agrar, um zukunftsorientierte Themengebiete zu diskutieren. Das umfangreiche GEDORE Werkzeug konnte im Vorführwagen getestet werden. Rollwerkbänke, SORTIMO® Boxen und Privat Label Werkzeugwagen der Firma Krone veranschaulichten auf dem GEDORE Stand Möglichkeiten der mobilen Werkstatt.
Nach spannenden Vorträgen erstklassiger Referenten, einer Podiumsdiskussion mit absoluten Top-Managern der Landtechnikhersteller, praxisorientierten Workshops und einem lebendigen Ausstellungsbereich, bildete die Verleihung des Agrartechnik Service Award 2013 für die besten Betriebe auf nationaler und internationaler Ebene den würdigen Veranstaltungs-Abschluss.
Nach dem Erfolg auf der Agritechnika in 2011 wird GEDORE auch in 2013 wieder auf der bedeutensten internationalen Fachmesse für Landtechnik vertreten sein. Die Messe findet auf dem Messegelände Hannover vom 10. bis zum 16. November 2013 statt.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.04.2013 - Die GEDORE Gruppe auf internationalen Messen

Im April stehen insgesamt zwei große Messebeteiligungen an:

Hannover Messe:
Die HANNOVER MESSE (8. bis 12.4.2013) setzt inhaltlich einen klaren Fokus auf die Kerntechnologien und Dienstleistungen in der industriellen Produktion. Dabei stehen technologische Innovationen für Produktivität und Effizienz im Mittelpunkt. Mit dem Leitthema "Integrated Industry" rückt die HANNOVER MESSE 2013 die zunehmende Vernetzung aller Bereiche der Industrie in den Mittelpunkt. GEDORE wird in der Halle 4 (Bereich industrial supply), Stand E42/14 vertreten sein.
Die GEDORE Gruppe verfügt am Standort Remscheid über ein einzigartiges Schmiedezentrum, ehemals die Firma KRUMM, welches 1864 gegründet wurde und damit seit mehr als 145 Jahren in Deutschland geschmiedete Qualitäts-Werkzeuge produziert. Hohe Fertigungsqualitäten werden gewährleistet durch die Verwendung hochwertiger Rohstoffe, eine strenge Qualitätssicherung und letztendlich durch langjährige Erfahrungen und Fachwissen unserer Mitarbeiter. Von der technischen Beratung und Konstruktion bis hin zur Umsetzung werden Kundenwünsche konsequent aus einer Hand verfolgt. Dabei erfolgt die Gesenk-Herstellung auf eigenen, modernen CNC-Maschinen. GEDORE fertigt Qualitätsschmiedestücke für jeden Verwendungszweck und alle Industriezweige in Kleinst- und Großserien.

Weitere Messeinformationen unter www.hannovermesse.de

Bauma:
GEDORE präsentiert sich zum ersten Mal auf der internationalen Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte in München. In der Zeit vom 15. bis zum 21. April 2013 wird GEDORE in einer der Hallen für Erd-, Straßen-, Stollen- und Tunnelbaumaschinen, Baufahrzeuge und Hebezeuge (B4.211.B) zu finden sein. Gezeigt wird ein zielgruppenspezifisches Produktportfolio mit dem Fokus auf Drehmomentschlüssel und Drehmomentvervielfältiger, sowie Hochmomentschrauber und Drehmomentschrauber der Marke LÖSOMAT.
Darüber hinaus wurde die Werkstatt live Präsentation im Rahmen der Karriereförderung THINK BIG in Halle B0 mit den Produkten der GEDORE Gruppe ausgestattet. Hier werden täglich Anwendungsbeispiele demonstriert werden.

Weitere Messeinformationen unter www.bauma.de

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

09.04.2013 - GEDORE TORCOTRONIC III mit referenzarmloser Drehwinkelmessung

Der mikroprozessorgesteuerte, elektronische Drehmomentschlüssel TORCOTRONIC (TT) wurde weiterentwickelt. Das bewährte System des TT II wurde nun um eine referenzarmlose Drehwinkelmessung erweitert und die Software wurde den Marktanforderungen angepasst.
Der TORCOTRONIC III kann in diversen Bereichen angewendet werden: Im robusten Werkstattalltag, sowie in fast allen industriellen Fertigungsbereichen ist er ein unverzichtbarer Helfer, wenn es um kontrollierten Schraubenanzug geht.

Der Arbeitsbereich liegt zwischen 10 und 120 bzw. zwischen 70 und 350 Newtonmeter und kann auf Foot-Pound umgestellt werden. Der Schlüssel besitzt eine Einsteckumschaltknarre in ½ Zoll. Die Rechteckaufnahmen in der Größe 9x12 bzw. 14x18 bilden die Basis, um auch bei schwierigen Montageproblemen erfolgreich zu arbeiten.

Es wird eine hohe Messgenauigkeit von plus/minus ein Prozent Toleranz bei allen Ablesewerten garantiert (plus/minus ein Digit). Der Schlüssel verfügt über eine USB-Schnittstelle zum Datenaustausch und kann mit zwei Batterien der Größe AA oder optional mit Akkus (NiMH) betrieben werden. Die Möglichkeit, verschiedene Stichmaße zu programmieren, verhindert Anwendungsfehler und erleichtert die tägliche Arbeit mit unterschiedlichen Vorsatzstücken erheblich. Das Grafik-Display (LCD = liquid crystal display) zeigt die einfache Menüführung mittels Ikons an. Beim Erreichen der eingestellten Parameter wird dies sowohl optisch als auch akustisch signalisiert.

Es können bis zu 2000 Datensätze im Schlüssel gespeichert werden, welche nach MS Excel® exportiert werden können. Ein Datensatz beinhaltet die folgenden Angaben: Nummer, Bewertung im Modus Verschraubparameter, Drehmoment Min, Drehmoment Zielwert,
Drehmoment Max, Messwert, Einheit, Fügemoment, Winkel Min, Winkel Ziel, Winkel Max, Messwert Winkel, Beschreibung Verschraubparameter, sowie Datum, Uhrzeit und Stichmaß.

Neben dem elektronischen Drehmomentschlüssel TORCOTRONIC III und einer Einsteckumschaltknarre ½ Zoll ist im Lieferumfang ein USB-Datenübertragungskabel
sowie die Software für PC mit Windows® Betriebssystem enthalten. Eine ausführliche Bedienungsanleitung sowie ein Prüfzertifikat nach DIN EN ISO 6789:2003, Typ I, Klasse C liegt
dem Schlüssel bei. Zur vollständigen Nutzung aller Funktionen ist ein PC mit Windows® Betriebssystem (ab Windows XP®) erforderlich.

Der TORCOTRONIC III ist in zwei Ausführungen lieferbar: Modell 120 mit einem Arbeitsbereich von 10 bis 120 Newtonmeter und Modell 350 mit einem Arbeitsbereich von 70 bis 350 Newtonmeter.

Der Artikel ist über den autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

07.05.2013 - carolus startet Info- und Unterhaltungs­kanal auf Youtube

Nun ist es soweit. carolus hat einen Youtube-Channel. Dort finden Werkzeuganwender und Händler hilfreiche Videos über Anwendungen von Produkten, Ideen zur Gestaltung Ihrer Ausstellungsfläche und Unterhaltung rund um das Thema carolus.

Informativ
Mit diesem Channel bringt das carolus Team erklärungsbedürftige Produkte und Produktneuheiten dem Anwender praktisch näher. Dadurch möchte carolus dem Besucher das Gefühl geben, dass man Ihm zur Seite steht. So werden die Filme nicht systematisch in einem professionellen Studio gedreht, sondern auch einfach in konkreten Alltagssituationen mit dem Smartphone, wie beispielsweise vor Kurzem in einer Motorrad-Werkstatt.

Interaktiv
„Vom Kunden für den Kunden“. Jeder carolus Anwender darf bei der Entwicklung des Kanals mitwirken und seine eigenen Videos einreichen. So wird jede Facette eines Produkts in verschiedenen Situationen gezeigt. Jedes Video, das eingereicht und vom carolus Team online geschaltet wird, wird belohnt. Bitte nimm telefonischen oder schriftlichen Kontakt mit dem carolus Team auf, wenn Du ein Video hast, das du gerne auf dem Kanal online sehen würdest. Das carolus Team setzt sich dann mit Dir in Verbindung und klärt, wie Du carolus das Video zur Verfügung stellen kannst.

Unterhaltsam
Lanweilig? Von wegen! Denn zwischen den informativen Produktvideos findet der Besucher auch Anregungen zur Gestaltung seiner Ausstellungswand oder von ein paar Studenten inszenierte und unterhaltsame Filme, die dem Channel-Besucher zeigen, wie viel Spaß es macht, mit carolus zu „arbeiten“.

Community
Du kannst natürlich auch den carolus Werkzeug Channel abonnieren, teilen oder einfach nur kommentieren. Du findest ihn online unter www.youtube.de/caroluswerkzeug.

Das carolus Team freut sich auf Deinen Besuch…

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

27.05.2013 - Neue Werkzeug- und Laptoptasche von carolus

Handlich, kompakt und dennoch ein riesen Platzangebot. Diese Eigenschaften zeichnen die neue carolus Multifunktionstasche 2036.001 aus. Obwohl sie etwas kleiner als das im aktuellen Katalog gelistete Modell 2036.00 ist, überzeugt diese neue Version durch mehr Stauraum und viele Extras. Sie ist der unverzichtbare Begleiter der Einsatzkräfte, die für ihren Beruf sowohl eine Grundausstattung an Werkzeug, als auch einen Laptop für den mobilen Einsatz benötigen.

Die Multifunktionstasche 2036.001 besteht aus zwei separat abnehmbaren und einzeln transportierbaren Taschen. Quasi zwei Taschen in einer vereint!

Die Tasche „Werkzeug“ weist eine große und doppelte Vortasche mit Top- und Frontreißverschluss zur Aufbewahrung extra langer Werkzeuge, wie die carolus Multifunktionssäge, auf. Die große Innentasche, mit 18 Fächern und 26 Stretchschlaufen zur Aufnahme von Werkzeug mit unterschiedlichen Durchmessern, bildet den Hauptstauraum für das Werkzeug.

Die Tasche „Laptop“ besitzt ein gepolstertes, in zwei Teile geteiltes Fach für einerseits Laptop und andererseits Papiere, Ordner und Zubehör. Die unterschiedlichen Kleinteilefächer ermöglichen ein bequemes Unterbringen von Stiften, Handy und vielem mehr. Das Highlight bildet die rückseitig aufgenähte Außentasche, die im geschlossenen Zustand als eine extra Tasche zu gebrauchen oder nach Öffnung des Reißverschlusses als Trolleygriff-Einschub verwendbar ist.

Die beiden Taschen besitzen separate Tragegriffe, um jeweils die vollwertige Einzelfunktion zu gewährleisten. Der Schultergurt mit Schulterpolster und verstärkten Metallösen ermöglicht ein bequemes Tragen der Multifunktionstasche auch bei hohem Tragegewicht. Zusätzlich gewährleisten die rutschfesten Flächen am Boden der Multifunktionstasche ein sicheres Abstellen der Tasche und schützen die im Innenraum befindlichen Gegenstände.

Ein Allrounder, der sich perfekt für Berufe eignet, die Handwerk und Verwaltung kombinieren, wie Telekommunikations-Techniker, Elektriker, Hausmeister und Wartungdienstleister. Manche Endverbraucher bevorzugen auch den Einsatz einer flexiblen Tasche an Stelle von Hartschalen-Koffern, die unter extremen Bedingungen brechen können. So zum Beispiel das Bühnenpersonal des Musicals Elisabeth, das in kürzester Zeit die Bühne auf- und abbauen muss und dabei nur wenig Acht auf das Werkzeug geben kann (carolus berichtete).

Die Multifunktionstasche ist über den autorisierten Fachhandel erhältlich. Im neuen carolus Werkzeug Kanal auf Youtube finden Interessierte ein Video der Tasche:
www.youtube.de/caroluswerkzeug

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.07.2013 - Das ist echt der Hammer…

Die Zimmerei Stadelmann aus dem schweizerischen Rottenschwil besteht seit nun mehr 30 Jahren und arbeitet seit Jahren mit GEDORE Qualitätswerkzeugen, darunter natürlich der ROTBAND-PLUS Hammer als wichtigstes Handwerkzeug in einer Zimmerei.

Zum Firmenjubiläum ließ sich Josef Stadelmann etwas ganz Besonderes einfallen. Für das Jubiläumsfest wurde ein GEDORE ROTBAND-PLUS Hammer der Extraklasse eigenhändig angefertigt und am Tag der offenen Tür aufgestellt. Mit einer Gesamtlänge von 11,5 Metern ist er 36 mal so hoch wie das handliche Original und wiegt 1585 Kilogramm. Für den aufrechten Halt wurden zwei Fußplatten von je 340 Kilogramm benötigt. Das Gegengewicht schlägt mit 20 Tonnen zu Buche. 2,6 Kubikmeter Holz wurden in 97 Arbeitstunden verbaut, bevor der Riesenhammer in 8 Stunden
seinen originalgetreuen Farbanstrich erhielt.
Am Tag des Festes öffnete die Zimmerei ihre Türen, um einen Einblick in den traditionellen Handwerksbetrieb zu geben. Der Firmeninhaber und seine Belegschaft informierten ausführlich über ihre Arbeit und ausgeführte Projekte. Das Meisterwerk des originalgetreuen ROTBAND-PLUS Hammers wurde von vielen Besuchern bestaunt und steht auch heute noch als Blickfang für Durchreisende vor dem Betriebsgelände.

Das von GEDORE patentierte Sicherheitssystem „ROTBAND-PLUS“ für Hämmer garantiert dem Anwender maximale Arbeitssicherheit. Die besonders lange Stielschutzhülse aus Stahl und die zusätzlich zur Ringverkeilung verschraubte Sicherungsplatte lassen Kopf und Stiel zu einer Einheit werden. Ein ungewolltes Lösen
des Kopfes beim Schlagen ist ausgeschlossen. Die Stielschutzhülse schützt den Stiel zudem bei Fehlschlägen. Hochwertige Materialien, sorgfältige Verarbeitung und das ROTBAND-PLUS System bürgen für eine lange Lebensdauer zu einem besonders günstigen Preis-/Leistungsverhältnis. In der ROTBAND-PLUS Ausführung
sind GEDORE Fäustel, Schlosser-, Schreiner-, Schweißerpick-, Kupfer- und Vorschlaghämmer erhältlich.

Bereits mit jungen Jahren gründete Josef Stadelmann 1983 seine eigene Zimmerei. 1986 kaufte er die alteLiegenschaft im Seeacker 3 in Rottenschwil und rüstete diese in eine Zimmerei um. Bereits 1989/90 wurde dann der Neubau realisiert mit Zimmerei und Wohnhaus. Innovativ und umweltbewusst wurde eine Stückgutheizung eingebaut
und umliegende Liegenschaften mit Fernwärme versorgt. Die Belegschaft in der Zimmerei besteht heute aus 8 Mitarbeitenden, auch Lehrlinge werden in dem Familienbetrieb verantwortungsbewusst zu qualifizierten Berufsleuten ausgebildet.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.07.2013 - Mittendrin – GEDORE auf der bauma 2013 in München

Sie gilt als weltweit größte Messe: die bauma, Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte. Erstmalig war GEDORE mit einem Messestand inmitten der beeindruckenden Maschinen und Fahrzeuge dabei…

Vom 15. bis 21. April 2013 war auf dem Münchener Messegelände die Hölle los…570.000 Quadratmeter wurden von gut 530.000 Besuchern aus aller Welt regelrecht überfallen. Der Andrang auf neueste Produkte und Maschinen aus der Baubranche war groß. So auch die Frequenz auf dem circa 80 Quadratmeter großen Messestand der GEDORE Gruppe. Dieser befand sich mit namhaften Herstellern wie Mercedes Benz, MAN, Kögel und Bell Equipment inmitten der Halle für Erd-, Straßen-, Stollen-, Tunnelbaumaschinen, Baufahrzeuge und Hebezeuge. Klein und unscheinbar zwischen Nutzfahrzeugen, die teilweise so groß wie ein zweigeschossiges Einfamilienhaus sind? Weit gefehlt! Der Markenname GEDORE hatte eine magische Anziehungskraft auf die internationalen Endverbraucher wie beispielsweise den Werkstatt-Servicetechniker aus Deutschland oder den Minenbesitzer aus der Mongolei. Die Gruppe präsentierte ein zielgruppenspezifisches Produktportfolio mit dem
Fokus auf Drehmomentschlüssel und Drehmomentvervielfältiger, sowie Hochmomentschrauber und Drehmomentschrauber der Marke LÖSOMAT. Neben der großen Nachfrage nach Drehmomentschlüsseln, die am Testcenter getestet und erklärt wurden, herrschte bei den Besuchern auch großes Interesse an Handwerkzeugen und Produkten für die Werkstatteinrichtung. Generell wurde die hochwertige Qualität und Langlebigkeit der GEDORE Produkte, die insbesondere bei der Knarrentechnologie bekannt sind, von den Besuchern gelobt. „Die bauma ist natürlich aufgrund der gigantischen Maschinen, die hier ausgestellt sind, auch für uns als Aussteller eine Augenweide“, so Björn Spahlinger, Leiter Produktmanagement bei GEDORE. „Viel wichtiger für uns als Werkzeughersteller ist aber das Feedback der Endanwender und das war durchweg positiv und zeigt, dass sich Qualität bei den Profis durchsetzt.“

Darüber hinaus wurde das GEDORE Werkzeug auf der Werkstatt live Bühne im Rahmen der Karriereförderung THINK BIG des Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbaus e.V. (VDMA) präsentiert. Im stündlichen Rhythmus fanden hier Werkzeug Vorführungen aus dem Werkstatt-Alltag an imposanten Maschinen u.a. der Firmen Caterpillar und Kramer statt. Um für die Berufe in der Branche zu werben, hatte der Verband rund 10.000 Schüler zu dieser Veranstaltung eingeladen. Als Grund für die Beteiligung hierbei erklärt Spahlinger: „Eine fundierte Ausbildung im Handwerk beinhaltet auch das Arbeiten mit Qualitätswerkzeugen, deshalb stellen wir gern unser Werkzeug für solche Veranstaltungen bereit!“

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.07.2013 - GEDORE Umschaltknarre für kurze Einsätze

Insbesondere für Gewindebolzen und engste Schraubstellen ist die GEDORE Umschaltknarre 1993 U-20 SK aufgrund ihres kleinen, tropfenförmigen Kopfes geeignet. Wie alle GEDORE U-20 Knarren besticht sie durch ihr schlankes und ergonomisches Design.

Die Knarre ist mit einem Innensechskantantrieb Schlüsselweite 12 Millimeter ausgestattet und damit für handbetätigte Steckschlüsseleinsätze mit Außensechskantantrieb Schlüsselweite 12 Millimeter geeignet.
Die nach DIN 3122 vorgeschriebenen Drehmomente werden übertroffen. Die Knarre ist aus dem bewährten GEDORE Vanadium Stahl 31CrV3 gefertigt und verchromt und dadurch auch extremen Dauerbelastungen gewachsen. Der Knarrenkopf besitzt eine feinverzahnte Mechanik und ist mit einem Umschalthebel für Rechts- oder Linksgang
ausgestattet. Der Schwenkwinkel beträgt sechs Grad. Die herkömmliche Druckknopfauslösung wurde hier aufgrund der Bauweise geändert. Der Knarrenkopf
ist mit einem Ring ausgestattet, der für das Lösen der Steckschlüsseleinsätze gedrückt werden muss. So kann die Knarre sowohl mit Einsätzen als auch mit Gewindebolzen
betrieben werden, welche quasi durch den Knarrenkopf gesteckt werden. Der 2-Komponenten-Griff aus hartem Kunststoffkern mit gummierter Ummantelung ist rutschfest und mit Aufhängelochung für eine übersichtliche Aufbewahrung der Knarre versehen.

Spezielle Steckschlüsseleinsätze für diese Knarre sind von GEDORE mit der Nummer 19 SK in den Größen 10 bis 19, 21, 22 und 24 Millimeter verfügbar. Sie sind aus GEDORE Stahl 42CrMo4 gefertigt, geschliffen, verchromt und mit einem Innensechskantantrieb in Schlüsselweite 12 Millimeter ausgestattet. Die vorgeschriebenen Drehmomente nach
DIN 3124 werden übertroffen.

Die Artikel sind MADE IN GERMANY und im autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.07.2013 - GEDORE Qualitätsmanagementsystem erneut zertifiziert

In der Zeit vom 21. bis 26.06.2013 wurde am Standort Remscheid ein Überwachungs- und Erweiterungsaudit durchgeführt. Die KRUMM Schmiede in der Lange Straße, Remscheid wurde im Januar 2013 umfirmiert und gehört damit nun zur GEDORE Werkzeugfabrik. Im Zuge des durchgeführten Audits wurde der Standort Lange Straße in das bestehende GEDORE Managementsystem DIN EN ISO 9001:2008 integriert.

Anhand der internen Verfahrensanweisungen, des
Qualitätsmanagement (QM) Handbuches und der Normforderungen überprüfen die Auditoren bei einem Überwachungsaudit stichprobenmäßig die im Managementsystem beschriebenen Abläufe. In den einzelnen Fachbereichen werden stichprobenartig einzelne Verfahren (Abläufe) hinterfragt und/oder durchgespielt. Durch die Gespräche und durch die Offenlegung der Abläufe in den Fachbereichen wird die eine oder andere Verbesserungsmöglichkeit erkannt. Seitens der Auditoren wird empfohlen, diese Verbesserungspotentiale umzusetzen, was auch zu nahezu 100 % geschieht.

Das nächste Rezertifizierungsaudit für die GEDORE Gruppe findet turnusmäßig 2014 statt.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

23.08.2013 - Rückschlagfreier Keiltreibhammer von OCHSENKOPF

Der neue Keiltreibhammer OX 36 H-2609 aus dem Hause OCHSENKOPF ist zum sicheren Eintreiben von Stahl-, Alu- und Kunststoffkeilen geeignet. Zusätzlich ist der neue Hammer als universeller Forsthammer einsetzbar. So können zum Beispiel Zaunpfähle kraftsparend in den Boden gesetzt werden.

Im Metallgehäuse des Hammerkopfes befindet sich eine spezielle Metallfüllung, die den Rückschlag dämpft und die Kraft wirkungsvoll in den Schlag umleitet. Durch die höhere Schlagwirkung gegenüber herkömmlichen Schonhämmern wird das Arbeiten erleichtert. Der gedämpfte Rückschlag schont die Sehen und Gelenke des Anwenders und ermöglicht eine ergonomische Arbeitsweise.

Die extra großen austauschbaren Polyamid Einsätze mit 70mm Durchmesser sind splitterfrei, bruch- und verschleißfest und resistent gegen Minustemperaturen von bis zu -20° Grad. Ein hochwertiger 90cm Stiel aus langlebigem Hickoryholz rundet die Vorteile des neuen Hammers ab.

Der neue Ochsenkopf Keiltreibhammer ist ab Herbst 2013 im gut sortierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

23.08.2013 - Passendes Werkzeug in greifbarer Nähe – mit der OCHSENKOPF Keiletasche No. OX 127-0000

Sowohl bei Baumfällarbeiten als auch beim Brennholz spalten kommen sie zum Einsatz – die kernigen und robusten Helfer mit dem unscheinbaren Namen « Keile ».

Während des Fällvorganges werden Fällkeile in den Fällschnitt eingeschlagen und beim Brennholz machen werden Spaltkeile in Meterholz eingetrieben. Doch stellt sich oftmals mit suchendem Blick die Frage «Wo ist der Keil?» Werden sie gebraucht, ist gerade keiner in greifbarer Nähe.

Mit der neuen Keiletasche aus dem Hause Ochsenkopf sind die Keile ab sofort stets am Mann. Ein Griff an die Seite in die neue Tasche und die Arbeit kann ohne Unterbrechung weitergehen.

Die beiden großen Fächer bieten sicheren Halt für zwei Keile. Alternativ können in der hinteren Tasche eine Ochsenkopf Packzange oder ein Ziehhaken mitgeführt werden. Das hochwertige Polyestermaterial ist unempfindlich gegen Schmutz und sehr widerstandsfähig. Durch eine große Gürtelschlaufe ist die Tasche auch an breiten Gürteln tragbar.

Die neue Ochsenkopf Keiletasche ist ab September 2013 im gut sortierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

17.10.2013 - Radwechsel - Sichere Kräfteverteilung

Das Wetter kündigt es an – der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen steht an. Für den kontrollierten Anzug der Radmuttern sollte ein Drehmomentschlüssel verwendet werden, ganz gleich, ob der Wechsel vom Privatmann oder vom Fachmann in einer Werkstatt durchgeführt wird.

Der Drehmomentschlüssel allgemein ist ein handgeführtes Werkzeug, das für die Durchführung von kontrollierten Verschraubungen eingesetzt wird. Von einer kontrollierten Verschraubung spricht man, wenn die Kraft, mit der verschraubt wird, genau vorgeschrieben und eingehalten wird. Drehmomentschlüssel besitzen dazu eine Einstellskala und signalisieren das Erreichen des gewünschten Drehmoments fühlbar, akustisch oder optisch. Bei dem mechanischen Drehmomentschlüssel GEDORE DREMASTER®, der in Deutschland produziert wird, erfolgt die Auslösung automatisch und ist vom Anwender gut fühl- und hörbar. Zudem besitzt dieser Schlüssel eine Doppelskala mit Haupt- und Alternativeinheit, so dass sowohl in Newtonmeter als auch in Foot-Pound gemessen werden kann. Sowohl das Einstellen einer falschen Einheit als auch Ablesefehler werden durch einfaches Auswählen über den Umschalter vermieden. „Eine Belastung über die Signalisierung hinaus kann sowohl die Verschraubung als auch den Drehmomentschlüssel beschädigen“, informiert der bei GEDORE zuständige Produktmanager Heiko Blase. Ein Drehmomentschlüssel mit Pilzkopf und Druckknopfauslösung verhindert zudem ein ungewolltes Herausziehen des gesamten Vierkantes beim Wechsel der Steckschlüsseleinsätze.

Verwendung geeigneter Schrauben

Beim Radwechsel selbst ist darauf zu achten, die richtigen Radmuttern für die jeweilige Felge zu verwenden. Die Anforderung an eine Radmutter für Stahlfelgen ist eine andere als an eine für Alufelgen. Da Stahlfelgen härter sind als Alufelgen, kann bei der Verwendung einer falschen Radmutter kein optimaler Halt erreicht werden. Radmuttern können sich selbsttätig lösen oder gar brechen.

Radmuttern korrekt anziehen

Die Anzugsreihenfolge der Radmuttern spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, um ein Verziehen der Felge zu vermeiden. Daher werden die Muttern immer über Kreuz angezogen, so dass über die gesamte Auflagefläche eine gleichmäßige Vorspannkraft aufgebaut wird.

Vorgeschriebene Anzugswerte verwenden

Generell kann jeder Privatmann mit einem geeigneten mechanischen Drehmomentschlüssel den Radwechsel sicher durchführen. Aus der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs oder aus entsprechenden Tabellen liest er die nötigen Drehmomentwerte für sein Fahrzeug ab und stellt dies auf dem Drehmomentschlüssel ein. Durch langsames und gleichmäßiges Anziehen bis der Schlüssel spür- und hörbar auslöst, wird der eingestellte Wert erreicht. Um die Zugfeder des mechanischen Drehmomentschlüssels zu schonen, sollte der Drehmomentschlüssel nach jeder Anwendung auf den kleinsten Wert zurück gestellt werden.
In Bereichen, wo Messergebnisse aufgrund der Vorgaben durch ein Qualitätsmanagementsystem schriftlich fixiert werden müssen, reichen mechanische Schlüssel nicht mehr aus. Für den sicheren Schraubenanzug mit Dokumentation ist ein elektronischer Drehmomentschlüssel geeignet, er zeigt den exakten Anzugswert der Verschraubung an. Es erfolgt zusätzlich eine Dokumentation der tatsächlich angezogenen Werte, bei der nachvollzogen werden kann, ob alle Schrauben ordnungsgemäß angezogen worden sind.
In der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs findet der Anwender entsprechende Hinweise zu den richtigen Anzugswerten.

Regelmäßige Überprüfung von Drehmomentschlüsseln

Jeder Drehmomentschlüssel erfüllt die Bedingungen der DIN EN ISO 6789 in einem gewissen Toleranzbereich, d.h. die eingestellten Drehmomentwerte können zu einem festgelegten Prozentsatz über- bzw. unterschritten werden. Ein einmal kalibrierter Drehmomentschlüssel muss zur Gewährleistung seiner Genauigkeit regelmäßig überprüft werden. Die DIN EN ISO 6789:2003 empfiehlt eine jährliche Kalibrierung oder nach 5000 Lastwechseln. Bei intensiverem Einsatz oder sicherheitsrelevanten Schraubverbindungen wird ein Überprüfungsintervall von 3 bis 6 Monaten empfohlen. Bei einer Kalibrierung werden Ist- und Soll-Werte verglichen. Werden dabei erhebliche Abweichungen innerhalb der erforderlichen Toleranz festgestellt, muss der Schlüssel neu justiert werden. Mithilfe eines elektronischen Prüfgerätes, entsprechendem Einstellwerkzeug und Knowhow erfolgt die Justage.

Das Kalibrieren sollte von autorisiertem Fachpersonal, einem akkreditierten DAkkS-Kalibrierlabor (früher: DKD-Kalibrierung) oder von dem Hersteller selbst vorgenommen werden. Je nach Anspruch, kann diese Wartung dann eine DAkkS -Kalibrierung oder Werks-Kalibrierung auf Nationale Normale rückführbare Kalibrierung sein.
Um im Bedarfsfall absolute Klarheit über die Toleranz des eigenen Drehmomentschlüssels zu erlangen, empfiehlt sich die Anschaffung eines eigenen Prüfgerätes. Hier gibt es einfache Prüfgeräte, welche für den Bereich von 0,2 bis 3150 Newtonmeter ausgelegt sind, so genannte „Plug and Work“-Geräte, die mit einem integrierten Messwertgeber eine Messgenauigkeit von plus/minus ein Prozent bei der Prüfung bzw. Einstellung rechtsgängiger Drehmomentschlüssel garantieren.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

17.10.2013 - GEDORE DREMOTEST-E – neues Modell

Das GEDORE Prüfgerät DREMOTEST E wurde für die einfache, schnelle und elektronische Überprüfung von auslösenden Drehmomentschlüsseln entwickelt. Nun ist die Serie auch für den Messbereich von 500 bis 3150 Newtonmeter lieferbar. Damit ist das Gerät in fünf verschiedenen Modellen erhältlich, die Anwendungen von 0,2 bis 3150 Newtonmeter abdecken. Das Prüfgerät ist mit einem integrierten Torsions-Messwertgeber (DMS) ausgestattet und wird mit Werkszertifikat ausgeliefert.
Das Gerät ist nach Anschluss an die Steckdose sofort einsatzbereit (Plug & Work) und bietet aufgrund einer hohen Messgenauigkeit von plus/minus ein Prozent Toleranz bei allen Ablesewerten (plus/minus ein Digit) höchste Sicherheit. Auf Wunsch kann zwischen
Newtonmeter und Foot-Pound umgestellt werden. Diese Umstellung erfolgt elektronisch.

Das robuste Prüfgerät verfügt über eine übersichtliche LCD*-Anzeige, die sich anwendungsgerecht seitlich vor Kopf am Gerät befindet. So befindet sich die Anzeige auch
bei großen Drehmomentschlüsseln immer im Blickpunkt des Anwenders. Am Deckel des Gerätes wurde ein Tragegriff zum praktischen Transportieren installiert.

Nach Messung der „Knickpunkterkennung“ (First Peak) erfolgt eine automatische Nullsetzung der Anzeige (Auto-Reset). Das Gerät verfügt über eine serielle Schnittstelle
RS232.

Mit diesem Drehmomentschlüssel-Prüfgerät kann jeder Anwender die ordnungsgemäße Funktionsfähigkeit seiner Drehmomentschlüssel kontrollieren. Damit ist jederzeit die Sicherheit gegeben, dass der Drehmomentschlüssel auch innerhalb des durch die DIN EN ISO 6789:2003 vorgeschriebenen Rekalibrierungsintervalls ordnungsgemäß funktioniert.

Das Prüfgerät ist unter der Artikelnummer 8612-3150 über den autorisierten Fachhandel lieferbar. Optional kann, beispielsweise zur Verwendung im Servicewagen, ein Kfz-Adapter für eine Spannungsversorgung mit zwölf Volt unter der Artikelnummer 8612-390 bestellt werden.

* LCD = liquid crystal display

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

17.10.2013 - GEDORE auf der Agritechnica 2013 in Hannover

Die Agritechnica ist die weltgrößte Fachmesse im Bereich der Agrartechnik und Landwirtschaft. Sie findet im Turnus von zwei Jahren in Hannover statt.

Vom 12. bis zum 16. November 2013 ist die GEDORE Gruppe als Unteraussteller auf dem Stand des Deutschen Landwirtschaftsverlag (dlv) Stand in Halle 2 (Werkstattbedarf) auf der Messe vertreten. Präsentiert werden neben dem Konzept der fahrbaren Werkstatt „Mobility“ auch Drehmomentwerkzeuge für Anwendungen von 0,02 bis zu 54.000 Newtonmeter, Schraubenschlüssel bis Schlüsselweite 230 Millimeter und Abzieher für Anwendungen bis 45 Tonnen sowie Forstwerkzeuge der Marke Ochsenkopf.

Als besondere Attraktion wird die Ausstattung eines Fiat Servicemobils mit Sortimo® Einrichtung und GEDORE Werkzeugen im Rahmen des Projekts „Mobility-Fahrende Werkstatt“ präsentiert.

Weiterhin ist GEDORE Teil des Specials „Werkstatt live“, bei der die Qualitätswerkzeuge des Remscheider Herstellers anhand von praktisch vorgeführten und kommentierten Wartungs- und Umbauarbeiten an modernster Technik demonstriert werden. Dieses Special wird in Zusammenarbeit mit dem LandBauTechnik-Bundesverband und unter der Schirmherrschaft von Dr. Ursula von der Leyen, Ministerin für Arbeit und Soziales der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt. Es werden die verschiedenen Qualifikationsstufen (Lehrling, Servicetechniker und Meister) für Land- und Baumaschinenmechaniker aufgezeigt.

Erstmals wird unter dem Motto „Landtechnik im Detail“ auch ein Traktor live in seine Einzelteile zerlegt und wieder zusammengebaut werden. Das dazu benötigte Werkzeug liefert GEDORE.

Wir freuen uns, Sie auf der Agritechnica (Stand 02 C 32 d in Halle 2) begrüßen zu dürfen!

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

25.10.2013 - Die praktische Smartbox voll mit Bits von carolus

carolus führt pünktlich zur Weihnachtszeit die 15-teilige Bits-Smartbox 3000.00A ein. Die praktische Bits-Smartbox, die sich durch einen „Wisch“ öffnen lässt und somit der gewohnten Smartphone-Bedienung gleicht, eignet sich perfekt als Geschenk zum Weihnachtsfest.

Als echter Hingucker vereint die Smartbox 3000.00A Funktion und Design:
15 der gängigsten Bits in TORX, Innensechskant, Philips und Pozidrive und den dazu passenden Schnellwechsel-Adapter mit Magnet, in einer praktischen und handlichen Smartbox, die in jede Hosentasche passt.
Die Smartbox ist nicht nur die ideale Box zum Verstauen des kompletten Bit-Sets, sie stellt auch den perfekten Begleiter für den mobilen Einsatz für jeden Hand- und Heimwerker dar.
Durch die Wischtechnik der Smartbox nach rechts und links und dem damit verbundenen Entgegenschnellen der Bits, lässt sich der einzelne Bit sehr leicht und schnell entnehmen und nach Nutzung wieder an den richtigen Platz zurückstecken.
Die zusätzliche Farbcodierung der Bits vereinfacht das Auffinden des richtigen Bits.
Für 9,90 Euro (incl. MwSt. 11,78 Euro) ist die Smartbox 3000.00A im
autorisierten Fachhandel erhältlich.

Überzeug dich selbst von der Smartbox. Das carolus Team stellt Dir im carolus Werkzeug Channel auf Youtube das Produktvideo zur Verfügung.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

19.11.2013 - 9. Bergischer Bildungspreis – Team GEDORE auf Platz 2

Es war eine große Herausforderung, als die fünf Gymnasiasten am 15.11. in der GEDORE Werkzeugfabrik die diesjährige Projektaufgabe gestellt bekamen: „Wie stellen Sie sich das Automobil der Zukunft vor und wie kann das gastgebende Unternehmen dazu beitragen?“ Insgesamt nahmen 55 Jugendliche an dem jährlich stattfindenden Wettbewerb teil, der von 12 Unternehmen aus dem Bergischen Städtedreieck ausgerichtet wird.

Nach kurzer Einführungsrunde inklusive Betriebsbesichtigung des Unternehmens GEDORE wurde die Präsentation zu der Fragestellung in Eigenregie ausgearbeitet. Paul Idelberger, Yannik Sliwinski, Max Mennennöh, Philipp Giebel sowie Karin Sowa einigten sich schnell auf die Idee „Auto-DNA“, dem individuellen Eigenbauauto, das den Autokäufer der Zukunft mit GEDORE-Werkzeug in fünf Schritten zum Traumwagen führt. Ihre zehnminütige Präsentation vor der Jury des Bergischen Bildungspreis Automotive Komitees im Gemeindezentrum Emmauskirche in Wuppertal lief reibungslos und reichte am Ende für Platz zwei, der mit einer Outdoor-Kamera belohnt wurde.

Der dritte Platz ging an das Team der Hako Automotive GmbH, während das Team der Maschinenbau Kooperation Wuppertal das Rennen um den ersten Platz machte.

Nähere Informationen zum Bergischen Bildungspreis erhalten Sie hier: www.bergischerbildungspreis.de.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

19.12.2013 - Alle Rekorde gebrochen – GEDORE auf der Agritechnica 2013

Rund 400 Neuheiten wurden der Öffentlichkeit auf der weltgrößten agrartechnischen Fachmesse, die alle 2 Jahre von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft veranstaltet wird, präsentiert. Schwerpunkte der Messe waren Fachgruppen wie Fahrzeuge, Bodenbearbeitung, Ernte, Saattechnik, Bewässerung, Forsttechnik, Ersatzteile und Werkstattzubehör. Um dem Rekord-Besucheransturm gerecht zu werden, boten 27 Ausstellungshallen mit einer Gesamtfläche von ca. 430.000 m² Platz für Aussteller sowie Interessierte und Begeisterte. Bemerkenswert war ebenfalls der hohe Zuspruch des internationalen Publikums, über 112.000 Besucher kamen aus der ganzen Welt.
Auch GEDORE war als Premiumsponsor mit seinen Qualitätswerkzeugen auf einem Gemeinschaftsstand mit dem Deutschen Landwirtschaftsverlag in Halle 2 (Werkstattbedarf) vertreten. Das Publikum zeigte sich sehr qualitätsbewusst und hatte großes Interesse an Premiumwerkzeug Made by GEDORE wie bestückte Werkzeugwagen, Drehmomentwerkzeuge, Abziehern oder Hochmomentschraubern der Marke LÖSOMAT sowie Forstwerkzeuge der Marke OCHSENKOPF. Dementsprechend groß war auch der Zuspruch des Projekts „Mobility-Fahrende Werkstatt“. In Kooperation mit dem Fahrzeughersteller Fiat und Fahrzeugeinrichtungsspezialist Sortimo® wurde ein volleingerichteter Service-Van vorgestellt, der das Knowhow von allen drei Spezialisten aus einer Hand vereint. Fiat wird diesen Lieferwagen des Typs Ducato ab Werk mit kompletter Fahrzeugeinrichtung von Sortimo® und umfassendem GEDORE Werkzeugsortiment ausrüsten und in sein Angebot aufnehmen und so eine echte Marktlücke besetzen.
Ein weiteres Highlight war die Live-Montage eines von John Deere gestellten Traktors. Vor den Augen des interessierten Publikums montierten Fachkräfte von John Deere mit GEDORE Spezialwerkzeug die landwirtschaftliche Maschine.
Ein wichtiger Punkt war die Förderung der besten agrartechnischen Auszubildenden aus den einzelnen Bundesländern und dem Europameister aus Österreich. Teil des von GEDORE mit Spezialwerkzeug unterstützten Projektes „Werkstatt live“ war eine Show-Werkstatt, in der die Besucher die besten Land- und Baumaschinenmechaniker Auszubildenden, Servicetechnikern und Meistern bei alltäglichen Reparaturen und Arbeiten an hochmodernen Landwirtschaftsmaschinen über die Schulter blicken konnten. In einer Wettkampfarena nachempfundenen Kulisse zeigten diese ihr Können. Die Gewinner erhielten GEDORE Werkzeug.
Für Björn Spahlinger, Produktmanager bei GEDORE, ist die Förderung der Auszubildenden ein wichtiger Faktor in diesem Segment: “Für uns als Hersteller von Qualitätswerkzeugen ist es wichtig, dass die Mechaniker und Kunden von Morgen schon im ersten Stadium ihres Arbeitslebens ein Bewusstsein für Qualität, besonders bei ihren Werkzeugen, entwickeln.“
Die nächste Agritechnica findet in Hannover vom 10.11. bis zum 14.11.2015 statt.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

19.12.2013 - GEDORE auf der Internationalen Eisenwarenmesse 2014

Im Turnus von zwei Jahren trifft sich die Branche in Köln zur INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE. In 2014 findet die Fachmesse vom 9. bis zum 14. März statt; Anbieter in den Kompetenzbereichen 'Werkzeuge', 'Industriebedarf', 'Befestigungstechnik', 'Beschläge' sowie 'Bau- und Heimwerkerbedarf' werden sich und ihre Neuheiten dem Fachpublikum präsentieren. GEDORE ist seit 1961 - damals noch im jährlichen Turnus - mit einem festen Standort auf der Eisenwarenmesse in der traditionellen Halle für Handwerkzeuge vertreten, auch in wirtschaftlich schwachen Jahren blieb man der Messe treu. Der Remscheider Werkzeughersteller GEDORE wird nach dem erfolgreichen Auftritt in 2012 auch im kommenden Jahr wieder auf der traditionellen Eisenwarenmesse in Köln vertreten sein. Mit unveränderter Standgröße (430 Quadratmeter) präsentiert sich GEDORE in neuem Standdesign in der klassischen Halle für Handwerkzeuge, Halle 10. „Die Eisenwarenmesse in Köln ist der internationale Branchentreff – für uns im zweijährlichen Turnus daher eine ideale Plattform, neue Produkte vorzustellen und den persönlichen Kontakt mit unseren Kunden zu pflegen. Eine Teilnahme ist für die GEDORE Gruppe deswegen von hoher Bedeutung“, so Udo Hehemann, Geschäftsführung Vertrieb der GEDORE Gruppe. Die GEDORE Gruppe wird mit zahlreichen Neuheiten, die das gesamte Produktportfolio betreffen, Handel und Endkunden begeistern.
GEDORE rockt…see you in Cologne 2014!

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

19.12.2013 - DREMOMETER BCK 40-200 N.m – mit integrierter Knarrenfunktion

Es gibt verschiedene Methoden, eine Schraubverbindung anzuziehen. Bei der Benutzung von Maul- und Ringschlüsseln arbeitet der Monteur nach Gefühl, d.h. anhand des Widerstandes am Schlüssel ist die Schraube für ihn fest angezogen.
Bei wichtigen Schraubverbindungen reicht das jedoch nicht aus, beispielsweise beim Reifenwechsel. Diese Verschraubungen unterliegen ständiger Belastung und zusätzlich geht es um die Sicherheit von Menschenleben. Der Einsatz von Drehmomentschlüsseln bietet hier Sicherheit und Kontrolle. GEDORE bietet mit dem DREMOMETER aus Aluminium bei korrekter Anwendung ein besonders sicheres, robustes und anwendungsfreundliches Werkzeug.
Wer mit einem Drehmomentschlüssel nun eine ratschende Arbeitsweise wie bei einer Knarre haben möchte, muss bei den DREMOMETERN von GEDORE zusätzlich eine Aufsteckknarre verwenden. Der Alu DREMOMETER „BCK“ ist der einzige GEDORE DREMOMETER, der über eine innenliegende Knarre verfügt. Dadurch wird bei einer „ratschenden“ Arbeitsweise quasi ein Werkzeug gespart: auf den Drehmomentschlüssel wird direkt ein Steckschlüsseleinsatz gesetzt, eine Aufsteckknarre wird nicht mehr benötigt. Dadurch verringert sich die Bauhöhe, was zusätzlich zu einer stabileren Arbeitsausführung führt.
Die Ganzmetall-Konstruktion des DREMOMETER macht ihn besonders unempfindlich gegen Schmutz und den rauen Einsatz auf Baustellen, in Werkstätten und der Industrie, eigentlich überall, wo Verschraubungen getätigt oder Wartungen vorgenommen werden. Der handsympathische Griff erlaubt sicheres und ermüdungsfreies Arbeiten.
Der Antriebsvierkant und der Drehpunkt des Antriebshebels liegen beim DREMOMETER auf einer Achse, so dass absolut genau gemessen wird, auch wenn das Werkzeug außerhalb des Griffs oder mit Verlängerungsrohr betätigt wird.
Die integrierte Hebelkette senkt die Belastung der Messmechanik auf ein Minimum, was die hohe Messgenauigkeit bei langer Lebensdauer bewirkt.
Auch dieser GEDORE DREMOMETER wird mit einem Prüfzertifikat nach DIN EN ISO 6789:2003 ausgeliefert. Der Anwender kann sich auf eine garantierte Genauigkeit von +/- 3 % und besser vom eingestellten Skalenwert verlassen. Die Vorgabe der Norm (+/- 4 %) wird übertroffen.

Infobox: Mit dem Drehmomentschlüsselhersteller Richard Abr. Herder aus Solingen hat die GEDORE Gruppe einen Spezialisten an der Hand, der seit 130 Jahren Innovationen auf diesem Segment entwickelt. Made in Germany Qualität und höchste Technologie sind hier garantiert.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

06.02.2014 - carolus geht unter die Flieger

carolus unterstützte die FAG, Flugtechnische Arbeitsgemeinschaft e.V., der Fachhochschule Aachen mit carolus Druckluft-Werkzeug. Das Werkzeug wird für Arbeiten und Wartungen an der vereinseigenen Flugzeugflotte gebraucht.

Die Mitglieder der FAG im Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik, betreuen zurzeit das Projekt „Die Winde“. Das Projekt besteht darin, die eigene Flugzeugflotte, bestehend aus sechs Flugzeugen, zu überholen und wieder flugtauglich zu machen. Um das Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, spendierte das carolus Team die Druckluft-Stichsäge 3250.500, die sich bestens für die Arbeiten am Flugzeug-Dachaufbau aus Stahl und viele andere Sägearbeiten an Flugzeugen eignet. Voraussetzung ist natürlich ein vorhandener Kompressor. Die Arbeiten an den verschiedenen Flugzeugen werden von den Studenten-Mitgliedern selbst neben dem eigentlichen Studium geleistet. Ein gewisser Arbeitseinsatz wird den Mitgliedern abverlangt. Als Gegenleistung bei vorhandenem Interesse können Sie den Flugschein zum Selbstkostenpreis erwerben.

Das carolus Team freut sich junge engagierte Menschen zu unterstützen und wünscht gutes Gelingen bei dem Projekt und viel Spaß mit der Druckluft-Stichsäge 3250.500 von carolus!

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

06.02.2014 - carolus macht die Kart-Bahn unsicher

Die Firma Herz-Nutzfahrzeugteile und Liqui-Moly veranstalteten zusammen Ende 2013 ihr alljährliches Go-Kart Event, für ihre besten Kunden und all diejenigen, die es gerne werden wollen. Dieses Mal war war auch carolus mit tollen Preisen am Start.

Mit 40 ihrer besten Kunden veranstaltet die Firma Herz-Nutzfahrzeugteile und Liqui-Moly jedes Jahr aufs Neue ein GO-Kart Event. Es werden spannende Rennen gefahren und die ersten drei Plätze werden prämiert. Bei der letzten Veranstaltung Ende 2013 stiftete carolus die Gewinne der ersten drei Plätze: Für den Drittplazierten gab es einen 35-teiligen SLIM Sixty Steckschlüssel-Satz ¼ Zoll 4430.100, für den Zweitplatzierten einen 40-teiligen Slim Sixty Steckschlüssel-Satz 3/8 Zoll 6600.500 und für den Gewinner einen 54-teiligen SOLIDline Steckschlüssel-Satz ½ Zoll 55705.00. So machte es den Teilnehmern natürlich doppelt so viel Spaß Gas zu geben und durch die Zielgerade zu fahren. Die verschiedenen Gewinne kamen bei den Teilnehmern sehr gut an und die Gewinner freuten sich, das Werkzeug endlich ausprobieren zu können.

Das carolus Team wünscht den Gewinnern viel Spaß mit dem carolus Werkzeug und gutes Gelingen!

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

06.02.2014 - Die neue WANTED

carolus setzt 2014 die WANTED-Aktionsreihe mit halbjähriger Erscheinungsweise fort. Der neue Look und Feel und das reduzierte DIN A4 Format des Prospekts, machen es optisch ansprechender und handlicher.

Die neue WANTED bringt 27 Werkzeuge übersichtlich auf acht Seiten dargestellt, die „everyone should have“, sprich gängige Produkte in praxisgerechten Zusammenstellungen und zu attraktiven Sonderpreisen. Das aktuelle Prospekt ist vom 01.01.2014 bis zum 30.06.2014 gültig. Auf dem Cover wird das Hauptprodukt des jeweiligen Aktionszeitraums in den Fokus gesetzt und die Highlights kurz angerissen. Somit fand ein Wechsel des bisherigen Covermodels von Frau zu Produkt statt.

Beim Druck des Prospekts wurde besonders auf Umweltverträglichkeit geachtet:
Auf Altpapier und climaneutral gedruckt, setzt sich carolus als Climate Partner dafür ein, erneuerbare und nachhaltige bewirtschaftete Biomasse in Ceará, Brasilien zu erstellen und damit der Abholzung entgegenzuwirken.

Freu dich auf die neue WANTED mit tollen carolus Produkten, die zugleich umweltbewusst gedruckt wird.

Das aktuelle Prospekt kann wie gewohnt über den GEDORE Vertrieb angefordert werden. Nähere Informationen und das Prospekt zum herunterladen bzw. mitnehmen finden

Interessenten auf www.carolus.de und bei Ihrem zuständigen GEDORE Ansprechpartner vor Ort.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

20.03.2014 - GEDORE DREMOMETER- robust, leicht, universell und sicher

Vor über 50 Jahren wurde er entwickelt – der GEDORE DREMOMETER aus Aluminium. Heute ist er nach wie vor unvergleichlich in der Drehmomenttechnologie und wird komplett in Solingen gefertigt. Seine Stärken im Einzelnen...
Der Robuste
Anwender auf der ganzen Welt benötigen einen zuverlässigen Drehmomentschlüssel, der „auch schon mal was ab kann“. Egal, ob im On-shore oder Off-shore Bereich, in der industriellen Fertigung, in Windparks, im landwirtschaftlichen Bereich oder bei jedem Reifenwechsel…überall, wo Schrauben sicher angezogen werden müssen, ist der GEDORE Alu-DREMOMETER ein verlässlicher Begleiter.
Der Grund liegt in seiner einzigartigen Konstruktion: Das Gehäuse aus einer hochwertigen Aluminiumlegierung wird aus dem vollen Material gefertigt. Die Halbzeuge, mit stahlähnlichen Festigkeitseigenschaften, werden eigens für den DREMOMETER hergestellt. Eine Ausnahme bildet das Modell MINI. Hier wurde ein Hightech-Polyamid für das Gehäuse verwendet, das als Spritzgussteil gefertigt wird.
Der Leichte
Ein Anwender der täglich Verschraubungen durchzuführen hat, weiß ein leichtes, qualitativ hochwertiges Werkzeug, welches ihm hilft, seine körperliche Belastung auf ein Minimum zu reduzieren, zu schätzen.
Der DREMOMETER beweist durch seine intelligente Konstruktion sowie clevere Materialwahl, das Eigenschaften wie robust, qualitativ hochwertig und leicht sich nicht gegeneinander ausschließen: Robust kann trotzdem leicht sein!
Der Universelle
Der GEDORE DREMOMETER ist für Anwendungsbereiche von 2 bis 3.000 Newtonmeter lieferbar. Daher kann nahezu jede übliche Schraubverbindung von M4 bis M36 mit einem DREMOMETER angezogen werden. Der Einsatz eines einzigen Systems, das alle Größenbereiche abdeckt, erhöht die Prozesssicherheit und senkt den Schulungsaufwand.
Den DREMOMETER gibt es mit verschiedenen Antriebsvarianten zur Verwendung mit Einsteck- und Vorsatzwerkzeugen aus dem Zubehörprogramm. Auch schwierige Montagesituationen können so erfolgreich und wirtschaftlich gemeistert werden.
Der Sichere
Alle DREMOMETER mit Vierkantantrieb bieten im Vergleich zu Stahlrohrdrehmomentschlüsseln einen unschätzbaren Vorteil: Es ist nicht erforderlich den DREMOMETER in der Griffmitte zu betätigen.
Die Möglichkeit, den DREMOMETER mit Aufsteckverlängerungsrohren aus dem GEDORE Zubehörprogramm zu verlängern, ermöglicht ermüdungsarmes Arbeiten und prozesssichere Qualität des Schraubprozesses. Diesen Vorteil bewerten Anwender, Montageverantwortliche sowie Qualitätsmanager gleichermaßen hoch.
Weiterhin bietet der DREMOMETER in der Variante A+S (Arretierung und Sicherung) über den Anwendungsbereich 2 bis 3000 Newtonmeter eine jeweils vom Kunden festgelegte Arretierung und Sicherung des voreingestellten Drehmomentwertes.
Dies schließt ein versehentliches oder unerwünschtes Verstellen des Drehmomentwertes aus und bietet dem Anwender die Prozesssicherheit für die Serienmontage.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

20.03.2014 - Elektronischer Drehmomentschlüssel GEDORE E-torc 2S mit Drehwinkelmessung

Die einfache, übersichtliche Handhabung des GEDORE E-torc 2S und seine hohe Messgenauigkeit garantieren höchste Verschraubungsqualitäten, die Visualisierung der Verschraubung mit 3facher Signalgebung einen sicheren Montageablauf. Es können sowohl einzelne als auch mehrere Verschraub-Parameter mit verschiedenen Anzugswerten, bei ausführlicher Dokumentation aller gemessenen Daten (Datum, Uhrzeit, Messwerte etc.), hintereinander abgearbeitet werden.

Der mikroprozessor-gesteuerte E-torc 2S ist für den kontrollierten Rechts- und Linksanzug im Bereich von 2 bis 1.000 N•m (5 Modelle) ausgelegt. Das Aluminium-Gehäuse und der ergonomisch gestaltete Griff, ermöglichen auch in großen Anzugsmomenten eine einfache und sichere Handhabung. Sein großer Messbereich und die unterschiedlichen Werkzeugaufnahmen (22/28 mm Zapfen, ¼ Zoll / ½ Zoll Vierkantantrieb oder 9x12/14x18 mm Rechteckaufnahme mit Stiftsicherung) ermöglichen ein sehr flexibles Arbeiten. Mit entsprechenden Vorsatzwerkzeugen können sowohl Mess- und Kontrollarbeiten von der Seite (Maul- oder Ringvorsatzstücke etc.) oder von oben (Aufsteckknarre oder fester Vierkant in Verbindung mit Steckschlüssel-Einsätzen) ausgeführt werden.

Der E-torc 2S ist mit einer seriellen Schnittstelle RS 232 als Verbindung zum PC ausgestattet. Ein USB Adapter (RS232 auf USB) liegt der Lieferung bei. Zusätzlich ist er mit einer optischen, akustischen und sensorischen (Vibration) Signalgebung ausgerüstet. Der Verschraubungsprozess wird weiterhin auf einem LED-Laufbalken visualisiert. Desweiteren besteht die Möglichkeit bis zu 50 Kurvenverläufe aufzuzeichnen und diese zu speichern. Über die beiliegende Software können diese graphisch ausgewertet werden. Die seitlich angeordnete Betätigungstaste löst den Speicherungsvorgang aus. Seine Messgenauigkeit beträgt +/- 1% Toleranz bei allen Ablesewerten (+/- 1 Digit). Eine automatische Nullpunktsetzung (Kalibrierung) erfolgt auf Tastendruck und nach jedem Stand-by-Modus. Der elektronische Drehmomentschlüssel kann einen Ablaufplan mit bis zu 100 Verschraubparametern abarbeiten.

Geliefert wird der GEDORE E-torc 2S in einem stabilen Blechkoffer mit praktischen Zubehör-Modul-Einlagen. Im Lieferumfang sind neben einer ½ Zoll Einsteckumschaltknarre (Modell 150 und 300) ein USB Adapter, die Software und 2 Standard-Batterien enthalten.
Ein Prüfzertifikat nach DIN EN ISO 6789:2003 Typ I Klasse C ist ebenso enthalten.

Der GEDORE E-torc 2S ist Made in Germany und ist ab April über den autorisierten Fachhandel lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

20.03.2014 - GEDORE Verlängerung mit Haltemagnet – ein echter Problemlöser

Das Problem tief sitzender Schrauben ist in vielen Werkstätten ein wiederkehrendes Problem. Aufgrund des engen Bauraums kann die Schraube nach dem Lösen nicht mit der Hand gefasst werden, um diese im Steckschlüsseleinsatz zu halten und aus der Tiefe sicher heraufzuholen. Es besteht die Gefahr, dass die Schraube aus dem Steckschlüsseleinsatz fällt und im Motorraum liegen bleibt. Der Aufwand, diese dort wieder raus zu holen, kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Die GEDORE Verlängerung mit Haltemagnet hält die Schraube sicher im Steckschlüsseleinsatz. Vorteil der GEDORE Verlängerung ist, dass diese mit allen Steckschlüsseleinsätzen in ½ Zoll und damit universell eingesetzt werden kann (von Schlüsselweite 8 bis 36 Millimeter, Außentorx-Einsätze). Der gefederte Stift erleichtert das zentrische Einführen der Schraube in das Gewinde. Der starke, permanente Haltemagnet fixiert selbst große Schrauben im Steckschlüsseleinsatz und die Schraube kann mit einer Hand direkt eingedreht werden. Zusätzlich kann die 1990 M auch mit weiteren Verlängerungen auf die gewünschte Länge erweitert werden.

Die GEDORE Verlängerung 1990 M mit Haltemagnet besteht aus GEDORE Vanadium Stahl 31CrV3, ist glühend geschmiedet und verchromt. Der Federstift ist manganphosphatiert. Das Produkt ist Made in Germany und ab April über den autorisierten Fachhandel lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE ATB Knick-Drehmomentschlüssel überarbeitet

Köln / Remscheid. Die ATB Drehmomentschlüssel mit Langweg-auslösung, die ein Überziehen der Verschraubung unwahrscheinlich machen, wurden überarbeitet und das Sortiment erweitert. Die jetzt sieben Modelle decken einen Messbereich zwischen 50 centi Newtonmeter und 100 Newtonmeter ab. Je nach Ausführung hat der Schlüssel eine 9x12 Millimeter Innen-Rechteckaufnahme, eine ¼, 3/8 oder ½ Zoll Vierkantaufnahme.
Alle Schlüssel sind mit Mikrometerskala, die ein einfaches und sicheres Einstellen des gewünschten Wertes ermöglicht. Die Verstellsicherung am Ende des Griffs verhindert ein unbeabsichtigtes Verstellen des eingestellten Drehmomentwertes.

Die Schlüssel sind klassifiziert nach DIN EN ISO 6789:2003 Typ II Klasse A und werden in der GEDORE Gruppe gefertigt. Die Produkte sind ab April 2014 über den autorisierten Fachhandel lieferbar.


Weitere Informationen:
GEDORE Tool Center GmbH & Co. KG
Remscheider Straße 149, 42899 Remscheid / GERMANY
Tel.: +49 2191 596-900, Fax: +49 2191 596-999
E-Mail: gtc@gedore.com, Internet: www.gedore.com

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Drahtseilschneider 8320 JL

Köln / Remscheid. Die Schneiden herkömmlicher Drahtseilschneider nutzen sich mit der Zeit ab, so dass der Anwender einen neuen Drahtseilschneider benötigt. GEDORE hat dazu eine patentierte Neuheit ins Sortiment aufgenommen: den Drahtseilschneider 8320 JL mit auswechselbaren Schneidplatten. Die Schneidplatten sind aus pulvermetallurgischem Hochleistungs-Schnellarbeits-Stahl (HSS) und haben gegenüber traditionellen Drahtseilschneidern eine extrem hohe Standzeit. Die Schneidplatten sind als Ersatzteil lieferbar. Der GEDORE Drahtseilschneider 8320 JL ist eine absolute Innovation, es gibt kein vergleichbares Produkt am Markt.

Die bogenförmigen Schneiden garantieren einen extrem weichen Scherschnitt, womit das Aufspleißen des Drahtseils zuverlässig verhindert wird. Die optimale Schneidengeometrie bewirkt einen geringen Kraftaufwand und dennoch hohe Schneidleistungen: Drahtseile bis 1800 Newton pro Quadratmillimeter mit maximal vier Millimeter Durchschnitt, Drähte bis 750 Newton pro Quadratmillimeter mit maximal sechs Millimeter Durchschnitt und ein- bzw. mehradrige Kupfer- und Aluminiumkabel mit maximal sechs Millimeter Durchschnitt.

Der Schneider besitzt zwei integrierte Pressprofile für Bowdenzug-Abschlusshülsen und Drahtseil-Endhülsen. Weiterhin kann das verschraubte Gelenk nachgestellt werden, was die präzise Schneidplattenführung garantiert. Zusätzlich kann der Schneider mit dem Rädchen „Lock“ gegen ungewolltes Öffnen verriegelt werden.

Der GEDORE Drahtseilschneider 8320 JL ist glühend im Gesenk geschmiedet sowie klar lackiert (Zangenkorpus) und mit Zwei-Komponenten-Griffschutzhüllen ausgestattet. Er wird in Österreich gefertigt und ist patentrechtlich geschützt. Das Produkt ist ab April 2014 über den autorisierten Fachhandel lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Drehmomentschlüssel DREMASTER®

Köln / Remscheid. Der Rohrdrehmomentschlüssel DREMASTER® ist für den kontrollierten Schraubenanzug in Industrie und Handwerk entwickelt worden. Er wurde mit dem Innovationspreis EISEN 2012 und dem red dot award: product design 2012 ausgezeichnet.
Der Drehmomentschlüssel verfügt über eine Knarrenfunktion. Der Antriebsvierkant besteht aus einem 2-Komponenten-Griffteil mit einer integrierten Druckknopfauslösung, die zur Sicherung der Steckschlüsseleinsätze dient. Der handbetätigte, verstellbare Drehmomentschlüssel DREMASTER® ist klassifiziert nach DIN EN ISO 6789:2003 Typ II Klasse A mit einem rückführbaren Werkszertifikat.
Die Vorgaben der Norm (Toleranz +/- 4 Prozent) werden zur Sicherheit des Anwenders (Toleranz +/- 3 Prozent) übertroffen.
Ein ergonomisch geformter 2-Komponenten-Kunststoffgriff steht für eine angenehme Haptik. Für eine sichere Anwendung sorgt die klar erkennbare Griffmitte zur Reduzierung von Fehlanwendungen. Im Gehäuse ist die umschaltbare Skala für die Drehmomenteinheiten (Newtonmeter und Foot-Pound) eingebaut und durch ein Deckglas vor Verkratzen geschützt. Die gewünschte Einheit wird einfach durch den Umschalter neben der Skala eingestellt. Im Gegensatz zu handelsüblichen Drehmomentwerkzeugen wird nur jeweils eine Drehmomenteinheit zur Vermeidung von Ablesefehlern angezeigt.
Der Verstellknopf am Griffende sichert mit seiner Rastfunktion für den Benutzer optisch klar erkennbar
(Symbol) den eingestellten Drehmomentwert. Ein ungewolltes Verstellen des Drehmomentwertes ist somit ausgeschlossen.

Die Möglichkeit zur wirtschaftlichen Rekalibrierung, Justierung und Reparatur leistet einen hohen Beitrag für die Langlebigkeit des Produktes.

Der DREMASTER® ist in verschiedenen Größen zur Anwendung in den Bereichen von 20 bis 850 Newtonmeter lieferbar. Das Modell wird mit unterschiedlichen Antrieben angeboten:
½ Zoll Umsteckvierkant mit Druckknopfauslösung oder ¾ Zoll Durchsteckvierkant (je nach Größe), ½ Zoll Umschaltknarre, mit Zapfenaufnahme oder Rechteckaufnahme.
Alle Modelle sind auch als Garnitur im praktischen Stahlblechkoffer lieferbar.

Die Produkte sind über den autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Drehmomentvervielfältiger DREMOPLUS ALU

Köln / Remscheid. Die GEDORE Drehmomentvervielfältiger DREMOPLUS ALU werden an einem deutschen Produktionsstandort der GEDORE Gruppe gefertigt. Der DREMOPLUS ALU ist der erste Drehmomentvervielfältiger (DVV), der mit individuellem Werksprüfzertifikat ausgeliefert wird.

Das Sortiment umfasst zwölf unterschiedliche Produkttypen, die insgesamt einen Messbereich zwischen 250 und 54.000 Newtonmeter abdecken, alle mit einer Genauigkeit von plus/minus drei Prozent. Aufgrund ihrer schlanken und leichten Bauweise (30 Prozent leichteres Gehäuse als Stahl durch Verwendung von Hochleistungsaluminium) ist das Arbeiten an beengten Stellen dennoch komfortabel und sicher. Die DVVs besitzen ein spielarmes Planetengetriebe und haben dadurch auch bei starker Belastung eine lange Lebensdauer. Alle DVVs sind mit einer Überlastsicherung ausgestattet. Diese sichert das Getriebe vor Beschädigungen bei Überlastung.

Besonders hervorzuheben ist der GEDORE Drehmomentvervielfältiger DVV-13Z. Er ist trotz der geringen Größe ein echter Kraftprotz. Die handliche Größe passt in eine Hosentasche und leistet dennoch ein maximales Drehmoment von 1.300 Newtonmeter. Er ist besonders geeignet für Schraubverbindungen in Industrie, Baustellen, Nutzfahrzeug- und Kraftfahrzeugbereich sowie in Werkstätten und der Instandhaltung. Wiederholgenaue und präzise Arbeitsergebnisse garantieren ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit. Jeder Drehmomentvervielfältiger wird im Werk auf seinen Drehmomentbereich überprüft und mit einem individuellen Werksprüfzertifikat ausgestattet.

Die Produkte sind über den autorisierten Fachhandel erhältlich.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Einsteck-Schlüssel-Umschalt-Knarre SE 9x12

Köln / Remscheid. Die bekannte Technik der GEDORE Schlüsselknarre wurde für diese Einsteckwerkzeuge zum Lösen und schnellem Anziehen bei hoher Drehmomentübertragung übernommen. In Verbindung mit einem Drehmomentschlüssel oder einem Einsteck-Aufnahme-Griff (jeweils 9 x 12 Millimeter Aufnahme) kann wie mit einer Knarre im Rechts- und Linkslauf gearbeitet werden. Die flache Ringratsche mit UNIT DRIVE Profil ist feinverzahnt und umschaltbar und besitzt eine 9 x 12 Millimeter Rechteckaufnahme mit Stiftsicherung. Sie ist besonders geeignet für Verschraubungen in beengten Bauräumen.

Die Einsteck-Schlüssel-Umschalt-Knarre ist aus GEDORE Vanadium-Stahl 31CrV3 geschmiedet und matt verchromt. Sperreinsatz und –klinke sind manganphosphatiert.

Das Produkt ist in den Schlüsselweiten 10, 13, 17 und 19 Millimeter ab Juni 2014 über den autorisierten Fachhandel lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Elektronisches Torsions-Prüfgerät E-TP

Köln / Remscheid. Zum Prüfen und Justieren von rechts- und linksgängigen Drehmoment-Schraubwerkzeugen bietet das elektronische Torsions-Prüfgerät E-TP von GEDORE eine praxisgerechte Lösung für den Messbereich von 0,5 bis 3.150 Newtonmeter. Das Gerät ist modular aufgebaut, d.h. es besteht aus einem Mess- und einem Anzeigegerät, was dem Anwender für jede Art der Prüfung eine ideale „Messumgebung“ bietet. Je
nach Einsatz kann das Display durch einfaches Abnehmen und Umstellen oder Umstecken immer optimal im
„Blickzentrum“ ausgerichtet werden. Das Bediendisplay ist also immer im direkten Blickfeld und bei allen Prüfungen in greifbarer Nähe, keine umständlichen Messabläufe durch zu große Displayentfernung oder die fehlende Möglichkeit des direkten Blickes wie bei handelsüblichen Prüfgeräten mit feststehendem Display, die das Arbeiten beeinträchtigen.

Das E-TP entspricht den Anforderungen der DIN EN ISO 6789:2003 (Kapitel 6.1) über den gesamten Messbereich. Mit dem E-TP-Gerät können alle rechts- und linksgängigen Drehmomentschlüssel im Bereich von 0,5 bis 3.150 Newtonmeter präzise und bequem überprüft werden. Die Messgenauigkeit liegt bei +/- 1 % Toleranz bei allen Ablesewerten (+/- 1 Digit). Der Messbereich kann je nach Modell von Newtonmeter auf centi Newtonmeter, Foot-pound oder Pound-force umgestellt werden.
Die in der robusten Gehäusekonstruktion untergebrachte Torsionstechnik ermöglicht dem Anwender sowohl eine vertikale als auch eine horizontale, normgerechte Drehmomentprüfung nach DIN EN ISO 6789. Das Gerät ist rückführbar auf die Nationale Normale.

Das Gerät besitzt eine serielle Schnittstelle RS232 für PC sowie ein Netzteil mit Euro-Stecker. Im Lieferumfang sind Bediendisplay, Displayhalter inklusive Kabel, Software und PC-Verbindungskabel enthalten. Das Gerät wird mit Werkszertifikat in Anlehnung an VDI 2646, optional nach DAkkS-DKD-R 3-8 ausgeliefert.

Das GEDORE Torsions-Prüfgerät ist über den autorisierten Fachhandel ab April 2014 lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE DREMOMETER in neuem Design

Köln / Remscheid. Vor über 50 Jahren wurde er entwickelt – der GEDORE DREMOMETER aus Aluminium. Heute ist er nach wie vor unvergleichlich in der Drehmomenttechnologie und wird komplett in Solingen gefertigt. Nun wurde das Design des Klassikers überarbeitet.
Der Korpus des Drehmomentschlüssels wurde insgesamt verschlankt, wodurch ein filigraneres Erscheinungsbild des Schlüssels erreicht wird. Durch diese Maßnahme konnte nun erreicht werden, dass für fast alle GEDORE DREMOMETER (ab Typ A) nun ein Aufsteckverlängerungsrohr verwendet werden kann. Durch die Verlängerung reduzieren sich für den Anwender die benötigten Kräfte und somit auch die tägliche Belastung für den Anwender.
Das Skalenfenster erhält eine gefräste Umrandungsrille, auch das GEDORE Logo und die Einheiten lbf•ft und N•m sind eingefräst.
Die Seriennummer wird auf eine seitliche Vertiefung auf den Schlüssel genadelt sowie mit einer gefrästen Umrandung versehen. Mit der Seriennummer ist der „Lebenslauf“ eines Drehmomentschlüssels eindeutig nachweisbar und auch Kalibrierungswerte und Zertifikate sind mit ihr eindeutig zuordenbar. Die Nummer ist im neuen Design besser geschützt und somit langlebiger.
Die neue Griffform zeichnet sich durch weniger stark ausgeprägte Rundungen aus. Der Griff liegt dadurch angenehmer in der Hand und das Aufstecken eines passenden Verlängerungsrohres wird erleichtert. Weiterhin sind Griffmitte und Griffende ebenfalls mit einer Rillenform gekennzeichnet. Die Griffmittenmarkierung ist hilfreich bei einer Kalibrierung und beim Arbeiten mit Vorsatzstücken und beim Einsatz von Plattenvorsatzstücken (gilt nur beim DREMOMETER Z / SE). Unverändert ist der integrierte Winkelschlüssel zum Einstellen des Drehmoments am Griffende.
Das Aufsteckrohr gibt es nun als Verlängerungsrohr für alle DREMOMETER von A bis F. Das Verlängerungsrohr besitzt einen innenliegenden Anschlag für ein einfaches und sicheres Handling und ist mit einer blau eloxierten Spannmutter ausgestattet.
Der GEDORE DREMOMETER im neuen Design ist über den autorisierten Fachhandel ab Juli 2014 lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Werkzeugwagen 2004 und 2005 in neuem Design

Köln / Remscheid. Die GEDORE Werkzeugwagen 2004 und 2005 wurden überarbeitet und überzeugen jetzt in neuem Design.

Die Grundmaße der Wagen wurden vergrößert. So besitzen beide Modelle bei 985 Millimeter Höhe und 775 Millimeter Breite nun 475 Millimeter Tiefe, womit die Ablageplatte bei den neuen Modellen eine größere Ablagefläche bietet. Zudem wurde die Ablageplatte auf der Schubladenseite abgesenkt, so dass der Anwender einfacher schweres Werkzeug ablegen kann. Neben den drei Kleinteilefächern wurden die Modelle mit zwei Dosenablagen und acht Vorrichtungen für das Einstecken von Schraubendrehern ausgestattet.

Der Kanten-Rammschutz wurde erweitert, so dass alle vertikalen Kanten des Wagens eine gummierte Schutzleiste besitzen. Diese federn einen möglichen Aufprall beim Verrollen des Wagens ab. Weiterhin sind die Bleche im Fersenbereich abgewinkelt, so dass keine scharfen Kanten eine Verletzungsgefahr darstellen.

Beide Wagenmodelle wurden von der GEDORE Lochung auf die Euro Lochung umgestellt.

Der 2004er Wagen hat zusätzlich seitlich einen Stauraum, der mit zwei herausnehmbaren Kleinteileschubladen ausgestattet ist. Die Tür zum Stauraum ist verschließbar.

Im Angebot befindet sich eine Modellvariante mit Einzelauszugssperre (Modell E), bei der jeweils nur eine Schublade geöffnet werden kann (Modelle 2004 0511 E und 2005 0511 E).

Ansonsten wurden die hochwertigen Eigenschaften der GEDORE Werkzeugwagen beibehalten: Langlebigkeit auch bei Dauerbelastung, wendig und leichtläufig aufgrund des Hochleistungs-Fahrwerk, zwei (bisher nur ein!) Totalfeststeller verhindern ein ungewolltes Rollen und Verdrehen der Räder, hoher Korrosionsschutz aufgrund doppelter Bearbeitung, hohe Tragkraft und kugelgelagerte Schubladen.

Die Werkzeugwagen können mit den GEDORE Werkzeugmodulen (aus ABS-Kunststoff oder 2-farbigem Schaumstoff) ausgestattet werden. Individuelle Schubladenvarianten sowie Sonderfarben und –ausführungen auf Anfrage.
Die Produkte sind Made in Germany und über den autorisierten Fachhandel ab April 2014 lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Zangen im neuen Design

Köln / Remscheid. Das gesamte Sortiment der GEDORE Zangen wurde einem umfangreichen Facelift unterzogen.
Der Zwei-Komponenten-Griff besitzt weiche und harte Elemente, welche ergonomisch ideal platziert wurden. Sie geben dem Griff seine GEDORE-typische handsympathische Haptik. Die Antirutsch-Noppen am oberen Ende des Griffs geben dem Daumen bei drehenden und ziehenden Bewegungen sicheren Halt. Die graue, raue Komponente im Griff bietet einen Abgleitschutz und sorgt für maximale Sicherheit. Die Griffe sind jetzt breiter und verringern die Gefahr, Nerven einzuklemmen bei dauerhaften und angespanntem Einsatz.
Durch die neuen getauchten Antirutsch-Griffe werden Haptik und Wertigkeit der Zange verbessert. Zusätzlich bieten die neuen Griffhüllen einen besseren Halt auch bei verschmutzten Händen.
Bei den VDE Zangen erfolgte eine Farbumstellung auf gelb-rote zwei-Komponenten-Griffe, die der Standardisolierung entsprechen.
Die Produkte sind über den autorisierten Fachhandel im Laufe des Jahres lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Modul-Konfigurator: Individualität für die perfekte Werkzeugordnung

Köln / Remscheid. Überall da, wo es auf Schnelligkeit, Übersichtlichkeit und Wirtschaftlichkeit ankommt, kann der GEDORE Modul-Konfigurator eine ideale Werkzeugordnung schaffen – perfekt auf die eigenen Arbeitsprozesse, Ressourcen und Systeme abgestimmt.
GEDORE ist der erste Werkzeughersteller, der ein komplettes System zur Erstellung von individuellen Schaumstoffeinlagen hat:
- Individueller Größenzuschnitt der Schaumstoffeinlage, genau auf die gewünschten Betriebseinrichtungsmaße angepasst
- Individuelle Werkzeugbestückung der Schaumstoffeinlagen sind unter Berücksichtigung der bereits vorhandenen oder neuen GEDORE Werkzeuge und / oder Fremdwerkzeuge möglich
- Individuelle Farbauswahl des Hartschaums, in der bewährten 2-farbigen Check-Tool-Ausführung zur einfachen optischen Vollständigkeitsprüfung
- Zusätzlich können GEDORE Werkzeugwagen individuell farblich gestaltet werden, passend zum bestehenden Corporate Design
Die Bestellung der individuellen Einlagen ist denkbar einfach und unkompliziert: Mit den Grundmaßen und der gewünschten Schaumstoff-Dicke der zu bestückenden Schublade, Fach oder sonstigem erhält der Anwender einen Preis für seine Einlage. Wird diese mit GEDORE Werkzeug bestückt, erfolgt die Auswahl über die Datenbank direkt. Bei Fremdwerkzeug wird eine sogenannte Scan-Einheit zur Verfügung gestellt, um die Werkzeuge abzufotografieren. Die Daten werden in die Software eingespielt und können direkt verarbeitet werden. Die Fertigung der individuellen Einlage erfolgt nach Freigabe. So können vorgegebene Werkzeug-Systematik und Logik eins zu eins übernommen werden.
Die Vorteile dieser Ordnungsmöglichkeit liegen auf der Hand: Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz werden verbessert, womit unnötiger Zeitverlust im Arbeitsprozess durch Suchen der Werkzeuge vermieden wird. Ein Blick reicht, um zu kontrollieren, ob das Werkzeug vollständig vorhanden ist.

Die Schaumstoffeinlagen sind Made in Germany und ab April 2014 über die GEDORE Tool Center GmbH & Co. KG bestellbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Schraubendreher – neues Design mit perfekter Kraftübertragung

Köln / Remscheid. Das vollständige Sortiment der GEDORE Schraubendreher hat ein neues Design erhalten. Der ergonomische 3-Komponenten-Griff Power-Grip³ garantiert optimale Kraftübertragung sowie präzises und ermüdungsfreies Arbeiten.

Der neue Griff besitzt weiche und harte Elemente und ist ergonomisch so geformt, dass er eine große Kontaktfläche für die Hand, sei sie groß oder klein, für Rechts- oder Linkshänder gleichermaßen, bietet und damit optimal in der Hand liegt. Die weiche Schnelldrehzone am Kopf des Griffes bringt die Kraft schnell auf den Punkt. Die Klinge ist aus GEDORE Molybdän-Vanadium-Plus Stahl vergütet und formschlüssig im Kunststoffkern eingespritzt sowie matt verchromt.

Alle GEDORE Schraubendreher Power-Grip³ sind mit praktischem Loch am Ende des Griffs zum Aufhängen ausgestattet. Die Antriebsform ist zur besseren Übersicht am Griffende eingedruckt und auf der sichtbaren dritten Komponente abgebildet.

Das neue Sortiment der GEDORE Schraubendreher Power-Grip³ ist über den autorisierten Fachhandel ab April 2014 und als VDE-Ausführung lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - Intelligente Mobilität – GEDORE Baukasten „MIXX AND CLICK“ powered by Sortimo®

Köln / Remscheid. Immer unterwegs, immer mobil, stets flexibel – GEDORE hat sein Sortiment der
L-BOXX®en so erweitert, dass sich jeder Anwender unabhängig vom Einsatzbereich ein individuelles Aufbewahrungssystem gemäß seinem Bedarf zusammenstellen kann. Zusätzlich sind die GEDORE L- BOXX®en mit denen anderer Hersteller wie Bosch, Fischer oder Stihl problemlos kompatibel. Zusätzlich sind die 1/2 Module von GEDORE mit denen von Bosch kombinierbar, innerhalb einer L-BOXX®.

Die L-BOXX® besitzt das Easy Click Stecksystem, mit der mehrere Boxen mit einer Steckverbindung sicher aufeinander gestapelt und transportiert werden können. Das System ist kompatibel zum Sortimo®-System und damit für die Integration in Fahrzeugen mit Sortimo® Fahrzeugausrüstung geeignet.

Zusätzlich zur L-BOXX® 136 bietet GEDORE nun auch den Werkzeugkasten i-BOXX® 72 an. Es handelt sich dabei um einen transparenten Kleinteile-Koffer, mit dem kleinere Werkzeugsortimente übersichtlich und sicher verstaut werden können. Durch den integrierten Tragegriff lässt sie sich bequem tragen oder bei Bedarf in das i- BOXX® Rack einschieben und wieder entnehmen.
Zusammen mit dem i-BOXX® Rack ist die i- BOXX® mit jeder anderen L-BOXX® im Markt verklickbar. So können beliebig viele L-BOXX®en aufeinander gestapelt und mit dem i-Rack ergänzt werden. Für die totale Mobilität bietet GEDORE noch den GEDORE L-BOXX® Roller an, mit dem die L-BOXX®en fahrbar werden.

Die L-BOXX® ist aus tritt- und wasserfestem Material, die Werkzeuge können so sicher gelagert werden. Ein zusätzlicher, handsympathischer Frontgriff ermöglicht ein senkrechtes Tragen der Boxen. Die Boxen lassen sich aufgrund ihrer extra großen Verschlussclips leicht öffnen und schließen. Für mehr Ordnung und Stauraum sind die Boxen mit Werkzeugkarten ausgestattet.

Die GEDORE L-BOXX® 136 wird mit den folgenden sechs GEDORE Werkzeugsortimenten als Komplettmodul mit Check-Tool-Einlage lieferbar sein:

Komplett bestückte GEDORE L-BOXX®en:
58-teiliges Sortiment für Handwerker
36-teiliges Elektriker Sortiment
44-teiliges Sanitär Sortiment (Dieses Sortiment besteht aus zwei aufeinanderliegenden Check-Tool-Einlagen.)
9-teiliges Sortiment Innenauszieher
13-teiliges Sortiment Universalabzieher
23-teiliges Sortiment „Azubi“ (Basisausstattung für alle Gewerke)

½ Halbmodule zum individuellen Bestücken der GEDORE L-BOXX®en:
Zusätzlich sind sogenannte Halbmodule für die L-BOXX® erhältlich, die mit denen anderer Hersteller wiederum kompatibel sind:
21-teiliger Steckschlüssel-Satz ½ Zoll
44-teiliger Steckschlüssel-Satz ¼ Zoll
9-teiliger Meißel-Satz
12-teiliger Ring-Maulschlüssel-Satz

Komplett bestückte i-BOXX®en:
In der i-BOXX® werden folgende Sortimente von GEDORE erhältlich sein:
21-teiliger Steckschlüssel-Satz ½ Zoll
58-teiliger Steckschlüssel-Satz ¼ Zoll
9-teiliger Zangen- und Schraubendreher-Satz
15-teiliger Ring-Maulschlüssel-Satz inklusive 4 Schlüsselknarren

Die Produkte sind ab April 2014 über den autorisierten Fachhandel lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Universal-Abzieher-Sortiment 1100-1.04 in L-BOXX®

Köln / Remscheid. Mit dem GEDORE Universal-Abzieher-Sortiment 1100-1.04 sind 12 verschiedene Anwendungen durchführbar. Je nachdem wie das Kugellager auf der Welle sitzt, ist der Abzieher als Außenabzieher für Spannweiten bis 120 Millimeter bzw. als Innenabzieher für Spannweiten zwischen 120 bis 170 Millimeter nutzbar. Beide Abzieher können bis zu 200 Millimeter Spanntiefe eingesetzt werden.

Das Sortiment beinhaltet eine zweiarmige Biegemomentverstärkte Traverse. Diese wurde im Gesenk geschmiedet und zusätzlich vergütet, dadurch wird eine Belastbarkeit von fünf Tonnen erreicht. Durch Umstecken der Haken kann der Abzieher als Außen- und Innenabzieher verwendet werden. Er besitzt eine Einstellskala zum gleichmäßigen Ausrichten der Abzughaken und ermöglicht auch bei höchsten Abzugkräften ein zentrisches und kraftoptimiertes Arbeiten.
Die dreiarmige Traverse bietet eine Abzugskraft von drei Tonnen und kann ebenfalls durch Umstecken der Haken als Außen- und Innenabzieher verwendet werden.
Beide Traversen können mit den beiliegenden Haken (je ein Satz von 3 Stück) eingesetzt werden:
Ganzstahlhaken, welche aus einem Stück geschmiedet und vergütet sind sowie über eine Hakenbremse verfügen, die den Haken gegen ungewolltes Abrutschen oder Verschieben sichert.
Flache bzw. schmale Haken, die für enge und schwer zugängliche Stellen, beispielsweise im Getriebe, verwendet werden können.
Alle drei Haken Varianten können zusätzlich durch die im Sortiment enthaltene Ganzstahl-Verlängerung mit Hakenbremse um weitere 100 Millimeter verlängert werden.
Eine zweite Spindel in der Länge von 200 Millimetern rundet das Sortiment ab.

Alle Produkte sind übersichtlich und verliersicher in der zweifarbigen GEDORE Check-Tool-Einlage aus Schaumstoff untergebracht und werden in der praktischen L-BOXX® 136 geliefert.
Die Artikel sind Made in Germany und ab April 2014 über den autorisierten Fachhandel lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Innenauszieher-Sortiment 1100-1.30 in L-BOXX®

Köln / Remscheid. Mit dem GEDORE Innenauszieher-Sortiment 1100-1.30 sind 10 verschiedene Anwendungen durchführbar, davon fünf mit Gleithammer und fünf mit Gegenstütze für den Spannbereich von 12 bis 35 Millimeter.

Der GEDORE Innenauszieher 1.30/0-10 eignet sich zum Abziehen extrem dicht anliegender, sich im Gehäuse befindlicher Kugellager, Ringe, Büchsen und Simmerringe®. Dazu wird der Innenauszieher durch den Innenring eingeführt und unterhalb vom Lager durch die Spindel gespreizt. Die scharfen Ansätze der Halbschalen pressen sich hinter das auszuziehende Teil. Erst dann wird die Gegenstütze oder der Gleithammer aufgesetzt. Beide Füße der Gegenstütze müssen parallel bzw. im gleichen Abstand zur Spindel ausgerichtet werden, sodass eine starre Einheit entsteht. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Gleithammer in gleicher Linie mit dem Innenauszieher steht und bevor der Schlag ausgeübt wird, der Innenauszieher stramm und winklig unter das abzuziehende Teil gezogen wird.

Das Sortiment umfasst fünf Innenauszieher, eine Gegenstütze, einen Gleithammer sowie zwei Gewindeadapter. Alle Produkte sind Made in Germany. Sie sind übersichtlich und verliersicher in der zweifarbigen GEDORE Check-Tool-Einlage aus Schaumstoff untergebracht und werden in der praktischen L-BOXX® 136 geliefert und sind damit ohne Weiteres mit anderen SORTIMO® Boxen verstaubar. Der Artikel ist ab April 2014 über den autorisierten Fachhandel lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE VDE Sortiment: Farbumstellung und Programmergänzung

Köln / Remscheid. Das gesamte GEDORE VDE Programm wurde auf die Standardfarben gelb-rot in diesem Bereich umgestellt. GEDORE passt damit die Produkte den aktuellen Marktbedingungen an und ergänzt das Programm um Neuheiten und Innovationen.

Neu in diesem Bereich ist die sogenannte SLIM DRIVE Isolierung, die eine bündige Isolierung an der verjüngten Spitze des Schraubendrehers beschreibt. Weiterhin befindet sich ein Schraubendreher PLUS MINUS für VDE Spezialverschraubungen im Programm.

Neu ins Programm aufgenommen wurde die Innovation GEDORE Schraubendreher MAVO für Kreuzschlitzschrauben PH. Es handelt sich dabei um einen berührungslosen Spannungsfinder mit eingebautem Magnetfeldtester. Sobald dieser Schraubendreher in die Nähe kommt, zeigt er Spannungsfelder mit roter und Magnetfelder mit grüner Leuchte an. Der berührungslose Spannungsfinder erkennt spannungsführende Leiter. Kabelbruch kann bis auf wenige Millimeter durch das kapazitive Messverfahren lokalisiert werden. Der Magnetfeldtester überprüft die Funktion von elektromagnetischen Schaltern und Ventilen ohne dass der Schalter außer Betrieb gesetzt werden muss. Sowohl permanente als auch wechselnde Magnetfelder werden angezeigt.
Auch dieser Schraubendreher besitzt den neuen, ergonomischen 3-Komponenten-Griff Power-Grip³ für präzises und ermüdungsfreies Arbeiten. Der Schraubendreher ist auf 1000 Volt geprüft.

Die Produkte sind über den autorisierten Fachhandel im Laufe des Jahres lieferbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

12.03.2014 - GEDORE Winkelschraubendreher mit Doppelkugelkopf

Köln / Remscheid. Winkelschraubendreher für Innensechskantschrauben, sogenannte INBUS® Schlüssel, besitzen in der Regel an der langen Seite den Kugelkopf zum Schrauben. GEDORE hat dieses Produkt weiterentwickelt und auch die kurze Seite mit einem Kugelkopf ausgestattet.

Durch die beiden Kugelköpfe und die extra kurze Winkelseite kann damit optimal auf engstem Raum gearbeitet werden, da der Schlüssel um 25 Grad in alle Richtungen schwenkbar ist. Hervorstehende Hindernisse können mit den beiden Kugelköpfen umgangen werden und ermöglichen so zügiges Arbeiten. Die geringe Bauhöhe reduziert zudem das Verletzungsrisiko der Finger beim Schrauben.

Das Produkt besteht aus GEDORE Vanadium-Stahl 59CrV4 und ist verzinkt. Die zehn Schlüsselweiten können sowohl im Satz als auch einzeln über den autorisierten Fachhandel ab April 2014 bezogen werden.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

04.04.2014 - Passendes Werkzeug in greifbarer Nähe – mit der OCHSENKOPF Keiletasche No. OX 127-0000

Sowohl bei Baumfällarbeiten als auch beim Brennholz spalten kommen sie zum Einsatz –
die kernigen und robusten Helfer mit dem unscheinbaren Namen « Keile ».
Während des Fällvorganges werden Fällkeile in den Fällschnitt eingeschlagen und beim
Brennholz machen werden Spaltkeile in Meterholz eingetrieben. Doch stellt sich oftmals mit
suchendem Blick die Frage «Wo ist der Keil?» Werden sie gebraucht, ist gerade keiner in
greifbarer Nähe.
Mit der neuen Keiletasche aus dem Hause Ochsenkopf sind die Keile ab sofort stets am
Mann. Ein Griff an die Seite in die neue Tasche und die Arbeit kann ohne Unterbrechung
weitergehen.
Die beiden großen Fächer bieten sicheren Halt für zwei Keile. Alternativ können in der
hinteren Tasche eine Ochsenkopf Packzange oder ein Ziehhaken mitgeführt werden.
Das hochwertige Polyestermaterial ist unempfindlich gegen Schmutz und sehr
widerstandsfähig. Durch eine große Gürtelschlaufe ist die Tasche auch an breiten Gürteln
tragbar.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

04.04.2014 - Rückschlagfreier Keiltreibhammer von OCHSENKOPF

Der neue Keiltreibhammer OX 36 H-2609 aus dem Hause OCHSENKOPF ist zum sicheren Eintreiben von Stahl-, Alu- und Kunststoffkeilen geeignet.
Zusätzlich ist der neue Hammer als universeller Forsthammer einsetzbar. So können zum Beispiel Zaunpfähle kraftsparend in den Boden gesetzt werden.
Im Metallgehäuse des Hammerkopfes befindet sich eine spezielle Metallfüllung, die den Rückschlag dämpft und die Kraft wirkungsvoll in den Schlag umleitet. Durch die höhere
Schlagwirkung gegenüber herkömmlichen Schonhämmern wird das Arbeiten erleichtert.
Der gedämpfte Rückschlag schont die Sehen und Gelenke des Anwenders und ermöglicht eine ergonomische Arbeitsweise.
Die extra großen austauschbaren Polyamid Einsätze mit 70mm Durchmesser sind splitterfrei, bruch- und verschleißfest und resistent gegen Minustemperaturen von bis
zu -20° Grad. Ein hochwertiger 90cm Stiel aus langlebigem Hickoryholz rundet die Vorteile des neuen Hammers ab.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

04.04.2014 - Gewußt wie! – Stumpfe Schneiden scharf gemacht

Hochleistung für die Schneide. Mit jedem Schlag nutzt sich der Schneidenanschliff ein wenig mehr ab und die Schneide verliert nach und nach an Schärfe.
Ist die Schneide stumpf, wird es Zeit zum Nachschleifen und Nachschärfen. Am Besten eignet sich dafür ein Schleifstein mit grober und feiner Körnung.
Der OCHSENKOPF Schleifstein OX 33-0200 wird aus Silicium-Carbid hergestellt. Das härteste Schleifmittel nach dem Diamanten. Die kräftigen, scharfkantigen und spitzen Schleifkörner des Silicium-Carbids besitzen eine schnellwirkende Schleifkraft. Der Schleifstein eignet sich daher optimal zur Bearbeitung von harten Werkzeugstählen. Neben Äxten können daher auch z. B. Meißel und Messer mit dem Stein bearbeitet werden. Der OX 33-0200 Schleifstein hat zwei verschiedene Körnung (320 und 120) für den groben
Vorschliff und den abschließenden Feinschliff.
Silicium-Carbid-Abziehsteine werden abgestimmt auf das gewünschte Schliffergebnis wahlweise trocken (für einen starken Abrieb), mit Wasser (grober Schliff), Petroleum (normaler Schliff) oder Öl (feiner Schliff) verwendet.
Sicherers Arbeiten steht im Vordergrund. Es empfhielt sich daher das Tragen von Schutzkleidung wie z. B. eine Sicherheitsbrille.
Beim Schleifvorgang ist darauf zu achten, dass die ursprüngliche Schneidenform beibehalten wird. Zuerst
wird die grobe Seite des Steines mit kreisenden Bewegungen über die Schneide geführt und Materail grob abgetragen. Der "letzte" Schliff wird mit Hilfe der feinen Körnung erzielt. Dabei wird der Schleifstein schräg an die Schneide angesetzt und in eine gleichbleibende Richtung beidseitig abgezogen. Das zusätzliche Schleifmittel, z. B. Öl oder Wasser verfeinert das Ergebnis.
Wichtig ist, dass der Stahl nicht überhitzt. Dies kann vorallem dann schnell passieren, wenn der Nachschliff mittels einer Schleifmaschine vorgenommen wird. Wird das Material zu heiß, verliert es an Härte und muß nachgehärtet werden. Auf diesen zusätzlichen Arbeitsschritt kann verzichetet werden, indem eine ausreichende Materialkühlung, zum Beispiel durch entsprechende Arbeitspausen, sichergestellt wird.
OCHSENKOPF Äxte sind vom Werk aus bewußt ballig geschliffen. Der ballige Anschliff bietet gegenüber einem Messeranschliff bei gleichem Arbeitsergebnis eine geringere Abnutzung. Die Anzahl der Nacharbeiten und der Materialabnutzung reduziert sich dadurch.
Das abschließende Auftragen eines Korrsosionsschutzes (z. B. Öl) schützt die Schneide vor Rostansätzen.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

07.04.2014 - Der große ZDF Baumarkt Test - OCHSENKOPF Axt ist das Maß der Dinge

Das ZDF hat eine Auswahl an Universal-Äxten einem Praxistest und Qualitätscheck unterzogen.

Als hochwertiges Markenprodukt wurde in dem Test die OCHSENKOPF Universal Gold-Forstaxt OX 620 H-1257 vorgestellt.

Den Praxistest hat der allseits bekannte Forstwirt Dirk Braun vorgenommen. Er ist 2-facher Europameister und 4-facher Deutscher Meister der STIHL® TIMBERSPORT® SERIES.

Die Materialprüfung der Äxte wurde in der Versuchs- und Prüfanstalt in Remscheid vorgenommen.

Der Bericht ist einsehbar in der ZDF Mediathek unter folgendem Link:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2112134/Der-gro%C3%9Fe-Baumarkt-Test

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

08.04.2014 - OCHSENKOPF on Tour – hier finden Sie uns

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>

07.07.2014 - GEDORE gewinnt erneut EISEN 2014

Auf der diesjährigen Eisenwarenmesse in Köln gewann der Remscheider Werkzeughersteller GEDORE den EISEN Award 2014. Ausgezeichnet wurde damit das GEDORE Produkt ½ Zoll Verlängerung mit Haltemagnet „1990 M“.
Die Verlängerung deckt den Anwendungsbereich von acht bis 36 Millimeter Schlüsselweite ab und macht magnetische Steckschlüsseleinsätze in diesem Bereich überflüssig, denn die Schraube wird von dem Haltemagnet in der Verlängerung beim Ein- und Ausschrauben gehalten. Bei der Preisverleihung am 9. März betont die Jury: „Eine Innovation kann auch ganz unscheinbar, aber dennoch sehr praktisch und nützlich sein."
Damian Schwierz ist Produktmanager bei GEDORE und hat das Produkt gemeinsam mit Technikern entwickelt. „Die Idee kam in Gesprächen mit Werkstätten im Landmaschinenbereich. Bei diesen großen Geräten sind viele Schraubverbindungen schwierig zu erreichen. Wenn Schrauben in diesen Maschinen verschwinden, kann es oft schnell teuer werden, wenn demontiert werden muss.“
Bei GEDORE ist man stolz auf den Preis, ist es doch der zweite EISEN Award in Folge. Bereits 2012 hatte das Unternehmen mit dem GEDORE Drehmomentschlüssel DREMASTER den Preis erhalten.

News abonnieren
;newsletter_opt?> ;newsletter_plugin?>